Erfahrungsbericht

Roland Berger (Bewerbung Einstiegsposition)

Unternehmen

Roland Berger

Job-Titel

Bewerbung/ Bewerbung-Unternehmen

Standort

Zeitraum

2004

Position

Einstiegsposition

Bewertung von

Anonym

Beworben für

Einstiegsposition

Gesamtbewertung

Bewerbungsprozess

(1) Vorauswahl anhand eingereichter Bewerbungsunterlagen
(2) Bewerbertag in München
(3) Einzelgespräche und Test
(4) Gruppenfallstudie mit Präsentation
(5)Mentorengespräche

Ablauf des Interviews

Nach einer kurzen Einführungspräsentation beginnt die erste Runde des Bewerbertages, bestehend aus einem Persönlichkeitsinterview (45 min), einem Fachinterview (30 min) und einem Test (60 min).
Das Persönlichkeitsinterview dient vor allem dem besseren Kennenlernen beider Seiten. Es werden die typischen Fragen nach Motivation für die Beratung, Leistungsbereitschaft, eigenen Stärken und Schwächen, etc. gestellt. Zudem besteht hier ausreichend Möglichkeit, selbst Fragen zu stellen.

Gegenstand des Fachinterviews sind dann Fallstudien, Brain-Teaser, aber auch Fachwissen (je nach Hintergrund des Bewerbers). Der Test findet am PC statt und prüft Logik, numerische Fähigkeiten (u.a. Grund- und Potenzrechnen), sprachliche Intelligenz sowie Merkfähigkeit.

In der zweiten Runde am Nachmittag werden in kleinen Teams Fallstudien (meist eine Restrukturierung) vorbereitet (60 min) und anschließend präsentiert (45 min). Interessanterweise sind die Berater auch schon während der Vorbereitungsphase im Raum und beobachten das Gruppenverhalten. Während der Präsentation werden dann ständig Zwischenfragen gestellt, die primär
dazu gedacht sind, den Bewerber unter Druck zu setzen.

Die Mentorengespräche folgen bei positivem Abschluss des Bewerbertages in den folgenden Wochen. Gesprächspartner sind dann Partner aus den CCs, für die man sich interessiert. Die Mentorengespräche sind sehr individuell, sodass sich diesbezüglich keine verallgemeinerbaren Aussagen treffen lassen.

Interview-Fragen

Persönlichkeitsinterview:
Wie gehen Sie mit Niederlagen um? Warum möchten Sie ausgerechnet zu Roland Berger? Was haben Sie in diesem Praktikum gelernt?

Fachinterview:
Was ist ein Cashflow? Wie funktioniert eine NPV-Berechnung? Wieviele Frisöre gibt es in Zürich? Wieviele Golfbälle passen in einen Jumbo-Jet?

Test:
liberal / radikal = gemäßigt / ??? (5 Antwortmöglichkeiten; Lösung: extrem)
Zahlenreihe vervollständigen: 5 4 8 7 14 13 26 (Lösung: 25)
2 min lang Begriffe merken, danach Fragen dazu

Einblicke und Insider-Tipps

Persönlichkeitsinterview:
Selbstverständlich sollte man kurz durch seinen Lebenslauf führen können. Auch sein Anschreiben sollte man kennen. Es empfiehlt sich, auch ein paar Zahlen über seine Praktikumsunternehmen zu wissen, da die Fallstudien gerne an Praktikumserlebnisse anknüpfen. Auf jeden Fall sollte man sich ein paar sinnvolle Fragen an die Berater ausgedacht haben.

Fachinterview:
Da die Wahrscheinlichkeit, im Laufe des Bewerbertages einen Gesprächspartner aus dem Bereich Restrukturierung als Gegenüber zu haben, sehr groß ist, sollte man unbedingt seine Bilanzkenntnisse auffrischen. Nicht-Wiwis sollten zumindest das grobe unternehmerische 1x1 parat haben. Wer an die gängigen Case-Books (WHU, Cornell, etc.) rankommt, kann sich sehr gut mit denen auf die Fallstudien vorbereiten. Ansonsten ist wohl auch der auf diesen Seiten
so oft gepriesene "Consulting-Insider" nicht schlecht.

Test:
Für die Testvorbereitung kann ich das Buch "Testtraining Logik" bzw. "Testtraining Rechnen und Mathematik" von Hesse/Schrader sehr empfehlen. Ansonsten einfach nochmal ein bisschen Rechnen üben.

Präsentation:
Ihr solltet sehr zahlenorientiert arbeiten, d.h. jedes Problem quantifizieren können. Ansonsten gilt: Cool bleiben. Ihr werdet bewusst darauf getestet, wie ihr unter Stress reagiert. Auf jeden Fall solltest ihr
auch ehrlich sein. Es wird bestimmt mal vorkommen, dass ihr euch verrechnet oder etwas nicht wisst. Das solltet ihr zugeben und nicht versuchen euch herauszureden oder abzulenken.

Feedback des Unternehmens

Jeder erhält ausführliches Feedback, egal ob er nach der ersten Runde rausfliegt oder den Tag erfolgreich beendet.

Branche

Consulting - Management Consulting

Unternehmens-Bereich

Beratung

Kostenfrei
registrieren