Erfahrungsbericht

Capco - The Capital Markets Company (Financial Services Industry)

Unternehmen

Capco - The Capital Markets Company

Job-Titel

Unternehmen/ Job

Standort

Frankfurt (Main)

Zeitraum

September 2008

Position

Job

Bewertung von

Anonym

Gesamtbewertung

5

Lernerfahrung und persönliche Entwicklung

5

Sallary

4

Kooperation untereinander

5

Karrieremöglichkeiten

4

Spaß

5

Unternehmenskultur

5

Environment

5

Beschreibung der Arbeit

Die Aufgaben hängen natürlich von dem Projekt ab auf dem man ist.
Man wird vom ersten Tag bei Capco voll eingespannt. Wenn man nicht gleich auf einem Projekt gestaffed ist, unterstützt man vom Office aus beim Schreiben von Proposals, Analysen, Reports etc.
Sobald man auf einem Projekt gestaffed ist, ist vom ersten Tag an zu 100% Teil des Projektteams. Jedoch hat man immer die volle Unterstützung von anderen Capco Kollegen mit mehr Erfahrung.
Die Arbeitsstunden hängen ganz vom Projekt ab. Bei Projekten mit kürzerer Laufzeit können die Stunden schon länger sein. Bei Projekten mit langen Laufzeiten normalisieren sich oft die Arbeitsstunden nach einer Weile. Es gibt keinen Office Day. D.h. man ist oft 5 Tage pro Woche auf Projekt.

Atmosphäre

Die Kooperation zwischen den Mitarbeitern ist sehr ausgeprägt. Gerade Mitarbeiter die als Associate oder Consultant anfangen, können sich jederzeit auf die Unterstützung von den Mitarbeitern und den Partnern verlassen. Auch auf Projekten hat man nie das Gefühl eingelassen zu werden.
Natürlich muss man die Angebote wie Brown Bags und diverse Abendveranstaltungen wahrnehmen, um seine Capco Mitarbeiter kennenzulernen. Aber man wird bei jeder Veranstaltung auch als Newbie sehr schnell aufgenommen.
Da die Firma am wachsen ist, fangen ständig neue Mitarbeiter an.
Die Partner haben die meiste Zeit eine Open Door Policy, d.h. man kann jederzeit das Gespräch mit den Partnern suchen.
Das Frankfurter Office (auch wenn man dort so gut wie nie sitzen wird), liegt mitten in der Innerstadt mit einem sehr tollen 360 Grad Blick über Frankfurt.
Jeder kann sich in die Firma einbringen und Sachen positiv verändern.
Es gibt auch Büros in London, NY, Antwerpen, Schweiz, Amsterdam und Paris. D.h. es herscht eine internationale Atmosphäre in der gesamten Company.

Diese Persönlichkeit passt ins Unternehmen

Man sollte auf jedenfall ein self-starter sein, egal auf welchem Level man einsteigt. Die Firma gibt jedem sehr viel Unterstützung, aber man muss Initiative und Power zeigen. Mit dieser Initiative und Power kann man sehr schnell auf der Karriereleiter weiterkommen.

Empfehlung

Die Prince 2 Project Management Zertifizierung steht jedem offen. Möchte man einen MBA oder CFA machen, muss man davon die Partner persönlich überzeugen, warum das Investment Sinn macht. Daniel Blumberg (daniel.blumberg@capco.com)

Branche

Finance - Finanzdienstleistungen

Die Stadt

Stadtbericht

Da ich früher in Frankfurt zur Schule gegangen bin, bin ich sehr glücklich wieder in Frankfurt zu wohnen und auch hier auf einem Projekt zu sein.

Frankfurt ist sehr international und bietet alles an was man von einer Großstadt erwartet.

Bewertung Stadt
 

Das Interview

Ablauf des Interviews

Normalerweise hat man 2 oder 3 Gespräche mit Partnern, Managing Principals oder Principal Consultants.
Fokus liegt mehr auf dem bisherigen Werdegang und seiner Vorstellung vom Consulting. Es werden weniger Case Studies gemacht als bei anderen Consulting Firmen. Man sollte sich gut überlegen warum man im Consulting einsteigen möchte und dies dann auch rüberbringen können.

Kostenfrei
registrieren