Erfahrungsbericht

NetCologne (Diverse Abteilungen)

Unternehmen

NetCologne

Job-Titel

Unternehmen/ Job

Standort

Köln

Zeitraum

März 1998 - Juni 2001

Position

Job

Bewertung von

jle...

Gesamtbewertung

4

Lernerfahrung und persönliche Entwicklung

5

Sallary

3

Kooperation untereinander

3

Karrieremöglichkeiten

4

Spaß

5

Unternehmenskultur

4

Environment

5

PRO:

  • NetCologne ist zwar zusammen mit den vielen anderen Unternehmen der "New Economy" entstanden, wird aber im Gegensatz zu anderen Start-Ups auch langfristig Bestand haben. Spinnerei und Höhenflüge einzelner Mitarbeiter werden hier nicht geduldet, wer kreativ sein möchte, muß auch Leistung bringen.

CONTRA:

Gesamtfazit

Das Team bei NetCologne ist sehr jung und hochmotiviert. Da die Sparkassen der Stadt Köln einen großen Anteil am Unternehmen besitzen, ist die Unternehmensführung eher konservativ.
Wer sich mit Köln verbunden fühlt, wird hier sehr viel Spaß und einen sicheren Arbeitsplatz finden.

Beschreibung der Arbeit

Im Laufe der 2,5 Jahre war ich in den Abteilungen Marketing, Unternehmensentwicklung, Controlling, Vertrieb und Service. Zum Teil als Werkstudent, zum Teil als Praktikant. Am interessantesten war ein Praktikum in der Unternehmensentwicklung. Dort arbeitete ich an einem Merger&Akqusition Projekt mit und wurde vollwertig in das Team eingebunden. Im Marketing erstellte ich Präsentationen und Konkurrenzvergleiche von Produkten, die später gelauncht wurden. Im Controlling entwickelte ich Excel Tools zur Entwicklung von Kennzahlen und verknüpfte diese mit SAP.
Durch meine lange Zugehörigkeit zum Unternehmen vertraute man mir in den Praktika recht anspruchsvolle Aufgaben an. Während des Semesters waren die Tätigkeiten nicht so verantwortungsvoll.

Eingestiegen bin ich 1998 als Werkstudent im Service Center. Damals ging so ziemlich alles schief und die Telekom legte jeden Tag einen neuen Stein in den Weg. Dies war eine besonders spannende Zeit, meine Aufgabe bestand überwiegend aus der telefonischen Betreuung von unzufriedenen Kunden. Das hat mich echt abgehärtet. ;-))

Atmosphäre

Obwohl es sich um ein sehr junges Unternehmen handelt, sind die Strukturen mitlerweile recht ausgeprägt. Die einzelnen Abteilungen liegen recht verstreut in einem Gewerbepark, man muss schonmal 2 Aufzüge und drei Treppen nehmen, um von A nach B zu kommen. Innerhalb der Abteilungen war die Stimmung gut, zwischen den Abteilungen könnte die Kommunikation besser sein. Weiterhin herrscht in jedem Bereich ein völlig unterschiedliches, aber dennoch gutes Klima.

Diese Persönlichkeit passt ins Unternehmen

Wer sich für Telekommunikation und neue Medien interessiert , sich aber dennoch nicht von einer konservativen Struktur und Führung abschrecken lässt, der ist hier bestens aufgehoben. Gerade im Vertrieb und auch im Marketing können Insiderkenntnisse der Kölschen Klüngelei nicht schaden ;-)

Empfehlung

Wirtschaftswissenschaftler können bei NetCologne im Marketing, Vertrieb oder der Kaufmännischen Verwaltung einsteigen. Im Marketing fängt man als Assistent an und steigt nach einem Jahr in der Regel zum Junior-Produktmanager auf. Im Vertrieb startet man als Junior-Account-Manager. Die Kaufmännische Verwaltung bietet diverse Tätigkeiten, z.B. im Controlling oder Personal. Darüberhinaus gibt es auch Positionen im Service und im Bereich IV/Org. Alle aktuellen Stellenangebote, auch für Werkstudenten, findet man im Internet. Für Praktika kann man sich initiativ bewerben. Die Ansprechpartner sind ebenfalls im Internet zu finden.

Branche

Telekommunikation

Die Stadt

Stadtbericht

Köln ist meine Heimatstadt und da werde ich wohl auch bleiben.

Bewertung Stadt
 

Das Interview

Ablauf des Interviews

Wer sich bei NetCologne bewirbt, wird sofort zu einem persönlichen Gespräch mit dem Teamleiter der Abteilung und einem Personalreferenten eingeladen. Dort sollte man vor allem technisches Interesse und Grundkenntnisse auf dem TK-Markt zeigen. Begriffe wir DSL, ISDN, Flat-Rate und NTBA sollte man kennen.

Kostenfrei
registrieren