Erfahrungsbericht

Helmholtz-Gemeinschaft, Deutsches Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen (DZNE) (Administration)

Unternehmen

Helmholtz-Gemeinschaft, Deutsches Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen (DZNE)

Job-Titel

Unternehmen/ Einstiegsjob

Standort

Bonn

Zeitraum

Januar 2013

Position

Mitarbeiter in der Administration

Bewertung von

Anonym

Gesamtbewertung

4

Lernerfahrung und persönliche Entwicklung

4

Arbeitsatmosphäre

4

Wie interessant waren die Aufgaben?

4

Kooperation untereinander

4

Karrieremöglichkeiten

3

Spaß

4

Unternehmenskultur

5

PRO:

  • offene, freundliche Arbeitsumgebung
  • der Kontakt zu den Wissenschaftlern bringt internationales Flair und Abwechslung

CONTRA:

  • streckenweise viel persönlicher Einsatz nötig

Gesamtfazit

tolle Kollegen und Atmosphäre, spannende Branche

Beschreibung der Arbeit

verschiedene Tätigkeiten in der Administration

Durchschnittliche Arbeitszeit

39 - 50 h

Stunden pro Woche

Karrieremöglichkeiten

es sind Wechsel zwischen den Abteilungen der Verwaltung möglich und auch üblich

Atmosphäre

Die Atmosphäre im DZNE hat mir immer sehr gut gefallen. Sicherlich ist sie in verschiedenen Bereichen der Verwaltung unterschiedlich, aber ich habe unheimlich viele tolle, interessante Kollegen getroffen und kann wirklich sagen, dass ich viel Spaß hatte und habe. Sicherlich liegt es immer daran, was man selbst einbringt und draus macht, aber man kann im DZNE ein wirklich schönes Arbeitsleben haben.

Diese Persönlichkeit passt ins Unternehmen

Jemand, der offen, anpassungsfähig und motiviert ist - das noch junge Unternehmen hat nicht viel von einer öffentlichen Verwaltung und streckenweise ist viel Einsatz notwendig

Branche

Bildung, Wissenschaft, Forschung

Kostenfrei
registrieren