Fachhochschule Brandenburg (Betriebswirtschaftslehre - Allgemeines Management)

(0/5)   0 Votes

Erfahrungsbericht Zusammenfassung

Gesamtfazit

Insgesamt hätte ich mir von meinem Studium einen höheren Praxisbezug gewünscht. Dieser wird zwar oft gepredigt, jedoch nicht immer zur Anwendung gebracht. Einige Vorlesungen hätten auch inhaltlich tiefgreifender sein können. Fachlich fühle ich mich durch mein Studium in einigen Fächern nur bedingt auf ein Praktikum oder den Beruf vorbereitet. Allgemein fällt meine Bewertung trotzdem Gut aus, da es viele positive Punkte, wie die seminaristische Gestaltung der Vorlesungen, gibt.

Empfehlung

- vor Beginn des Studiums über die gewünschte Spezialisierung im Klaren sein
- vorher auch Universitäten besuchen um zu entscheiden, ob einem eher der seminaristische Stil der Kursgestaltung liegt oder nicht
- bei Enactus mitmachen, sehr lohnenswert und interessant
- wer auf gesunde Ernährung Wert legt, sollte die Mensa meiden

Pro

seminaristische Kurse, günstige Lebenshaltungskosten in Brandenburg, gute technische Ausstattung, gute Studienberatung

Contra

Seminare nicht für jeden Kurs geeignet, wenn man aus Berlin pendelt wird die Fahrt auf Dauer nervig, wenig Auswahl zur Spezialisierung, wenig Auswahl für Auslandsaufenthalte

Gesamtbewertung
 

Allgemeine Informationen

Hochschule Fachhochschule Brandenburg
Stadt Brandenburg an der Havel
Studienbeginn September 2011
Studienende September 2014
Titel des Studiengangs Betriebswirtschaftslehre - Allgemeines Management
Fachrichtung Wirtschaftswissenschaften - BWL

Art des Studiums

Bachelor

Die Hochschule

Studienwahl

Warum BWL?:
- großes Interesse an der Thematik
- zu Beginn des Studiums besonders im Bereich Gründung (FH hat eigenes Gründungszentrum)
- später eher im Bereich Corporate Finance

Warum FH Brandenburg?:
- Akkreditierter Studiengang
- gute Ergebnisse im CHE-Ranking der ZEIT
- B.Sc. Abschluss
- niedriger NC: 3,0
- positiver Erfahrungsbericht einer Bekannten
- keine überfüllten Hörsäle (ca. 30 Studenten pro Vorlesung)
- Praxisnähe des Studiums
- nähe zu Berlin
- interessante und außergewöhnliche Freizeit und Sportaktivitäten, die unter anderem, die nähe zur Havel nutzen:
von Segeln und Surfen bis Segelfliegen

Karriereziele/ Alternativen:
- alternativ überlegte ich Architektur zu studieren, allerdings waren/sind die Einkommensaussichten zu gering
- BWL schien mir bessere Gehaltsaussichten zu haben
- Ziel war/ ist es in Zukunft eine Führungsposition auszuüben

Ansehen der Hochschule
 

Studiengang

Studienprogramm/ Kurse:
- Modulartiger Aufbau des Studiums:
bis zum 2. Semester allgemeine Vorlesungen für alle (z.B. Rechnungswesen, Wirt. Mathematik, Statistik, Wirtschaftsenglisch, Marketing etc.), ab 3. Semester erste Spezialisierung und ab 4. Semester 3 weitere Spezialisierungen, die auch im 5. Semester beibehalten werden.
- mögliche fachliche Schwerpunkte Bereich BWL:

ab 4. bis einschließlich 5. Semester:
Controlling operativ und strategisch,
ERP-Systeme,
Marketing Management,
Steuerlehre und Prüfungswesen,
Geschäftsplanung, Produkt-, Prozess-, Projekt- und Changemanagement bezogen auf KMU,
Dienstleistungsmanagement, -marketing,
Gründungsfinanzierung,
Personalmanagement operativ und strategisch und
Unternehmenslogistik

- sowie Schwerpunkte in VWL:
Economic Integration in the EU,
Wettbewerbs- und Technologiepolitik,
Ökonometrie

ab 5. Semester:
Unternehmensnachfolge,
Unternehmensgründung,
Customer Relationship Management,
Online Marketing,
Marktorientierte Produktentwicklung,
Gewerblicher Rechtsschutz und
Personalwirtschaft

- Kurse sind seminaristisch aufgebaut:
angenehme Arbeitsatmosphäre mit Möglichkeiten zur Nachfrage beim Dozenten,
Vorlesungsabhängig auch mit anschließenden Übungen (z.B. bei Steuern und externem Rechnungswesen)

- einige wenige Kurse werden in Englisch gehalten:
Wirtschaftsenglisch, drei der Makroökonomischen Vorlesungen

- bis auf das 5. Semester fast keine Hausarbeiten, sondern ausschließlich Klausuren

Qualität und Praxisrelevanz:
- abhängig von Dozenten
- Praxisrelevanz kann ich noch nicht beurteilen, jedoch teilweise hoher Praxisbezug
- Cases werden von Dozent zu Dozent unterschiedlich gehandhabt: eher selten

Erfahrung:
- circa die hälfte der Studierenden haben eine abgeschlossene Ausbildung, diese ist allerdings höchstens im ersten Semester von Vorteil und nicht notwendig

Dozenten:
- kommen alle aus der Praxis und können daher Erfahrungen vermitteln
- teilweise von Boston Consulting, verschiedenen Banken (z.B. West LB), anderen Beratungsunternehmen
- teils eigenständige Wirtschafts-, Steuerprüfer



Studienbedingungen und Ausstattung der Hochschule

Materialien:
- Lehrbücher, Bereitstellung von Material über Moodle, Mitgliedschaft bei Microsoft Dream Spark Premium Programm zur Softwareleihe, sowie SAP Anwendungen
Gebäude:
- vollständig Behindertengerecht eingerichtet (automatische Türen, Fahrstühle, Toiletten etc.)
- zwei Fußläufig entfernte Studentenwohnheime
- jeweils eigenständige Fachbereiche für Wirtschaft, Informatik und Technik
- PC-Labore für bspw. E-Learning
- Vorlesungssäle
- Hörsäle
- Audimax
- Bibliothek
- Mensa und Cafeteria
Datenbanken:
- Statista
- WISO
- NWB SteuerXpert
- EconBiz, EconStor
- KOBV
- OPUS
- Springerlink
- EBSCOhost

Ausstattung der Universität
 

Die Studentenschaft

Studierende

Internationalität:
- durch Partnerschaften besonders: Kameruner, Indonesier
- aber auch Auslandsaufenthalte aus: China, Norwegen, Türkei

Wie bewertest du die Vielfalt an deiner Hochschule?
 
Alumni-Aktivität
 
Networking
 

Services und Angebote

Career Services
 
Unternehmenspartnerschaften
 
Karierremöglichkeiten
 
Austauschprogramme
 

Kosten und Gebühren

Studiengebühren (beinhaltet Semesterticket im Bereich VBB und bis nach Magdeburg):
- ca. 216€ pro Semester
Mensapreise:
Beispiele:
- Essen: 1,50€ bis 4,50€
- Kaffee: 0,90€
Miete Studentenwohnheim:
- 220€ bis 270€ pro Monat

Preis-Leistungs-Verhältnis
 

Stipendien, Fördermittel und Unterstützung bei der Finanzierung

Stipendien:
- eigene Studierendenstiftung der Fachhochschule
- Deutschlandstipendium
- Brandenburg-Stipendium

weitere Förderprogramme:
- Aufstiegsstipendium - Studieren mit Berufserfahrung
- Cusanuswerk - Bischöfliche Studienförderung
- Ernst Ludwig Ehrlich Studienwerk
- Evangelisches Studienwerk e.V. Villigst
- Friedrich-Ebert-Stiftung
- Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit
- Hans-Seidel-Stiftung
- Hans-Böckler-Stiftung
- Heinrich-Böll-Stiftung
- Konrad-Adenauer-Stiftung
- Rosa-Luxemburg-Stiftung
- Stiftung der Deutschen Wirtschaft
- Studienstiftung des deutschen Volkes


Zurück zur Übersicht

Disclaimer: Erfahrungsberichte und andere Nutzerbeiträge sind subjektive Erfahrungen einzelner Personen und spiegeln nicht die Meinung der squeaker.net-Redaktion wieder. Beitrag melden.

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen