Erfahrungsbericht

Deutz (Bewerbung Trainee)

Unternehmen

Deutz

Job-Titel

Bewerbung/ Bewerbung-Unternehmen

Standort

Zeitraum

2005

Position

Trainee

Bewertung von

Anonym

Beworben für

Trainee

Gesamtbewertung

Bewerbungsprozess

Wenige Tage nach meiner Bewerbung erhielt ich eine Einladung zum Assessment Center. Man sollte eine 5minütige Selbstpräsentation in PowerPoint vorbereiten.

Daten zum Assessment Center:
Teilnehmeranzahl Bewerber: 5
Teilnehmeranzahl Beobachter: 5
Das AC wurde mit Hilfe von SMS Consulting ausgerichtet.

Tagesablauf:
(1) Präsentation zum Unternehmen
(2) Selbstpräsentation
(3) Gruppendiskussion zum Thema "Entwicklung einer Werbestrategie für ein neues Produkt" (jeder hatte dabei eine zugeschriebene Rolle)
(4) Mittagspause
(5) Intelligenztest / Wissensabfrage zur Deutz AG
(6) Gruppendiskussion (Besetzung eines Direktorenpostens in einem Stahlwerk)
(7) Gespräch mit einem eingestellten Trainee über dessen Erfahrungen
(8) Feedback

Ablauf des Interviews

kein Interview

Einblicke und Insider-Tipps

Tips zu den jeweiligen Tagespunkten:

1. Während der Unternehmenspräsentation waren fast alle schon in Gedanken bei der Selbstpräsentation und haben somit wichtige Informationen für den späteren Wissenstest nicht mitbekommen. Zwischendurch tauschen die Beobachter Informationen aus ("Heute morgen ist der Aktienkurs aber mal wieder ganz schön gesunken..."), diese Informationen sind auch für den späteren Test wichtig.

2. Die Selbstpräsentation muss auf jeden Fall überzeugen. Mir schien hier dass mehr Schein als Sein zählte. Offenbar war es nicht von Vorteil in einer Unternehmensberatung gearbeitet zu haben.

3. In der Gruppendiskussion schien es sehr wichtig zu sein, dass man seine Meinung durchsetzen konnte und viele Wortbeiträge lieferte.

4. Beim Mittagessen versuchten die Beobachter einen in eine Diskussion zu verwickeln, hier sollte man ganz genau aufpassen, was man sagt!

5. Der Intelligenztest war denen recht ähnlich die man in üblichen Übungsbüchern bekommt. Den Wissenstest konnte man gut beantworten, wenn man bei Teil 1 aufgepaßt hat.

6. Hier gilt das gleiche wie in der 1. Diskussion.

7. Keine Beobachter anwesend und kein Einfluss auf AC.

8. Es wird einem zuerst gesagt, ob man genommen wird oder nicht und danach erfolgt
dazu die Begründung.

Feedback des Unternehmens

Feedback war ok. Wobei bei einer Person der Dialekt bemängelt wurde, was ich nicht gerade als qualifizierte Bemerkung empfinde.

Branche

Automobilindustrie

Kostenfrei
registrieren