Batten & Company (Bewerbung Einstiegsposition)

(4/5)   1 Votes
Organisation Batten & Company
Position Consultant
Stadt Düsseldorf
Beworben für Einstiegsposition
Wann? 2012
Schwierigkeit der Bewerbung
 
Bewertung des Interviewers
 
Gesamtbewertung
 

Bewerbungsprozess

1. Telefoninterview
2. Gespräch vor Ort mit einem Associate Partner
3. Gespräch vor Ort mit einem Manager

Ablauf des Interviews

Mein gesamter Eindruck von Batten & Company ist wirklich schlecht, wenig professionell und einfach nur unfreundlich!

Das erste Interview war telefonisch und wurde von dem Berater zunächst vergessen!! Nachdem ich angerufen hatte, um mich zu erkundigen, ob der Termin für das telefonische Interview noch stehen würde, hat der Berater gesagt, dass er es vergessen hat und in dem Moment auch keine Zeit für mich hat. Ich wurde dann auf einen anderen Termin vertrösten. Das fing schon gut an - mal abgesehen davon, dass ich deshalb auch extra einen halben Tag Urlaub nehmen musste. Nun gut, als ich dann mein Telefoninterview hatte, war das von Anfang an ein reines Stressgespräch. Während des Gespräches schaffte es der IV-Partner nicht auch nur einmal ein wenig an Sympathie zu gewinnen. Inhaltlich hat er jedes Detail aus dem Lebenslauf zerflückt und hinterfragt, auch die Aussagen im Anschreiben werden hinterfragt oder gar die Ergebnisse in der Masterarbeit. Außerdem musste ich noch wichtige Marketing & Sales-Kennzahlen nennen oder sagen, wie ich als Marketingleiter die Expansion nach China angehen würde. Zudem gab es noch einen Brainteaser (Ich musste den Winkel zwischen den Zeigern bei einer bestimmten Uhrzeit ausrechnen). Während des ganzen Gespräches hat er immer wieder versucht mich zu verunsichern oder mich zu hetzen ("Das muss schneller gehen, jetzt machen Sie mal!" - in etwa).

Überraschenderweise bin ich dann sogar in die nächste Runde gekommen und durfte nach Düsseldorf fahren. Da gingen die Gespräche ähnlich weiter. Ich musste meinen Lebenslauf nicht mehr en detail vorstellen sondern die Berater sind direkt auf einen Punkt im Lebenslauf gesprungen, den sie dann auseinander genommen haben. Auch wenn ich inhaltlich die Aussage richtig hatte, wollte der Berater immer haargenau ein bestimmtes Wort hören. Dabei hat er sich so ungenau ausgedrückt, dass man überhaupt nicht wissen konnte, worauf er hinaus wollte. Entweder man sagt genau die Stichworte, die er hören will und bringt das Ganze auf dem Punkt oder man hat verloren. Auch hier konnte das Unternehmen wieder keinen einzigen Sympathiepunkt gewinnen. Inhaltlich kamen noch Fragen wie:
- Schätzen Sie den Umsatz von B&C
oder aber auch:
- Eine Fluggesellschaft möchte die Umsätze pro Flug erhöhen und vermindert dazu den Sitzabstand um 10cm. Wie viel mehr Umsatz kann man pro Inlandsflug mehr generieren?

Ansonsten wird viel fachlich abgefragt, wie bspw. genau eine Positionierung erfolgt oder was Marketing genau ist.

Weitere Cases gab es auch hier noch:
- Markteintritt in Indien(?) für LOEWE - wie geh ich voran?
- Einführung von Handelsmarken im Drogeriemarkt (macht es Sinn oder nicht?)

Insgesamt saß ich über 3 Stunden in Düsseldorf und hab eine Frage nach der anderen an den Kopf geworfen bekommen. Während der Beantwortung der Fragen wurde ich kritisch angeguckt und nicht ein einziges Mal angelächelt. Das Feedback konnten sie mir an dem Tag nicht geben, da der eine Berater im Termin saß. Mir wurde als Feedback-Termin dann der Montag genannt. Natürlich kam nichts. Als ich bis Donnerstags noch nichts gehört hatte, hab ich bei der Personalerin nachgefragt, die auch nichts wusste. Wenige Stunden später kam eine Standardabsage-Email. Natürlich ohne Begründung. Nach mehrfacher Nachfrage bzgl. des Feedbacks habe ich zwar Feedback versprochen bekommen, es aber bis heute nicht erhalten. Das wird wohl dann auch nie kommen.

Einblicke und Insider-Tipps

Brainteaser üben
Cases üben
Den Lebenslauf inhaltlich komplett kennen und alle fachlichen Kompetenzen, die man angibt bis ins kleinste Detail beherrschen
Nicht aus der Ruhe bringen lassen

Nur bewerben, wenn man Lust hat auf 4 Stunden Stressgespräche hat und das Unternehmen dabei nicht kennenlernt.

Feedback des Unternehmens

Obwohl ich m.E. alle Fragen, Brainteaser und Cases gut beantwortet habe (und das auch nach Rücksprache mit anderen erfahrenen Beratern), haben Sie mir eine Absage geschickt, die nicht zu verstehen ist. Fachlich habe ich nicht nur ein umfassendes Wissen sondern bringe auch schon wertvolle praktische Erfahrungen mit. Vielleicht fehlte es mir einfach an Unfreundlichkeit, Unprofessionalität und Arroganz. Drei Dinge die ich nicht vereine und wohl daher keinen Fit zum Unternehmen darstelle.

Branche

Consulting - Management Consulting

Unternehmens-Bereich

Marketing


Weitere Erfahrungsberichte der Branche Consulting - Management Consulting

Zurück zur Übersicht

Disclaimer: Erfahrungsberichte und andere Nutzerbeiträge sind subjektive Erfahrungen einzelner Personen und spiegeln nicht die Meinung der squeaker.net-Redaktion wieder. Beitrag melden.

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen