Roland Berger (Bewerbung Sonstiges)

(4.25/5)   6 Votes
Organisation Roland Berger
Position Sonstiges
Beworben für Sonstiges
Wann? 2009

Bewerbungsprozess

da mehrere Jahre Berufserfahrung: Vermittlung über Headhunter --> Einladung zu Gesprächen; am gleichen Tag war parallel eine Veranstaltung mit mehreen "Junior-Anwärtern" meine Gespräch liefen aber separat

Ablauf des Interviews

(1.) Persönlichkeitsinterview
(2.) Case-Interview
(3.) Case-Interview

Interview-Fragen

(1.) Persönlichkeitsinterview
sehr angenehme Atmosphäre; sehr netter Gesprächspartner; es gibt einen vorgeschlagenen Gesprächsleitfaden, der aber nicht wirklich eingehalten wurde; Gespräch war auf ca. 1 Stunde angelegt, die Zeit ging aber fast schon zu schnell vorüber, was insb. auch daran lag, dass der Gesprächspartner selbst gut die Hälfte der Zeit gesprochen hat. Es war also eher ein Dialog bei dem ich genauso viele Fragen stellen konnte, wie er. Zwischendurch mal etwas englisch (weil das so im Leitfaden vorgesehen war...). Insgesamt etwas oberflächlich: praktisch keine Fragen zum Lebenslauf, kaum Fragen zur persönlichen Motivation; hier und da mal Fragen à la: "wie würden Sie mit dieser schwierigen Situation im Interview umgehen?". Alles sehr locker, wir hatten viel Spaß. Zumindest bei meinem Gesprächspartner musste man sich nicht verstellen, stattdessen wurde insb. mehrmals darauf hingewiesen, wie wichtig es RB sei, dass man natürlich ist, nicht zu überheblich, und der Teamgedanke zählt.

(2.) Case-Interview
Untersuchung der Vertriebsorganisation/-kosten eines Herstellers mit vielen Vertriebs-Filialen; auch hier sehr nette Atmossphäre, durchaus mit Spaß verbunden; habe mir 1-2 Minuten in Ruhe Gedanken gemacht und dann halbwegs systematisch vorgegangen, wobei ich SEHR VIEL gefragt habe, und dabei auch nach und nach sehr viel Infos bekommen habe. Man merkte immer direkt obs der richtige Weg war oder nicht; die Antworten gingen von "das Wissen wir nicht!" bis hinzu durchaus detaillierten Anekdoten aus dem realen Projekt, die schon deutlich die Lösungsansätze aufzeigten. Auch hier war die Zeit recht schnell um, wobei man insg. kaum auf die Zeit achtete, sondern einfach so lange diskutiert hat, bis mehrmals an der Tür geklopft wurde :-)
Im Feedback wurde aber gesagt, dass man das Gefühl hatte, ich sei zielgerichtet gewesen und in angemessenem Tempo vorgegangen.

(3.) Case-Interview
Strategie für ein Aerospace Unternehmen, welches die EBIT-Marge deutlich erhöhen will;
Ebenfalls tolle Atmosspähre, netter Gesprächspartner; da er aus meiner Ziel-CC war, wurden mich auch einige Fragen zu meiner derzeitigen Branche gestellt, um zu testen, ob ich hier den Blick für die Gesamt-Branche habe; auch noch mal ein paar Fragen zur Motivation;
Die Eingangsfrage zum Case habe ich nicht richtig verstanden ("Was könnten Ausprägungen einer Strategie sein?") war aber nicht so gravierend; Case selbst wieder sehr angenehm und fair, mit guten Hinweisen; ich habe auch über die eigentliche Lösung hinaus Fragen zum Case gestellt und so Interesse gezeigt. Anschließend sollte ich noch mal kurz auf Englisch zusammenfassen.

Einblicke und Insider-Tipps

Nach meiner Enschätzung und nachdem was auch direkt gesagt wurde, legt man sehr viel Wert auf positives Auftreten, selbstsicher aber nicht überheblich. Zumindest in meinem Fall waren alle Gespräche sehr fair und partnerschaftlich. Alle Gespräche waren eher Dialoge und die Cases konnte man sehr gut durch Nachfragen lösen.

Feedback des Unternehmens

Das Feedback wurde von einem der drei Gesprächspartner gegegben, nachdem sich aber natürlich alles abgestimmt hatten. Mir wurde direkt gesagt, dass es einstimmig positiv gewesen sei (also EInladung zu weiteren Gesprächen). Das Feedback wurde anhand verschiedener Kriterien gegeben, wobei es aber alles in allem etwas oberflächlich war. Naja, solange es positiv ist, interessierts vermutlich auch nicht SO sehr, und wenn es negativ gewesen wäre, wahrscheinlich auch nicht (aber dann aus anderen Gründen :-) )
Anschließend wurde mein Feedback-Geber als mein "Buddy" benannt, so dass ich bis zu den weiteren Gesprächen mit ihm in Kontakt bleiben kann. Er war auch aus meiner möglichen CC, so dass er mir noch darüber einiges erzählen konnte.

Branche

Consulting - Management Consulting

Unternehmens-Bereich

Beratung


Weitere Erfahrungsberichte der Branche Consulting - Management Consulting

Zurück zur Übersicht

Disclaimer: Erfahrungsberichte und andere Nutzerbeiträge sind subjektive Erfahrungen einzelner Personen und spiegeln nicht die Meinung der squeaker.net-Redaktion wieder. Beitrag melden.

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen