Erfahrungsbericht

Sal. Oppenheim (Investment Banking, M&A)

Unternehmen

Sal. Oppenheim

Job-Titel

Unternehmen/ Praktikum

Standort

Köln

Zeitraum

April - Juli 2003

Position

Praktikant:in

Bewertung von

Anonym

Gesamtbewertung

5

Lernerfahrung und persönliche Entwicklung

5

Sallary

4

Kooperation untereinander

5

Karrieremöglichkeiten

4

Spaß

5

Unternehmenskultur

5

Environment

5

Gesamtfazit

-

Beschreibung der Arbeit

Kernarbeitszeit zur Orientierung: 9.00 bis 20.30, kann aber wirklich nur zur Orientierung gelten, es geht oft darüber hinaus. Eben das, was man von Investmentbanken kennt. Facetime ist allerdings ein Fremdwort, wenn nichts mehr für den Praktikanten zu tun ist, kann er auch ruhigen Gewissens abhauen.

Mittagspause in der (hervorragenden) Oppenheim-Kantine, meistens war ich mit dem Team oder anderen Praktikanten unterwegs.

Meine Aufgaben waren:
-Research zur Vorbereitung von Präsentationen
-Unterstützung bei Bewertungen wie Discounted Cash Flow (DCF) Comparable Company/Transaction Analysis (CCA, CTA)
-Erstellen und Bearbeiten von Teilen der Präsentationen
-Verfassen von Company-Profiles
-Ausserdem hatte ich ein eigenes Rechercheprojekt, dass sich über die gesamten 3 Monate erstreckte

Das Niveau der Aufgaben ist zunächst sehr fordernd, aber da ich eine gute Einarbietung genossen habe,kam ich schon nach 2 Wochen gut zurecht. Also nur keine Angst haben, schließlich ist man zum lernen da!
Die bearbeiteten Themen orientierten sich zwar an der Healthcare-Branche, waren aber absolut abwechslungsreich, so dass ich mir "by the way" eine gute Kenntnis Healthcare-verbundener Branchen erwerben konnte.

Atmosphäre

Sal.Oppenheim ist ein kleines, feines Bankhaus mit großer Tradition. Seriosität und Kompetenz werden groß geschrieben.
Die Mitarbeiter sind bankgemäß sehr korrekt gekleidet.

Trotzdem ist die Athmosphäre nicht steif sondern locker und es herrscht ein offener, sehr freundlicher Umgangston.
Die unterschiedlichen Branchenteams sitzen zum Teil auf den selben Fluren und Teamgeist herrscht nicht nur innerhalb der Teams, sondern auch zwischen den unterschiedlichen Teams.

Die Räumlichkeiten sind in einem Nebengebäude des Stammhauses untergebracht. Schön eingerichtet, große Büros, gute IT. (Habe später festgestellt, dass das bei anderen Unternehmen nicht so selbstverständlich ist)

Insgesamt sehr angenehme Mitarbeiter, die bemüht sind, die Praktikanten schnell ins Team zu integrieren.

Diese Persönlichkeit passt ins Unternehmen

Professionalität mit menschlichem Einschlag kommt gut an.
Es wird viel und lange gearbeitet, und die Aufgaben erfordern große Sorgfalt.
Selbständige Arbeitsweise wird gefordert und gefördert.
Die offene und freundliche Kommunikation ist nicht nur angenehme Zugabe sondern wirkt absolut leistungsfördernd.

Für wichtig halte ich Offenheit, Sorgfalt, Auffassungsgabe und Teamorientierung.

Branche

Finance - Investment Banking

Unternehmens-Bereich

Bankwesen

Die Stadt

Stadtbericht

Köln ist Köln ist Köln.
Ich studiere ohnehin hier, so dass die Wohnung unkompliziert war.
In der Stadt gibt es umfangreiche Möglichkeiten für Shopping, Clubbing, Kneipentouren, Sport und alles andere.

Bewertung Stadt
 

Kostenfrei
registrieren