Erfahrungsbericht

Kearney (Bewerbung Praktikum)

Unternehmen

Kearney

Job-Titel

Bewerbung/ Bewerbung-Unternehmen

Standort

Zeitraum

2005

Position

Praktikum

Bewertung von

Anonym

Beworben für

Praktikum

Gesamtbewertung

Bewerbungsprozess

nach schriftlicher Bewerbung erste Einladung nach 3 Wochen (vorher gab es keine Empfangsbestätigung, ist bei der Konkurrenz anders)
1. Termin 2 Wochen nach Einladung
ggf. 2. Termin 3 Wochen später, dann ggf. Angebot

Grundsätzlich ist der Ablauf und die Organisation weniger klar und geordnet im Vergleich zur Konkurrenz

Ablauf des Interviews

(1) Termin:
a) ca. 30 Min. Vorstellung des Unternehmens, wir waren 4 Bewerber
b) 3 Interviews mit Managern (eines auf Englisch) á 30 Min. und ein Logik-/Wissenstest

(2) Termin:
a) 10-Minuten-Powerpoint auf Englisch
b) Interview mit Principal
c) ggf. Interview mit Partner

Interview-Fragen

(1) Termin:

a) Schwerpunkt Lebenslauf, dieser wird genau auseinandergenommen auf Ungereimtheiten, also man sollte sich auch auf Fragen zum Abitur und Grundstudium vorbereiten. Analyse, was aktuell hot topics in der Beratung sind, in meinem Fall bei strategischer IT (Antwort: Offshoring)

b) Etwas zum Lebenslauf, ansonsten Marktschätzung und darin Brainteaser: Unternehmen der Getränkeindustrie hat verschiedene Rabatte (Gewährung in verschiedene Größe und zu verschiedenen Zeitpunkten), die es seinen Großhandelskunden gewährt. Analyse des Problems und Abschätzung des monetären Rabattvolumens (Antwort: aa)Einheitliche und transparente Terms of Trade, um Rabattsumme auch schon korrekt forecasten zu können.
ab) Ermittlung des durchschnittlichen Rabatts und Verrechnung mit dem üblichen Umsatz an Getränken)

c) Analyse des Marktumfelds Low-Cost-Carrier und Abschätzung der Kostenstruktur

d) Logiktest: 45 Fragen in 30 Minuten. Multiple Choice: Verschiedene Kurzrechenaufgaben und Brainteaser sowie 15 zum Allgemeinwissen (Jahresumsatz von Eon oder der Vorstandsvorsitzende von Siemens)

(2) Termin:

a) Powerpoint auf Englisch, 10 Minuten + Diskussion. Länderpräsentation kommt gut an.

b) 1 Stunde Gespräch mit Principal: Diskussion über verschiedene Themen, z.B. Vor-
und Nachteile von EVA, dann Case Study, in meinem Fall Analyse der Produktionsschwankung zwischen zwei Schichten im Fertigungsbereich

c) Gespräch mit Partner, eigentlich nur über das Angebot

Einblicke und Insider-Tipps

Äußere Erscheinungsbild (gut sitzender Anzug) und Auftreten (ruhig, souverän, Verhalten allgemein) wird mit einer Checkliste detailliert bewertet. Ebenso Sympathie bzw. Personal Fit. Waren meine Assets im Interview trotz Schwächen bei den Case Studies, also nicht unterschätzen. Es geht darum, ob man einem Kunden auch verkauft werden kann.
Ansonsten sind die Case Studies elementar! Mit entsprechenden Büchern vorbereiten! Homepage lesen und viele gute Fragen zum Unternehmen stellen, das zeugt von Interesse und wird gern gesehen!
Interviewer sind sehr nett, Atmosphäre angenehm, also keine Panik.

Feedback des Unternehmens

Ich habe sehr konkretes und detailliertes Feedback bekommen. Man kann auch nach einzelnen Aspekten nachfragen, es wird ausführlich geantwortet.

Branche

Consulting - Management Consulting

Unternehmens-Bereich

Beratung

Kostenfrei
registrieren