Freudenberg (Lehrwerkstatt)

(4.2/5)   7 Votes
Art des Erfahrungsberichts:Unternehmen/ Praktikum
Unternehmen: Freudenberg
Stadt: Weinheim
Position: Paktikant
Beginn oder Zeitraum: Juli - September 2009

Erfahrungsbericht Zusammenfassung Freudenberg

Gesamtfazit

Es hat auf jeden Fall Spaß gemacht, auch wenn es schwer war morgens so früh aufzustehen.
Gelernt habe ich sehr viel. Dadurch, dass man je eine Woche eine Maschine bedient, bekommt man ein gutes Gefühl für Werkstoffe und Bearbeitung. Vor allem für die Uni war das sehr hilfreich

Pro
Lerneffekt
Spaß
Gute Ausbildung
Contra
frühes aufstehen
geringes Gehalt
Gesamtbewertung
 

Beschreibung der Arbeit

Dies war ein Pflichtpraktikum für Ingenieurstudiengänge.
Bei der Firma Freudenberg sind Studenten sehr gut untergebracht. Als Ingenieur muss man in einer Lehrwerkstatt gewesen sein!
In dem 2 monatigen Praktikum waren alle Studenten (also man war nicht alleine) jeweils eine Woche in einem "Bereich". Eine Woche wurde gedreht, eine gefräst, 2 Wochen feilen, eine Woche Kunststofflehrgang, eine Woche Schweißen, eine Woche technisches Zeichnen und noch eine Woche Elektrotechnik. Zu Beginn der Woche wird die jeweilige Maschine, an der gearbeitet wird, erst einmal erklärt. Nach ein paar Übungen wird dann etwas "sinnvolles" hergestellt (beispielsweise eine Hebelschere, einen Hammer, eine Gießkanne...).
Meist hat jeder eine eigene Maschine, die er selbst bedienen darf. Bei Fragen stehen die Ausbilder immer zur Verfügung.
Die Arbeitszeiten sind gewöhnungsbedürftig: Es geht morgens um 6.45Uhr los und es endet um 15.15Uhr. Davon sind 20min Frühstückspause und 40min Mittagspause. Eine gute und günstige Kantine gibt es auch.
In der Lehrwerkstatt produziert man als Student eigentlich für die Firma jede Menge Kosten, jedoch bekommt man ein kleines Gehalt von ca.100€.

Durchschnittliche Arbeitszeit

37 - 37 h

Karrieremöglichkeiten

Für die Uni ist es natürlich sehr vorteilhaft, wenn man die Maschinen und Bearbeitungsverfahren, die man in der Theorie kennenlernt auch mal in der Praxis gesehen hat. Nur durch ausprobieren bekommt man ein Gefühl, für das was man dann in der Theorie wissen muss. Mir persönlich hat das sehr weitergeholfen.

Wie die Karriere gefördert wird, weiß ich nicht genau, da ich bislang selbst noch nicht fertig bin mit dem Studium. Aber ich denke, wenn man dort mal ein Praktikum gemacht hat, sieht das im Lebenslauf natürlich gut aus. Bei einem Unternehmen mit ca.6000 Mitarbeitern in Weinheim findet sich bestimmt noch die ein oder andre Stelle...

Atmosphäre - Freudenberg

Atmosphäre

Da man in der Lehrwerkstatt von vielen Azubis oder auch anderen Studenten umgeben ist, fühlt man sich bei einem solchen Praktikum gut aufgehoben. Die Ausbilder waren ebenfalls nett und für kleine Späße immer zu haben.
Die Lehrwerkstatt ist ein eigenes Gebäude auf dem Werksgelände. Daher sieht man dort auch jede Menge Mitarbeiter, die man, auch wenn man sie nicht kennt, freundlich grüßt. Ebenso grüßen diese (meist) zurück.
Es gibt einem das Gefühl dazu zu gehören und als Mitarbeiter akzeptiert zu werden.

Diese Persönlichkeit passt ins Unternehmen

Man sollte einfach das machen, was einem Spaß macht, Dann funktioniert alles andere von alleine:)

Empfehlung

Ein muss für jemanden, der Ingenieur werden will!

Arbeitsatmosphäre
 
Wie interessant waren die Aufgaben?
 
Kooperation untereinander
 
Spaß
 
Unternehmenskultur
 

Branche

Ingenieurdienstleistungen

Unternehmens-Bereich

Technik & Naturwissenschaft

Die Stadt

Stadtbericht

Ich habe von der Stadt Weinheim nicht viel gesehen. Ich war lediglich in einem Freizeitbad (Miramar).
Die Firma ist gut mit Bahn und Zug zu erreichen. So bin ich immer von Mannheim aus mit der Bahn nach Weinheim gefahren (20min). Der Bahnhof ist genau vor den Tor 1, sodass man nur noch knapp 10min über das Werksgelände laufen muss.
Eine Wohnung in Weinheim zu suchen ist nicht nur schwer, sondern gleichzeitig auch extrem kostspielig im Gegensatz zu Mannheim.

Das Interview

Beworben für

Praktikum

Erfolgreich?

Ja

Schwierigkeit der Bewerbung
 

Bewerbungsprozess

Ich habe mich schriftlich mit Zeugnissen und Zusatzqualifikationen wie beispielsweise Jugendleiterkurs beworben und wurde daraufhin zu einem Bewerbungsgepräch eingeladen.
Es wird besonders Wert auf das Äußerliche gelegt, da das natürlich der erste Eindruck ist.

Ablauf des Interviews

Ich wurde am Tor 1 abgeholt. Das sollte vorher erfragt werden, denn wenn man nicht genau weiß, wo man hin muss, führt das nur zusätzlich zu Nervosität. Der Zug ist keine 2min zu Fuß von Tor 1 entfernt. Parkmöglichkeiten gibt es natürlich auch...
Man sollte sich vor dem Gespräch genau überlegen, weshalb man das machen möchte und weshalb man genau geeignet ist für das Unternehmen. Zudem sollte man sich vorher etwas über die Geschichte von Freudenberg durchgelesen haben, sodass man in der Hinsicht auch ein paar Fragen beantworten kann (ich habe es auch ohne geschafft, also scheint das nicht soooo dramatisch zu sein, wenn man nicht alle Fragen beantworten kann).

Interview-Fragen

Was wissen sie von Freudenberg (Geschichte)?

Einblicke und Insider-Tipps

Auf Ehrlichkeit wird bei Freudenberg sehr viel Wert gelegt. Das wurde mir nachträglich gesagt.
Weiterhin spielt Sicherheit eine Große Rolle!


Weitere Erfahrungsberichte der Branche Ingenieurdienstleistungen

Zurück zur Übersicht

Disclaimer: Erfahrungsberichte und andere Nutzerbeiträge sind subjektive Erfahrungen einzelner Personen und spiegeln nicht die Meinung der squeaker.net-Redaktion wieder. Beitrag melden.

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen