Erfahrungsbericht

Siemens Advanta Consulting (Beijing Office)

Unternehmen

Siemens Advanta Consulting

Job-Titel

Unternehmen/ Praktikum

Standort

Beijing

Zeitraum

Mai - August 2012

Position

Praktikant

Bewertung von

Lukas...

Gesamtbewertung

5

Lernerfahrung und persönliche Entwicklung

5

Arbeitsatmosphäre

5

Wie interessant waren die Aufgaben?

4

Kooperation untereinander

5

Karrieremöglichkeiten

4

Spaß

4

Unternehmenskultur

5

CEO

5

Environment

4

PRO:

  • Kollegen und berufliches Umfeld
  • Schulungen und Erfahrungsaustausch
  • Sehr gute Arbeitsatmosphäre

CONTRA:

  • z.T. zu langsame Internetverbindung

Gesamtfazit

Das Praktikum bei Siemens Advanta Consulting (ehem. Siemens Management Consulting) war absolute weltklasse. Die Kurzversion:

Superb performance - Motivating people - Crosscultural leadership

Eine Bewerbung lohnt sich.

Beschreibung der Arbeit

Das Praktikum fand im Pekinger Büro von Siemens Advanta Consulting statt.

Praktischerweise war mein Betreuer gleichzeitig Projektmanager des künftig auch von mir begleiteten Strategieprojektes für die Siemens Ltd., China.
Im Rahmen verschiedener Marktanalysen konnte ich nicht nur technologische Trends und treibende Marktkräfte identifizieren, sondern insbesondere auch die Bedeutung dieser für den Siemens-Konzern ableiten.
Gerade hinsichtlich der starken Positionierung der Chinesischen Regierung und der vielen staatlich geführten Unternehmen war es interessant zu lernen, wie sich spezifische Marktbedingungen und „Spielregeln“ im Land der Mitte von denen westlicher Nationen wie Deutschland oder den USA unterscheiden.

Ein weiteres Highlight in der zweiten Hälfte meiner Tätigkeit bei Siemens Advanta Consulting, war die Möglichkeit mein selbst initiiertes internes Projekt umsetzen zu dürfen: Gemeinsam mit drei Kolleginnen machte ich mich neben der täglichen Arbeit daran, die administrativen Strukturen und Prozesse im gesamten Siemens Advanta Consulting Office in Peking zu optimieren. Vom KANBAN-System im Büromateriallager, über den Wiederbeschaffungsprozess der Waren bis hin zu standardisierten Konferenzraum- und Schreibtisch-Layouts setzten wir konsequent neue Maßstäbe und implementierten erfolgreich das „Siemens Advanta Consulting Lean Office“.
Spätestens nach dem vierteljährlichen Office Meeting waren alle Kollegen von unserer Initiative überzeugt, nachdem sie über den Projektfortschritt, die Ziele und Methoden informiert wurden.
Schulungen, Kennzahlensysteme und wiederkehrende Audits komplettierten unser Engagement, welches das Erscheinungsbild des Peking-Büros bis heute nachhaltig positiv prägt.

Durchschnittliche Arbeitszeit

48 - 63 h

Stunden pro Woche

Karrieremöglichkeiten

Durch ein breites Schulungsangebot und ein gutes Mentoring-Programm funktioniert die individuelle Karriereplanung sehr gut. Siemens Advanta Consulting bietet hier viele Freiheiten eigene Ziele und Vorstellungen einfließen zu lassen und fördert aktiv die persönliche Weiterbildung.

Atmosphäre

Von allen Kollegen wurde ich sehr herzlich willkommen geheißen und konnte mich somit schnell in das fast ausschließlich chinesische Office-Team integrieren.

Die Arbeitsatmosphäre bei Siemens Advanta Consulting habe ich als familiär und sehr motivierend empfunden. Als Praktikant ist man sowohl im täglichen Projektgeschäft voll eingebunden, nimmt aber auch an jeglichen Schulungen und Events teil. Durch die stetige Hilfsbereitschaft der Kollegen und einen gut funktionierendes Wissensmanagement konnte ich mich schnell an das hohe Arbeitstempo anpassen und zu einem realen „Impact“ für unsere Kunden beitragen.
Kunden? Eigentlich stimmt das so nicht ganz. Gemäß der Firmenphilosophie und -mission finden sich auf Seiten des Siemens-Konzerns viele ehemalige Siemens Advanta Consulting - Mitarbeiter wieder. Gemeinsame Team-Events, wie z.B. Abendessen oder Bowling-Abende tragen in diesem Zusammenhang eher zu einem kollegialen Verhältnis und einer offenen Unternehmenskultur, als zu einem Berater-Kunden-Verhältnis bei.

Diese Persönlichkeit passt ins Unternehmen

Höchst motivierte Persönlichkeit mit interkulturellen Kompetenzen und echtem Interesse an Geschäftsfeldern der Siemens Ltd. China. Chinesisch-Sprachkenntnisse sind von großem Vorteil, aber kein Muss.

Empfehlung

Für das Praktikum bei Siemens Advanta Consulting habe ich mich über das "Join the best"-Stipendienprogramm von MLP beworben. Weitere Informationen zu dem Auswahlverfahren und zusätzliche Informationen lassen sich hier finden: http://www.jointhebest-blog.de/

Branche

Consulting - Management Consulting

Unternehmens-Bereich

Beratung

Die Stadt

Stadtbericht

Wer bereits einmal das Vergnügen hatte und Peking besuchen konnte, der wird festgestellt haben, dass hier das Leben pulsiert. Egal ob in den kleinen Hutongs oder einer der zahlreichen Sehenswürdigkeiten: In der 19,6 Mio. Einwohner zählenden Metropole ist man nie alleine unterwegs.
Vierzehn Stadtbezirke, bzw. über 140 Großgemeinden erstrecken sich auf eine Gesamtfläche von ca. 16.800 km2, was bereits erahnen lässt, dass es in Peking unheimlich viel zu sehen gibt.
An den Wochenenden, die ich in Peking verbrachte, stand also weitestgehend Sightseeing auf dem Tagesprogramm. Neben den wohl berühmtesten Sehenswürdigkeiten wie der verbotenen Stadt oder dem Sommerpalast, gefielen mir besonders auch die Weitläufigkeit des Himmelstempels, die Atmosphäre am „Houhai lake“ und die unzähligen Eindrücke, die wir während einer Fahrradtour durch die Hutongs sammelten.
Unter der Woche bildeten die Besuches des National Center for Performing Arts mit der Darbietung von Verdis „Un ballo in maschera“ und einem hochgradig besetzten Klavierkonzert zwei absolute Höhepunkte des kulturellen Lebens.

Location Tipp

www.thebeijinger.com

Bewertung Stadt
 

Das Interview

Beworben für

Praktikum

Erfolgreich?

Ja

Schwierigkeit der Bewerbung
 

Bewerbungsprozess

Wie gesagt bewarb ich mich über das "Join the best"-Programm von MLP.
Nach einem Vorauswahlverfahren fand das zweitägige finale AC in der MLP-Firmenzentrale in Wiesloch statt.

Ablauf des Interviews

Am ersten Tag des ACs gab es neben einer Selbstpräsentation und einer Unternehmenspräsentation eine Gruppen-Übung. Abschließend folgte ein Logiktest sowie informelle Gespräche am ersten Abend.
Am zweiten Tag wurden die "auserwählten" Bewerber (4 von 17) in jeweils zwei Einzelinterviews mit 45-minütigen Cases konfrontiert, größtenteils auf englisch.
Eine Selbsteinschätzung und Fragen zur eigenen Persönlichkeit gingen diesen voraus.

Einblicke und Insider-Tipps

In jedem Fall sollte man sich mit seinem eigenen Persönlichkeitsprofil befasst haben um authentisch rüberzukommen.

Kostenfrei
registrieren