Banque LBLux (Corporate Banking)

(5/5)   1 Votes
Art des Erfahrungsberichts:Unternehmen/ Praktikum
Unternehmen: Banque LBLux
Stadt: Luxemburg
Position: Paktikant
Beginn oder Zeitraum: Oktober 2010 - März 2011

Erfahrungsbericht Zusammenfassung Banque LBLux

Gesamtfazit

Im Prinzip ein sehr gutes Praktikum mit einer guten Lernkurve. Nach 3-4 Monaten flacht diese allerdings ab und die sich wiederholenden Aufgaben werden monoton (Gleiche Unternehmen, nur geringfügig veränderte Zalhen...). Die Herausforderung besteht dann hauptsächlich darin, die richtige Wortwahl im Sinne der Vorgesetzten zu treffen. Das heißt das Berichte schon mal 1-3 mal zurückkommen zur Korrektur, weil 3 Vorgesetzte drüber schauen.

Pro
Praktikantengehalt
nettes Team
Studienwissen (Finance) findet praktische Anwendung
Contra
abflachende Lernkurve nach 3-4 Monaten
"bürokratischer" Ablauf (6 Augenprinzip)

Beschreibung der Arbeit

Die Tätigkeit umfasst sich hauptsächlich mit der Analyse von Jahre- und Quartalsabschlüssen. Anhand dieser werden ein Bonitätsanalysen und Berichte erstellt. Marktberichte werden i.d.R. ebenso hinzugezogen.
Spannend wird es auch, wenn man die Chance hat an einem Projekt zu arbeiten (ein anderer Praktikant durfte an einem neuen Tool für die Immobilienbewertung arbeiten) oder wenn man mit einem Kunden telefonieren darf, um Informationen einzuholen.
Außerdem erstellte ich zwei Berichte über den Immobilienmarkt in den NL und über RMBS.

Kurze Einführungen gab es außerdem noch in den Handel (z.B. wie werden wir finanziert) und die Risikokontrolle im Back-Office.

In der Regel darf man sich für Inhouse-Seminare anmelden, da die Plätze jedoch reduziert sind, sind die Chancen eher gering.

Praktikanten dürfen nicht mehr als 40 Stunden die Woche arbeiten. Wird der Durchschnitt nicht eingehalten bzw Überstunden sehr übertrieben, so muss man damit Rechnen sich am Montag vor dem Abteilungsleiter und der Personalabteilung rechtfertigen zu müssen.

Eine Mittagspause von mindestens 30 Minuten sollte eingehalten und wird abgezogen, ob man sie in Anspruch nimmt oder nicht. Arbeitszeiten sind flexibel (Gleitzeit), man sollte jedoch spätestens um 9 im Büro sein.

Durchschnittliche Arbeitszeit

8 - 17 h

Karrieremöglichkeiten

Zum Ende des Praktikums sind Gespräche über eine mögliche Übernahme in Festanstellung möglich.

Einsteigen würde man dann als Analyst, und nach 2-3 Jahren winkt die Position als Senior Analyst.

Lernerfahrung und persönliche Entwicklung
 

Atmosphäre - Banque LBLux

Atmosphäre

Die Mitarbeiter sind alle sehr freundlich und meistens auch sehr offen. Die Stimmung im Büro ist in der Regel gut und es werden immer wieder mal Scherze gemacht. Fragen stellen kann man jederzeit, diese können an den Mentor, eine andere Person, oder in den Raum gestellt werden.

Diese Persönlichkeit passt ins Unternehmen

Um im Corporate Banking der Bank zu arbeiten, sollte die Person leicht umgänglich sein und kommunikativ. Ein Basiswissen zur Bewertung und zur Analyse von Jahresabschlüssen aus dem Studium ist Pflicht und ein Interesse an Finanzen generell gegeben sein. Die Person sollte außerdem ausdauernd und lernwillig sein.

Französisch und/oder Niederländisch sind von Vorteil, jedoch keine Pflicht.

Empfehlung

Das Interview an sich ist nicht schwer und es ist einer angenehmen Atmosphäre. Interview sind i.d.R. drei Personen, der Personalleiter, der Referatsleiter (z.B.Real Estate & Structured Finance, oder Corporate & Acquisition Finance) und der Head of Corporate Banking. Technische Details werden nicht gefragt, jedoch das Verständnis für Kredite und der Studienhintergrund und -inhalte. Man sollte seine Motivation und seine Ambitionen zeigen.

Arbeitsatmosphäre
 
Wie interessant waren die Aufgaben?
 
Kooperation untereinander
 
Karrieremöglichkeiten
 
Spaß
 
Unternehmenskultur
 
Bewertung des CEO
 
Unternehmensumfeld
 

Branche

Finance - Banken

Unternehmens-Bereich

Bankwesen

Die Stadt

Stadtbericht

Eine kleine Stadt mit Großstadtflair. Eine Mischung aus Mittelalter und Hochmoderne erwartet einen.
Hier gibt es gute Möglichkeiten zum Ausgehen und Party machen, jede Menge guter Restaurants, Kultureinrichtungen. Allerdings werden um 6 Uhr auch schon die Bordsteine hochgeklappt und die Stadt an sich ist sehr teuer, daher pendeln viele Leute.
Die Stadt ist sehr national, was an den Banken und vor allem aber an den EU-Institutionen liegt. Mein Eindruck wahr allerdings, dass es ein Ungleichgewicht zwischen den Geschlechtern gibt (mehr Männer als Frauen).
Außerdem gibt es viele Ausflugsziele, die Stadt hat selber viel zu bieten aber auch das Land. ÖPNV ist super, Sport- u Freizeitanlagen gibt es zur Genüge.

Bewertung Stadt
 

Das Interview

Beworben für

Praktikum

Erfolgreich?

Ja

Schwierigkeit der Bewerbung
 

Bewerbungsprozess

Vollständige Unterlagen per eMail zu geschickt und eine Einladung zum Interview bekommen.
Das Interview dauerte nicht sehr lange, wenn ich mich recht erinnere weniger als eine Stunde. Als ich dann am Abend wieder zuhause ankam, hatte ich schon eine eMail im Postfach mit einer Zusage und meine Antwort wurde erwartet. Daraufhin erhielt ich die Verträge zur Unterschrift per Post.

Ablauf des Interviews

Zuerst wird ein wenig der Personal Fit abgetastet, dann geht es ans Fachwissen, allerdings nichts schweres.
Ein mündliches Minicaseszenario, welches mit 3 Sätzen beantwortet war.

Interview-Fragen

"Ein Kunde möchte einen Kredit zur Errichtung eines Einkaufszentrum außerhalb der Stadt errichten. Als Sicherheit bietet er uns die Immobilie. Was machen Sie?"
1+ Antwort: Cash-Flow ist das magische Wort. Wir lehnen ab, da wir selber mit dem Gebäude nichts anfangen können, sollte das Einkaufszentrum (z.B. aufgrund der peripheren Lage) pleite gehen. Einen anderen Käufer werden wir schwer finden, zumindest ohne (große) Abschreibungen vornehmen zu müssen. Daher bevorzugen wir die Cash-Flows, die das Einkaufszentrum erzielt (sprich Mieten der Läden) als Sicherheit.


Weitere Erfahrungsberichte der Branche Finance - Banken

Zurück zur Übersicht

Disclaimer: Erfahrungsberichte und andere Nutzerbeiträge sind subjektive Erfahrungen einzelner Personen und spiegeln nicht die Meinung der squeaker.net-Redaktion wieder. Beitrag melden.

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen