Erfahrungsbericht

Audi Consulting (Consulting)

Unternehmen

Audi Consulting

Job-Titel

Unternehmen/ Praktikum

Standort

Ingolstadt

Zeitraum

Februar - Mai 2014

Position

Praktikant

Bewertung von

Anonym

Gesamtbewertung

4

Arbeitsatmosphäre

4

Wie interessant waren die Aufgaben?

5

Kooperation untereinander

5

Spaß

4

Unternehmenskultur

3

Gesamtfazit

Alles in allem konnte ich in der kurzen Zeit bei Audi, durch exzellente Betreuung und interessante Aufgaben, sehr viel lernen und für meinen weiteren Karriereweg mitnehmen. Wer den Arbeitsalltag eines Beraters kennenlernen möchte und zudem eine Vorliebe fürs Automobil mitbringt, hat mit Audi Consulting den richtigen Arbeitgeber gefunden.

Beschreibung der Arbeit

Während meinem Praktikum bei Audi Consulting, habe ich einen tiefen Einblick in die aktuellen Entwicklungen, strategischen Weichen und zukünftigen Kernthemen der Audi AG erhalten. Das Projekt mit dem ich mich hauptsächlich beschäftigt habe, war darauf ausgelegt, Volumenpotentiale in besonders vielversprechenden Regionen frühzeitig zu erkennen und mit notwendigen Maßnahmen zu hinterlegen. Dazu durfte ich Prognosen verschiedenster Marktforschungsinstitute auswerten und mit einer externen Strategieberatung zusammenarbeiten.
Hauptaufgabe war dabei, das Generieren von Analysen in Excel und die anschließende ansprechende Aufarbeitung in einer Powerpoint Präsentation. Diese wurde dann kritisch hinterfragt und von mir für Meetings mit dem Kunden (int. Abteilung) vorbereitet. Dabei konnte ich stark von der Erfahrung und Seniorität meiner Vorgesetzten profitieren, die bereits mehrere Jahre an Erfahrung in externen Strategieberatungen (McKinsey, RBSC,...) hatten und somit nicht nur den Blick fürs Wesentliche sondern auch das richtige Gefühl und Verständnis für die Vorlieben von Entscheidungsträgern verinnerlicht hatten.
Die von Ihnen vorgelebte Denkweise und Struktur zur Analyse von Problemen war dabei besonders prägend und wertvollste Erkenntnis aus meiner Zeit bei Audi Consulting.

Weiterhin bleibt besonders positiv zu erwähnen, dass es den Betreuern gelungen ist, mich mit spannenden Aufgaben auch über das Hauptprojekt hinaus immer beschäftigt und somit im Lernmodus zu halten.
Dadurch waren die Tage kurzweilig, spannend und immer wieder mit neuen anspruchsvollen Aufgaben gespickt, die einen forderten und wachsen ließen.
Eine dieser Aufgaben war es zum Beispiel, neuartige Visualisierungsmethoden und dazu notwendige Big Data und Softwarekonzepte zu erarbeiten. Die Ergebnisse dessen durfte ich dann sogar vor dem Top-Management (in diesem Kreis sind bei ganz Audi lediglich 30 Manager inkl. Vorstand) alleine vorstellen.

Durchschnittliche Arbeitszeit

40 - 60 h

Stunden pro Woche

Atmosphäre

Der Arbeitsalltag als Berater bei Audi beginnt und endet in Ingolstadt. (Fast) alle Beratungsprojekte werden am dortigen Standort ausgeführt. Man startet den Tag mit einer kurzen Rücksprache mit seinem Betreuer und arbeitet dann weiter an den übertragenen Aufgaben, die unter Tags bei Gelegenheit dann auch dem Management vorgestellt werden müssen.

Branche

Automobilindustrie

Kostenfrei
registrieren