Erfahrungsbericht

Peek & Cloppenburg (Bewerbung Trainee)

Unternehmen

Peek & Cloppenburg

Job-Titel

Bewerbung/ Bewerbung-Unternehmen

Standort

Düsseldorf

Zeitraum

2012

Position

Trainee

Bewertung von

Anonym

Beworben für

Trainee

Gesamtbewertung

5

Schwierigkeit der Bewerbung

3

Rating Interviewee

5

Gesamtbewertung

5

Bewerbungsprozess

Normalerweise beginnt der Bewerbungsprozess mit einer Onlinebewerbung. Nächster Schritt ist dann die Einladung zum Assessment Center. Allerdings kann es auch vorkommen, dass dem nochmal ein Videointerview vorgeschaltet wird. Nach erfolgreichem AC gibt es dann einen Praxistag bzw. einen Kennenlerntag in der Zentrale.
Ich habe meine Bewerbung allerdings in Papierform auf dem Absolventenkongress agegeben, ein Videointerview musste ich nicht machen und kam dirket ins AC.

Ablauf des Interviews

Das AC bestand aus fünf Teilen. Nach einer Unternehmensvorstellung gab es einen Computertest, bei dem es um die klassischen Persönlichkeitsfragen ging und zudem kognitive Testaufgaben zu lösen waren. Anschließend ging es gemeinsam in die Mittagspause zum Italiener um die Ecke. Teil drei war dann ein von P&C entwickelter Stil-Test mit 40 Fragen, gefolgt von einem kleinen Gruppencase. Abschließend gab es noch eine Q&A-Runde.

Interview-Fragen

Im Case ging es darum, ob ein neues Cashmere-Label ins Sortiment genommen werden soll. Aus den gelieferten Zahlen und Informationen alleine kann man sehr einfach ableiten, dass eine Einführung aufgrund des Absatzwachstums sinnvoll ist, zumal ein nicht-kompatibeles Label einbrechende Umsätze in Höhe des Mindestumsatzes des neuen Labels hat.

Einblicke und Insider-Tipps

Hinsichtlich des Cases hilft es auch enorm zu wissen, dass es sich bei dem neuen Label um eines DER Cashmere-Label handelt und deswegen auch abseits der Zahlen nicht überlegt würde, dieses ins Sortiment zu nehmen, Stichwort Türöffner für neue Kundengruppen.
Hinsichtlich des Stiltests bleibt festzuhalten, dass sich dieser natürlich am Stilempfinden von P&C orientiert. Im Vorfeld also aufmerksam mal die Werbung zu screeenen hilft enorm ein Feeling für die passenden Antworten zu entwickeln

Feedback des Unternehmens

Das Feedback war sehr umfangreich und ausgewogen, allerdings habe ich das Bewerbungsverfahren nach dem AC abgebrochen, da ich ein anderes für mich spannenderes Arbeitsangebot erhalten habe.

Feedback an das Unternehmen

Sehr gutes Bewerbermanagement, vor allem bleibt positiv hervorzuheben, dass man bereit war sehr detailiertes Feedback zu den Ergebnissen aus dem AC zu geben und man sehr darum bemüht war darauf hinzuweisen, dass man zu einem späteren Zeitpunkt vielleicht doch nochmal zusammen findet.

Branche

Handel

Unternehmens-Bereich

Management & Leitung

Kostenfrei
registrieren