Strategy& (Bewerbung Einstiegsposition)

(4.2/5)   4 Votes
Organisation Strategy&
Position Einstiegsposition
Beworben für Einstiegsposition
Wann? 2004

Bewerbungsprozess

Ich wurde zu einem sogenannten 'Marathontag' eingeladen. In der ersten Runde hatte ich 2 Interviews; in beiden wurden Fallstudien bearbeitet. Nach der Mittagspause hatte ich dann 3 weitere Interviews, und auch hier wurden jedesmal Fallstudien gemacht.

Ablauf des Interviews

In jedem Interview wurde zunächst ca. 15 Minuten über meinen Lebenslauf gesprochen. Auch typische Personalfragen wurden hier gestellt (warum Beratung?). Anschließend kam immer eine Fallstudie, die ca. 35 Minuten dauerte, und dann konnte ich selbst die Berater mit Fragen löchern.

Interview-Fragen

Wie kann man die Kosten in einer Versicherung reduzieren? Woraus könnte ein Umsatzrückgang eines Buchverlages liegen und mit welcher Strategie könnte man diesem Trend entgegentreten?

Einblicke und Insider-Tipps

Ich habe mich mit zwei Büchern vorbereitet ("Die Consulting-Praxis" und "Der Einstieg in die Unternehmensberatung") und würde das auch jedem weiterempfehlen, denn dort werden unterschiedliche Fallstudientypen erklärt und gute Tips für die Bearbeitung gegeben.
Die Fallstudien kamen aus ganz unterschiedlichen Bereichen, und es ging immer darum, Lösungen für recht komplexe Probleme zu erarbeiten. Es kommt nicht darauf an, dass man gleich eine Lösung im Kopf hat, sonder eher auf die Herangehensweise.

Die Interviews waren alle eine Art Dialog, d.h. ich habe mich nach und nach durch Fragen dem Problem genähert und versucht, die Informationen in meine Strategie einzubinden. Es wurde als gut bewertet, dass ich zwischendrin immermal wieder ein Zwischenfazit gezogen habe und den Interviewer immer miteinbezogen habe.
Ich glaube, man sollte auf gar keinen Fall einfach wild loslegen, sondern man sollte dem Interviewer genau erklären, wie man sich dem Problem nähern will. Ich musste in allen Fallstudien sehr viel rechnen, und da ich das wusste, habe ich vorher nochmal Kopfrechnen geübt. Das hat mir sehr geholfen!

Feedback des Unternehmens

Das Feedback nach der ersten Runde war sehr ehrlich und ausführlich. Gleich zu Beginn wurde mir gesagt, dass sie mich gerne noch in weiteren Interviews 'testen' würden. Der Berater teilte mir mit, was seiner Meinung nach meine Stärken und Schwächen sind (bezogen auf die Fallstudie) und gab mir Tips, was ich in der zweiten Runde noch besser machen könnte. Die Atmosphäre war sehr nett und natürlich.

Nach der zweiten Runde wurde mir dann ein Angebot gemacht, doch hier gab es kein ausführliches Feedback mehr. v

Branche

Consulting - Management Consulting

Unternehmens-Bereich

Beratung


Weitere Erfahrungsberichte der Branche Consulting - Management Consulting

Zurück zur Übersicht

Disclaimer: Erfahrungsberichte und andere Nutzerbeiträge sind subjektive Erfahrungen einzelner Personen und spiegeln nicht die Meinung der squeaker.net-Redaktion wieder. Beitrag melden.

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen