J.P. Morgan (Bewerbung Praktikum)

(4/5)   5 Votes
Organisation J.P. Morgan
Position Praktikum
Beworben für Praktikum
Wann? 2004

Ablauf des Interviews

Zunächst muß jeder eine online application auf der Website von JPMorgan ausfüllen. Ich hatte jedoch vorher CV und cover letter an eine Kontaktperson bei JPM geschickt. Trotzdem mußte ich danach die online application ausfüllen. Diese ist recht umfangreich und man sollte seine Kursliste und die Antworten auf die offenen Fragen gut überlegen.

Nach ungefähr zwei Wochen bin ich dann von HR JPM Investment banking angerufen und für die folgende Woche Dienstag zu einem AC für Interns in London eingeladen worden.

Also habe ich einen Flug nach London Heathrow gebucht (Economy). Von dort aus ging es weiter mit dem Heathrow Express (25 GBP) zur Paddington station gefahren (Quittungen aufbewahren!). Ab Paddington sollte man mit der tube weiterfahren, da Taxikosten (so weit ich weis) nicht erstattet werden. Man sollte mindestens eine Stunde für den Trip von Heathrow zu JPM einplannen.

Das AC dauert ca. 3 Stunden und besteht aus drei Teilen.

Interview-Fragen

Zunächst gab es einen Numerical test mit 28 Aufgaben, die innerhalb von 25 Minuten zu lösen sind. Man sollte sich auf die Art der Fragen vorbereiten: Einen Probetest gibt es auf der JPM Website. Dort erfährt man auch, daß 18 richtige Antworten von 28 erwartet werden. Weitere Probetests kann man von der Website von SHL bekommen.

Der zweite Teil bestand aus einer Gruppenübung. Man bekommt einen Case und hat 15 Minuten Zeit sich vorzubereiten. Bei uns ging es um M&A (Ich hatte mich generell für Investmentbanking beworben): Firma A ist erfolgreich in USA und möchte durch eine acquisition den europäischen Raum erschließen. Dann gab es Firma B, C und D die als potentielle Übernahmekandidaten in Erwägung gezogen werden sollten. Wir hatten dann 30 Minuten Zeit in einer Diskussion (3 aufmerksame JPM Mitarbeiter auf der anderen Seite) uns für eine Firma zu entscheiden. Ich würde empfehlen, sich nicht zu sehr in den Vordergrund zu drängen aber immer seine Meinung klar und deutlich zu äußern (Qualität vor Quantität). Auch sollte man seinen Mitbewerbern nicht unötig ins Wort fallen.

Der dritte Teil besteht aus zwei Intervews. Diese sind dreigeteilt. Der Bewerber stellt sich kurz vor, dann werden Fragen an den Bewerber gestellt und zuletzt hat man noch die Chance selbst Fragen zum Praktikum und JPM zu stellen.

Da ich oben schon auf den Numerical test und die Gruppenaufgabe näher eingegangen bin, werde ich hier das Interview und die mir gestellten Fragen wiedergeben. Es ist sicher hilfreich, sich diverse Ratgeber zu ACs anzuschauen.

Im ersten Teil des Interviews soll man sich selbst vorstellen. Diesen kurzen Moment sollte man nutzen um sich möglichst strukturiert und prägnant in einem positiven Licht zu zeigen. Zu vermeiden sind Aussagen wie : ...Äh, und dann habe ich noch da ein Praktikum bei XXX gemacht aber vorher war dies und das....eigentlicht fast schon redundant das hier zu erwähnen.

Im zweiten Teil des Interviews wurden mir folgende Fragen gestellt: Was passiert wenn wir ihnen keinen Praktikumsplatz anbieten? Haben Sie sich bei anderen Investment Banken beworben? Warum wollen Sie ein Praktikum im Investment banking machen? Warum bei JPM? Das ist die Frage, die man sich auf jeden Fall gut überlegen sollte. Es gibt dazu einige Antwortmöglichkeiten auf der Website von JPM. Man sollte sich auch über die letzten großen M&A Deals von JPM informieren (JPM Website, lexisnexis, factiva).

Danach sind mir Fragen zu Valuation gestellt worden. Wie berechnet sich enterprise value? Was ist der Vorteil von einem Multiple (EV/EBITDA) zum anderen Multiple (P/E)? Wie werden Interest payments in einer DCF berücksichtigt (nicht im FCF, sondern im WACC), etc. Motivierte Bewerber lesen die Bibel: VALUATION von Tom Copeland und co. Da steht alles drin. Wer weniger Zeit hat, läßt einen search über Company Valuation , filetype .ppt laufen.

Abschließend hat man noch die Möglichkeit Fragen zum Praktikum und JPM zu stellen. Hier sollte man auch einige gute Fragen im Hinterkopf behalten.

Einblicke und Insider-Tipps

Die Interviews können sehr unterschiedlich ausfallen. Ich mußte z.B. keine Brainteaser lösen, meine Mitbewerberin dagegen schon. Dafür sind mir einige Fragen zu meiner Diplomarbeit gestellt worden. Gute Vorbereitung gibt Sicherheit und schafft beste Voraussetzungen für das Interview. Es gilt sich nicht einschüchtern zu lassen und (kleine) Wissenslücken sollte man zugeben können. Insgesamt empfand ich beide Interviews als angenehm und konnte die Fragestellung nachvollziehen.

Tipps/Vorbereitung: Numerical Test:

-JPM Website, SHL Website

Gruppenaufgabe:

-Hesse/Schrader: Assessment Center: Das härteste Personalauswahlverfahren bestehen

Interview:
-JPM Website
-Valuation (Tom Copeland)
-Brainteaser üben

Feedback des Unternehmens

Es gibt kein Feedback direkt nach dem AC, aber innerhalb einer Woche nach den Interviews.

Branche

Finance - Banken

Unternehmens-Bereich

Bankwesen


Weitere Erfahrungsberichte der Branche Finance - Banken

Zurück zur Übersicht

Disclaimer: Erfahrungsberichte und andere Nutzerbeiträge sind subjektive Erfahrungen einzelner Personen und spiegeln nicht die Meinung der squeaker.net-Redaktion wieder. Beitrag melden.

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen