Monitor Group (Bewerbung Einstiegsposition)

(4.2/5)   6 Votes
Organisation Monitor Group
Position Einstiegsposition
Beworben für Einstiegsposition
Wann? 2005

Bewerbungsprozess

Nach Absenden der Bewerbung erhielt ich innerhalb von ein paar Tagen eine
Einladung zum Gespräch.

Monitor geht an Auswahlverfahren ein wenig anders heran. Zunächst gibt es in der ersten Runde 2 Interviews mit Lebenslauf- und Case-Fragen, allerdings hat man jeweils 30 min. Vorbereitungszeit für die Cases. Danach erhält man telefonisch am Abend Feedback, ob man weiter ist oder nicht. In der zweiten Runde schaut man sich u.a. ein Video an, das es zu analysieren gilt hinsichtlich Interaktionsproblemen.

Ablauf des Interviews

Ich habe die erste Runde absolviert. Eine Unternehmenspräsentation gibt es nicht, aber man soll Gelegenheit bekommen, die Interviewer noch zu befragen. Das ist in meinem Fall knapp ausgefallen.
Alle Cases sind auf Englisch

Interview-Fragen

Die Cases, die man vorzubereiten hat, sind recht umfangreich. Es gibt jeweils 3 Fragen, wobei die erste komplett mathematisch ist und die anderen beiden eher strategischer Natur.

Der erste Case drehte sich um einen Bratwurst-Hersteller, der eine neue Premiumwurst auf den Markt bringen wollte. Das Unternehmen selbst hatte 5 unterschiedliche Channels, in denen es seine Produkte vertrieb. Die Aufgabe war schließlich, für jeden der Channels etwas zu berechnen und 2 Channels zu empfehlen, in denen das neue Produkt gelauncht werden sollte.

Der zweite Case bezog sich auf Monitor Island, eine kleine Insel, die vom Tourismus
lebt. Man sollte wiederum die Anzahl Reisende aus USA berechnen. Danach ging es
darum, sich zu überlegen, wie man mehr Reisende nach Monitor Island lockt, mit
welchen Marketing-Maßnahmen, auf welche Segmente man sich spezialisieren wolle etc.

Einblicke und Insider-Tipps

30 min. finde ich zur Vorbereitung sehr knapp, da man allein 10 min. braucht, um alle Infos einmal durchzulesen. Also kontrolliert euch mit der Zeit selbst sehr genau!
Außerdem ist die 1. Frage, die mathematische, nicht straight-forward. Man muss viele Berechnungen anstellen, um die Frage an sich zu beantworten. Allerdings darf man einen Taschenrechner benutzen. Überhaupt scheint Monitor die ganze Mathe-Sache sehr wichtig zu sein.

Feedback des Unternehmens

Mager. Der zweite Case lief nicht gut, das war alles. Alles, was man testen will mit solchen Cases, wurde mir bestätigt. Der Ablehnungsgrund war einfach nur, dass der erste Case ja gut war, aber nicht so richtig "gilt", weil er der einfachere war. Und der zweite lief eben stockend, weil mir Daten zur Berechnung fehlten.

Branche

Consulting - Management Consulting

Unternehmens-Bereich

Beratung


Weitere Erfahrungsberichte der Branche Consulting - Management Consulting

Zurück zur Übersicht

Disclaimer: Erfahrungsberichte und andere Nutzerbeiträge sind subjektive Erfahrungen einzelner Personen und spiegeln nicht die Meinung der squeaker.net-Redaktion wieder. Beitrag melden.

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen