Erfahrungsbericht

IBM (Financial Service Consulting)

Unternehmen

IBM

Job-Titel

Unternehmen/ Job

Standort

Frankfurt (Main)

Zeitraum

Januar 2010 - Dezember 2011

Position

Junior Berater

Bewertung von

Anonym

Gesamtbewertung

3

Lernerfahrung und persönliche Entwicklung

4

Arbeitsatmosphäre

3

Wie interessant waren die Aufgaben?

4

Kooperation untereinander

5

Karrieremöglichkeiten

3

Spaß

3

Unternehmenskultur

5

Environment

5

PRO:

  • Gehalt (viel für Einsteiger)
  • Status
  • Leistungsorientierte Atmosphäre
  • Notebook wird gestellt

CONTRA:

  • Gehalt (wenig für die Arbeitszeit)
  • Arbeitszeiten bis tief in die Nacht
  • Das Leben im Hotel

Gesamtfazit

Jeder sollte mal einen Abschnitt seines Arbeitslebens in der Beratung verbringen, um Genauigkeit und Termintreue zu erleben.

Projektmanagement Skills helfen zudem in jedem Job.

Die Bezahlung für Einsteiger ist bei der Beachtung der Arbeitszeit nicht schlecht (z. b. Verglichen mit Werbeagenturen), aber der Verlust der Work Life Balance ist nicht mit Geld auszugleichen.

Überlegt es Euch gut!

Beschreibung der Arbeit

Klassische Beratung:

Ich war in einem Projekt-Team als Junior Berater von montags bis donnerstags direkt beim Kunden. Freitags konnte ich von zu Hause arbeiten.

Projektarbeit erfordert an manchen Tagen intensive Leistungen, so dass es natürlich abends auch mal länger ging ... Dafür haben wir in tollen Hotels übernachtet, das Team war spitze und die Arbeit interessant.

Wir haben uns hauptsächlich um die Implementierung von SixSigma in Prozessketten gekümmert. Mein Arbeitgeber hat mich entsprechend weiter gebildet, so dass ich einige SixSigma Gürtel in meiner Zeit dort ablegen durfte.

Jeden Dienstag Abend gab es einen Team-Call mit allen Team-Mitgliedern in Deutschland, wo wir Erfahrung und Wissen ausgetauscht haben.

Durchschnittliche Arbeitszeit

50 - 70 h

Stunden pro Woche

Karrieremöglichkeiten

Typische Karrierewege führen steil nach oben, wenn man die Belastung aushält wird man schnell Senior Berater und hat eine realistische Chance nach 10 Jahren als Partner einzusteigen. Erfolg vorausgesetzt.

Die Weiterentwicklung wird zu jeder Zeit unterstützt, Weiterbildung steht an erster Stelle. Auch ist es möglich, mit halber Fortzahlung des Gehalts zu promovieren.

Atmosphäre

Im Team selbst eine sehr leistungsorientierte Einstellung, aber auf Grund des sehr jungen Teams auch ein guter Teamspirit.

Beim Kunden sind wir oft auf Ablehnung in der Belegschaft gestoßen, weil wir meistens für "zusätzliche Arbeit" sorgen und besser bezahlt werden als die Stammbelegschaft. Sprüche wie zum Beispiel "die Berater bekommen für das Chart Malen 1000 Euro am Tag, das kann ich schon lange!" sind an der Tagesordnung.

Diese Persönlichkeit passt ins Unternehmen

Jung,
Keine Familie,
Leistungsorientiert,
Betriebswirtschaftlich interessiert.

Empfehlung

Das Unternehmen ist sehr offen für Fragen, man kann sich mit allen Anliegen an den Bewerberservice richten. Das ist wirklich gar kein Problem. Im Vertrag am besten darauf achten, dass Weiterbildung ein fester Bestandteil ist und vielleicht sogar direkt eine Promotions oder MBA-Option mitzunehmen.

Branche

Consulting - IT Consulting, Consulting - Management Consulting

Unternehmens-Bereich

Beratung

Die Stadt

Stadtbericht

Frankfurt hat in den letzten Jahren eine tolle Entwicklung genommen. für junge Leute bitte sie Parls. Cafés, Sudentenflair, Super Clubs, tolle kulturelle Angebote mit dem Weltklasse-Städel Museum und weiß vor allem in seinen Hippen Stadtteilen zu verzaubern.

Ich habe in Sachenhausen gewohnt und kann die Gegend um den Schweizer Platz wärmendstes empfehlen. Der Wochenmarkt dort ist genauso klasse wie die vielen Bars auf der Schweizer Srtaße.

Location Tipp

Must-See:
Oosten-Bar im Ostend direkt am Main,
Cubkeller in Sachenhausen mit Alternativen Beats,
Café Karin an der Hauptwache (69er Café),
Der Lohrberg mit seinen Bio-Apfelwein-Höfen direkt vor den Toren der Stadt

Bewertung Stadt
 

Das Interview

Beworben für

Einstiegsposition

Erfolgreich?

Ja

Schwierigkeit der Bewerbung
 

Bewerbungsprozess

Da ich zuvor bei IBM schon ein Praktikum absolviert habe, musste ich den Bewerbungsprozess nicht wahrnehmen.

Die Financial Services Beratung ist relativ unabhängig im IBM Konzern und ein Einstieg über persönliche Kontakte (wie bei mir) war ohne Weiteres möglich. Für das Praktikum musste ich allerdings durch ein AC, das vollständig in englischer Sprache durchgeführt wurde und einige Mathe-Tests beinhaltete.

Ablauf des Interviews

Bei der Praktikumsbewerbung musste ich zwei Gespräche mit jeweils einem Personaler führen, die übliche Bewerbungsfragen stellten:

Wo sind Ihre Stärken/Schwächen?

Interview-Fragen

Würden Sie im Ausland arbeiten?
Was zeichnet Sie aus?
Würden Sie sich als Held bezeichnen?
Engagieren Sie sich in Ihrer Freizeit?

Kostenfrei
registrieren