ACNielsen (Bewerbung Trainee)

(4/5)   5 Votes
Organisation ACNielsen
Position Trainee
Beworben für Trainee
Wann? 2005

Bewerbungsprozess

Nachdem ich eine komplette E-Mail-Bewerbung an ACNielsen geschickt hatte, wurde ich im November kurzfristig zum Assessment Center für das Traineeprogramm eingeladen. In diesen Assessment Center (die jedes Jahr statt finden) werden 3-4 Traineestellen für die Bereiche Client Services und Retail Services vergeben.

Ablauf des Interviews

Zunächst wurden wir (12 Teilnehmer) im Foyer begrüßt, von jedem Teilnehmer wurde zu Beginn ein Foto genommen. Danach wurden wir in einem Raum geführt, in dem 12 Beobachter (alles Mitarbeiter von AC Nielsen). Diese stellten sich kurz vor.

Anschließend wurden wir gebeten kurz anzugeben, was wir uns von dem Tag erwarten: à la ich möchte AC Nielsen und die Menschen dahinter besser kennenlernen. Anschließend wurde uns der folgende Ablauf des Tages vorgestellt: Vormittags ca. 60-minütige Einzelinterviews mit 3-4 Interviewern, Vorbereitung einer Präsentation in Vierergruppen, Mittagspause (Imbiss im Stehen mit Small Talk mit den Mitarbeitern). Im Anschluss an die Mittagspause: Präsentation der Ergebnisse in Gruppen (3 Minuten pro Person), Anschließend Gruppendiskussion (mit den 12 Teilnehmern) - Damit war der anstrengende Teil erledigt und es folgte noch die (langwierige) Präsentation von ACNielsen und die Vorstellung des Traineeprogramms sowie die Möglichkeit Fragen zu stellen.

Abgeschlossen wurde der Tag dann durch Feedbackgespräche in denen direkt gesagt wurde, ob man es geschafft hat oder nicht.


Zunächst wurden wir (12 Teilnehmer) im Foyer begrüßt, von jedem Teilnehmer wurde zu Beginn ein Foto genommen. Danach wurden wir in einem Raum geführt, in dem 12 Beobachter (alles Mitarbeiter von AC Nielsen). Diese stellten sich kurz vor.

Anschließend wurden wir gebeten kurz anzugeben, was wir uns von dem Tag erwarten: à la ich möchte AC Nielsen und die Menschen dahinter besser kennenlernen. Anschließend wurde uns der folgende Ablauf des Tages vorgestellt: Vormittags ca. 60-minütige Einzelinterviews mit 3-4 Interviewern, Vorbereitung einer Präsentation in Vierergruppen, Mittagspause (Imbiss im Stehen mit Small Talk mit den Mitarbeitern). Im Anschluss an die Mittagspause: Präsentation der Ergebnisse in Gruppen (3 Minuten pro Person), Anschließend Gruppendiskussion (mit den 12 Teilnehmern) - Damit war der anstrengende Teil erledigt und es folgte noch die (langwierige) Präsentation von ACNielsen und die Vorstellung des Traineeprogramms sowie die Möglichkeit Fragen zu stellen.

Abgeschlossen wurde der Tag dann durch Feedbackgespräche in denen direkt gesagt wurde, ob man es geschafft hat oder nicht.

Interview-Fragen

Die Fragen im Einzelinterview waren relativ standardmäßig, kurz was zum Lebenslauf erzählen, warum man zu ACNielsen will (uns wurde vermittelt, es ist ein bodenständiges Unternehmen in dem man mit "neuen" Ideen leicht etwas bewegen kann und dass für lernbegierige Einsteiger insbesondere durch das trainingsintensive Trainee-Programm sehr viel Wissen zu bieten hat und perfekt für den Marktforschungsbereich ausbildet), was man bisher im Bereich der Mafo gemacht hat. Was man für Schwierigkeiten bei einzelnen Projekten hatte, wie man die gelöst hat. Ob man ein Problem hat, das man bei ACNielsen auch Verkäufer ist. Wie man sich das Arbeitsumfeld wünscht. Es wurde auch gefragt für was man im privaten Bereich eine Leidenschaft hat. Drei bis vier Sätze des Interviews waren auch auf Englisch, aber das war wirklich absolut einfach.

In der Präsentation musste man bestimmte Thesen vorstellen wie z. B. "Autogenes Training für Führungskräfte" etc. es hatte nichts mit Marketing und Marktforschung zu tun. Keine Kenntnisse in dieser Hinsicht wurden abgefragt während des ganzen Tages.

In der Gruppendiskussion sollte mit Bezug zur Präsentation ein Thema gewählt werden, das das fiktive Unternehmen nun angeht. Das Ergebnis schien eher unwichtig, es wurde nur beobachtet, ob man sich in die Gruppe einbringt. Hier die Führung übernehmen in dem man die Diskussion strukturiert oder die Ergebnisse zusammenfasst.

Im Allgemeinen hilft es am meisten sich mit einschlägiger Literatur auf die genannten Situationen vorzubereiten aber nicht stressen, da wirklich keine schlimmen Situationen im AC erzeugt werden. Und Kopfschmerztablette mitnehmen - die Luft war so trocken (oder der ganze Tag so anstrengend), dass alle nach 2 Stunden starke Kopfschmerzen hatten.

Einblicke und Insider-Tipps

ACNielsen legt wert auf einen Teamplayer mit Führungspotential, der ein seriöses und auch "reiferes" Auftreten hat. Zumindest wurden die Kandidaten eingestellt, die bereits über gewisse Berufserfahrung verfügten bzw. etwas älter waren. So erschien es mir zumindest. Also nicht zu sehr in den Vordergrund spielen aber bei der Präsentation und in der Gruppendiskussion sicher und bestimmt auftreten.

Ich hatte mich im Vorfeld genau über das Unternehmen informiert, die letzten Studien gelesen und war bestens über alle Marktforschungsthemen informiert. Das hat mir jedoch nicht weitergeholfen, da es eher um die Person ging. Das entsprechende Wissen wird im Traineeprogramm vermittelt.

Feedback des Unternehmens

Bei mir wurde bemängelt, dass ich zu unstrukturiert präsentiert hätte und mein Thema zu negativ dargestellt hätte, außerdem waren sie nicht von meinen kommunikativen Fähigkeiten überzeugt, da ich meinen Werdegang nicht präzise genug zusammengefasst hätte sondern mit Details gelangweilt habe. Ich glaube ACNielsen hat stets im Hinterkopf: Wie wirkt diese Person beim Kunden, wie kann sie dort verkaufen und ACNielsen präsentieren.

Unternehmens-Bereich

Marketing, PR


Zurück zur Übersicht

Disclaimer: Erfahrungsberichte und andere Nutzerbeiträge sind subjektive Erfahrungen einzelner Personen und spiegeln nicht die Meinung der squeaker.net-Redaktion wieder. Beitrag melden.

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen