Arthur D. Little (Bewerbung Einstiegsposition)

(4.4/5)   5 Votes
Organisation Arthur D. Little
Position Einstiegsposition
Beworben für Einstiegsposition
Wann? 2008

Bewerbungsprozess

Das Bewerbertag ist zweigeteilt. In der 1. Runde am Vormittag finden zwei Gespräche mit Beratern statt, die Fallstudiencharakter haben, des Weiteren wird ein Analytiktest durchgeführt. Feedback erhält man am Ende des Vormittags. In der 2. Runde am Nachmittag finden drei weitere Gespräche statt sowie die Präsentation der Case Study. Die Case Study wird einem einen Tag vor dem Bewerbertag zugemailt. Dies unbedingt bei der Planung des Termins berücksichtigen.

Ablauf des Interviews

Der Analytiktest ist kein rein quantitativer Test. Grob gliedert er sich in drei Teile:
(1) Rechenaufgaben: z. B. "X ist älter als Y, A älter als B etc, wer ist am ältesten?" oder einfache Dreisatzaufgaben.
(2) Betriebswirtschaftliche Konzepte: z. B. "Was sind Skaleneffekte?"
(3) Wirtschaftliches Tageswissen: z. B. aktueller Dollarkurs (hier waren die Antwortmöglichkeiten leicht veraltet)
Für den Analytiktest einen eigenen Taschenrechner mitbringen und dann auch nutzen! Die Taschenrechner braucht man durchgehend. Uhrzeit des Testbeginns notieren, die eigene Uhr zur Zeitmessung nehmen. Alle Bewerber hatten das Gefühl, dass der Test 10 Min. zu früh abgebrochen wurde.

Es gab jeweils vier Antwortmöglichkeiten, angeblich gibt es keine Maluspunkte. Zwischenrechnungen auf dem Fragebogen sind möglich, ausreichend Platz ist vorhanden. Taschenrechner sind erlaubt, allerdings nicht ausreichend vorhanden und eher "Low-Tech".

Die Fallstudien haben einen vergleichsweise geringen quantitativen Teil. Grundsätzlich waren die Cases eher langweilig und die Bearbeitung hat wenig Spaß gemacht. Die Cases waren eigentlich komplett eigenständig zu lösen, die Berater haben im Vergleich zu anderen Interviews nur selten geholfen oder eine Richtung vorgegeben.

Konkrete Fragen in meinen Gesprächen waren:

1. Gespräch
Der Kunde möchte in das Geschäft mit Kfz-Leasing in Deutschland einsteigen. Der Kunde ist ein Finanzinvestor, der über keine Erfahrung mit Leasing verfügt und hat ADL beauftragt, die Sinnhaftigkeit des Markteintritts zu bewerten. Wie würden Sie eine Vorstandspräsentation aufbauen? Was sollte enthalten sein, wie gehen Sie vor?

2. Gespräch
Kunde ist im Bereich der Medizintechnik tätig, Umsatz ca. 2,5 Mrd. EUR. Er kauft einen Perinatalgerätehersteller, der seit längerem keine neuen Produkte entwickelt hat. Marktanteile schwinden, insbesondere in Nordamerika. Der Kunde hat ein Plattformkonzept entwickelt, das es analog zur Automobilindustrie ermöglicht, viele Geräte auf gleicher technischer Basis herzustellen. Wie sollte eine ideale Marktstrategie aussehen? Entwerfen Sie eine optimale Produktplanung für den Perinatalgerätehersteller.
Welches Abfluggewicht hat ein A380, der in Frankfurt nach Singapur startet?

Präsentation
Der Kunde ist ein europäischer Hersteller von Computersystemen mit drei Produktlinien (Laptop, Desktop, High-End-Server). Er verfügt über zwei große Werke in Deutschland, daneben in zwei weiteren Ländern für die lokalen Abnehmer. Probleme des Kunden sind aufwändige Lagerhausstrukturen, Lieferschwierigkeiten, sinkende Profitabilität. ADL wird um Rat gebeten, was zu tun ist.

Der gesamte Tag verläuft sehr chaotisch - davon keinesfalls aus der Ruhe bringen lassen. Man verbringt den Tag mit anderen Bewerbern in einem ziemlich kleinen Konferenzraum. Mehrere Mitarbeiter der Personalabteilung versuchen, einen dann in die jeweiligen Gesprächsräume zu bringen oder zum Analytiktest abzuholen. Das verläuft aber selten reibungslos, d.h. die Bewerber landen schon mal im falschen Raum.

Zudem bezahlt ADLtrotz Beginn am frühen Vormittag und der verhältnismäßig langen Dauer des Bewerbertags keine Übernachtung, unabhängig von Wohnort und Anreisedauer.

Meines Erachtens gibt es einige Besonderheiten im Auswahlverfahren bei ADL zu berücksichtigen. So werden kritische Fragen in bezug auf die jüngere Vergangenheit der Firma oder die Zusammenarbeit mit dem amerikanischen Part nicht gerne gehört und auch nicht offen beantwortet. Selbiges gilt bzgl. des extrem hohen Anteils an Beratern mit nicht-wirtschaftswissenschaftlichem Background; anscheinend wird es eher negativ gesehen, wenn man die Berater darauf anspricht.

Einblicke und Insider-Tipps

Meine Tipps für's Auswahlverfahren:

- Motivation verdeutlichen! Es sind die üblichen Fragen, diese werden aber durchaus kritisch hinterfragt, insbesondere wenn andere Angebote vorliegen. Warum Beratung? Warum ADL?
- Eigenständigkeit demonstrieren! ADL setzt darauf, die Berater schnell eigenverantwortlich zum Kunden schicken zu können. Konkret wird bewertet, ob ein Kandidat in der Lage ist, Kunden führen und eigenständig Projektarbeit bewältigen zu können. Das gilt insbesondere für Kandidaten mit Promotion oder MBA, die trotz des akademischen Abschlusses in bezug auf die Leistungsanforderungen mit gleichaltrigen ADL-Beratern auf eine Stufe gestellt werden.
- Eigeninitiative zeigen! ADL wird als "chaotisch im positiven Sinne" beschrieben, die Berater müssen sich also in einem unstrukturierten innerorganisatorischen Umfeld zurechtfinden und können für Ihre eigene Arbeit nicht mit viel "Guidance von oben" rechnen.

Ich empfehle, in den Fallstudien nur kurz die Struktur zu umreißen, die Bedeutung liegt im Vergleich zu anderen Beratungen eindeutig auf dem "machen". Also keine großartigen Konzepte entwickeln, sondern operativ loslegen und konkrete Inhalte liefern.

Branche

Consulting - Management Consulting

Unternehmens-Bereich

Beratung


Weitere Erfahrungsberichte der Branche Consulting - Management Consulting

Zurück zur Übersicht

Disclaimer: Erfahrungsberichte und andere Nutzerbeiträge sind subjektive Erfahrungen einzelner Personen und spiegeln nicht die Meinung der squeaker.net-Redaktion wieder. Beitrag melden.

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen