Erfahrungsbericht

L’Oréal (Produktmarketing)

Unternehmen

L’Oréal

Job-Titel

Unternehmen/ Praktikum

Standort

Düsseldorf

Zeitraum

April - September 2015

Position

Praktikant_In Produktmarketing

Bewertung von

Anonym

Gesamtbewertung

1

Lernerfahrung und persönliche Entwicklung

2

Arbeitsatmosphäre

2

Wie interessant waren die Aufgaben?

1

Kooperation untereinander

1

Karrieremöglichkeiten

3

Spaß

1

Unternehmenskultur

1

PRO:

  • Gute Reputation / Prestige
  • Schnelle Aufstiegschancen

CONTRA:

  • Keine Work-Life-Balance
  • Dauerstress
  • Ineffiziente Strukturen
  • Einzelkämpfer-Kultur

Gesamtfazit

Ob es einem dort gefällt ist sehr stark vom Typ abhängig. Menschen, die Wert auf das Zwischenmenschliche legen, werden dort untergehen. Abgebrühte Einzelkämpfer, die sich unterordnen können, haben dort schnelle Aufstiegschancen.

Das AC umfasst mehrere Aufgaben. Die Case Study ist das Key Piece des AC. Die Recruiter wollen sehen, dass man sich in einer Gruppe durchsetzen kann, auch wenn man den vorgegebenen Standpunkt persönlich nicht teilt.

Beschreibung der Arbeit

- Produktschränke auffüllen (= täglich Produktbestand kontrollieren, Produkte bestellen, auspacken und verstauen)
- Post abholen
- Produkte an Außendienst und Handel versenden (= 40 Kartons organisieren, falten, Produkte organisieren und einlegen, Bubble-Folie organisieren und dazupacken, Klebeband organisieren und zukleben, DHL-Paketscheine organisieren, handschriftlich ausfüllen, in die Poststation bringen)
- Botengänge (= Dokumente von A nach B bringen, Weißmuster abholen, Pakete zur Poststelle bringen oder abholen, Tester in andere Abteilungen bringen)
- Printmedien scannen
- Werbematerial nach genauen Vorgaben bei Kreativagentur briefen
- Werbemitteleinkauf nach genauen Vorgaben briefen
- Druckerei nach genauen Vorgaben briefen
- Konfektionär nach genauen Vorgaben briefen
- Marktzahlen aus Datenbank ziehen
- Produktbeschreibungen für Mediadatenbank anlegen (= Text von Packaging in eine Excel abtippen)

Durchschnittliche Arbeitszeit

47 Stunden pro Woche

Atmosphäre

Man kommt mit der Arbeit nicht hinterher, ist immer im Stress und wird nicht gewertschätzt. Da alle im Stress sind und knappe Deadlines haben, muss man immer hinterher sein. Es wird viel getratscht. Jeder scheint nur auf das eigene Weiterkommen bedacht zu sein.

Diese Persönlichkeit passt ins Unternehmen

Sehr belastbar, dickhäutig, bereit etliche Überstunden zu leisten, sehr selbstbewusst, sehr stark einfordernd, frustrationsresistent: Mitarbeiter scheinen alle von einem Schlag zu sein ...

Branche

Konsumgüterindustrie

Kostenfrei
registrieren