Bahlsen (Marketing Bahlsen)

(4.5/5)   2 Votes
Art des Erfahrungsberichts:Unternehmen/ Praktikum
Unternehmen: Bahlsen
Stadt: Hannover
Position: Paktikant
Beginn oder Zeitraum: Januar - Juni 2012

Erfahrungsbericht Zusammenfassung Bahlsen

Gesamtfazit

Ein Praktikum bei Bahlsen kann ich aufgrund meiner positiven Erfahrung nur weiterempfehlen. Man kann dort in 6 Monaten nicht nur unheimlich viel lernen, sondern auch ein gutes Netzwerk aufbauen - mit den Schnittstellenabteilungen, externen Agenturen und Kooperationspartnern.

Beschreibung der Arbeit

2012 habe ich ein 6 monatiges Praktikum in der Marketingabteilung für die Marke Bahlsen bei dem führenden deutschen Süßgebäckhersteller gemacht. Diese Abteilung betreut die Marke Bahlsen von der strategischen Ausrichtung bis hin zur operativen Umsetzung in Deutschland. Entsprechend vielfältig waren meine Aufgaben und Einblicke in das Unternehmen: z.B. die Mit-Organisation und Betreuung von Gewinnspielen mit Schnittstellenabteilungen und externen Agenturen, Store Checks, Wettbewerbsanalysen (per Nielsen Data Track), Betreuung von Social Media Aktivitäten, aber auch die Erstellung von Präsentationen und die Vorbereitung und Begleitung von strategisch orientierten Meetings sowie Datenaufbereitungen für diese. Darüberhinaus habe ich im Laufe meines Praktikums zahlreiche Verpackungsumstellungen für den deutschen Markt betreut. Ausgehend von z.B. (lebensmittel-) rechtlichen Änderungen, Rezepturumstellungen o.ä. wird ein etwa 4-wöchiger Prozess angestoßen, in dem die Zutatenlisten überprüft, erneut in die ausgewiesenen Sprachen übersetzt und kontrolliert sowie von der Design- & Reproagentur in das Verpackungsdesign eingefügt werden.
In den 6 Monaten meines Praktikums habe ich stets neues gelernt. Seien es branchenspezifische Aspekte (z.B. wie lange braucht ein Produkt von der Produktion bis ins Regal? Was genau sind Artikel-, Material- und Variantennummern?) oder einfach neue Abkürzungen im Sprachschatz ;)

Durchschnittliche Arbeitszeit

8 - 10 h

Lernerfahrung und persönliche Entwicklung
 

Atmosphäre - Bahlsen

Atmosphäre

Meine Abteilung hat mich gleich vom ersten Tag an ganz herzlich in das Team aufgenommen. Als Willkommensgruß fand ich am ersten Tag einen hübschen Blumenstrauß sowie ein "Willkommen, ....(mein Name)..." gelegt aus ABC-Keksen auf meinem Schreibtisch. Das hat gleich von Beginn an die Atmosphäre gelockert und motiviert! Und auch sonst ging es in der Abteilung immer sehr fröhlich und hilfsbereit zu. Ich konnte jederzeit alle Kollegen um Hilfe bitten. Im Gegenzug habe ich eben nicht nur Aufgaben meiner Chefin übernommen, sondern auch an der einen oder anderen Stelle (auch in anderen Teams) ausgeholfen. Zu dieser offenen und hilfbereiten Einstellung der Mitarbeiter trägt sicherlich auch die transparente Einrichtung des Gebäudes bei. So werden die Team-Büros (es teilen sich im Schnitt etwa 4-8 Personen einen Raum) nur mit Glasscheiben voneinander abgegrenzt. Ja und die tägliche Motivation? Für die sorgt ein Keksregal, an dem man sich nach Lust und Laune bedienen darf :)

Arbeitsatmosphäre
 
Wie interessant waren die Aufgaben?
 
Kooperation untereinander
 
Karrieremöglichkeiten
 
Spaß
 
Unternehmenskultur
 
Bewertung des CEO
 

Branche

Konsumgüterindustrie

Unternehmens-Bereich

Marketing

Das Interview

Beworben für

Praktikum

Erfolgreich?

Ja

Schwierigkeit der Bewerbung
 

Bewerbungsprozess

1.) schriftliche Bewerbung
2.) Vorstellungsgespräch
3.) kurzes Telefonat

Ablauf des Interviews

Das Gepsräch wurde von zwei Mitarbeitern betreut: eine Mitarbeiterin aus der Personalabteilung und eine aus der Abteilung, für die man sich beworben hat. Nach einer kurzen Vorstellungsrunde ging es dann auch schon los... Vom eigenen Werdegang zunächst über schulische und studienfachbezogene Leistungen bis hin zu familiären Fragen.

Interview-Fragen

Es wurden auffällig viele Fragen zu familiären Hintergründen gestellt, z.B.:
- Wie sind Sie aufgewachsen?
- Sind Sie Ihrem Vater oder Ihrer Mutter ähnlicher und warum?
- Wie würden Ihre Geschwister Sie beschreiben?
- Welches Lehrer konnten Sie in der Schule gut leiden und welchen weniger?

unternehmensspezifische Fragen:
- welche Marken führen wir im Hause Bahlsen und wofür stehen diese?
- Wie wäre die Marke Bahlsen, wenn sie ein Mensch wär? (männlich/ weiblich? Job? Auto? Familie?)
- Wir bieten Messino in zwei verschiedenen Größen/ Verpackungen an. Welchen Grund könnte das haben?


Weitere Erfahrungsberichte der Branche Konsumgüterindustrie

Zurück zur Übersicht

Disclaimer: Erfahrungsberichte und andere Nutzerbeiträge sind subjektive Erfahrungen einzelner Personen und spiegeln nicht die Meinung der squeaker.net-Redaktion wieder. Beitrag melden.

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen