Erfahrungsbericht

Commerzbank (Equity Research)

Unternehmen

Commerzbank

Job-Titel

Unternehmen/ Praktikum

Standort

Frankfurt (Main)

Zeitraum

August - Oktober 2002

Position

Praktikant

Bewertung von

jen...

Gesamtbewertung

4

Lernerfahrung und persönliche Entwicklung

5

Sallary

2

Kooperation untereinander

4

Karrieremöglichkeiten

4

Spaß

5

Unternehmenskultur

4

Environment

2

PRO:

  • Eigenständigkeit, Betreuung, Weiterbildung

CONTRA:

  • Bezahlung, (Börsenklima ;-) )

Gesamtfazit

Ich würde auf jeden Fall das Praktikum wieder machen: interessante Aufgaben, nette Leute etc. Allerdings (und das ist wahrscheinlich überall im Investment Banking z.Zt. so), macht's mehr Spass wenn das Geschäft auch richtig gut läuft.

Beschreibung der Arbeit

Ins Büro mussten wir zwischen 8 und 9 kommen. Erstmal war dann Pressecheck angesagt. Da ich im Automobilteam tätig war, hab ich jeden morgen die ftd und wsj nach neuen stories über Automobilwerte durchforstet. Dann ging die eigentliche Arbeit los, wenn keine eiligen aktuellen Aufträge gerade asap zu erledigen waren. Am Anfang bestand die Tätigkeit hauptsächlich darin, Unternehmensberichte in Excel einzupflegen. Nach einiger Zeit hab ich dann ein ganzes Projekt bekommen: die Coverage für ein Unternehmen zu initiieren. Das heisst dann, überlegen, wie werden sich margins in Zukunft entwickeln, was können die verkaufen (und wie läßt sich das prognostizieren)? Daran wurde dann gearbeitet, zwischendurch, wenn immer gerade was neues reinkam über die Ticker, dann musste das (irgendwie) eingepflegt werden.
Abends war ich dann meistens zwischen 6:30 und 7:30 fertig (ab und zu auch schon eher).

Atmosphäre

Das ganze Researchteam war toll drauf. Ab und zu haben wir dann was gemacht. Mittags sind wir dann meist eh zusammen essen gewesen (wenn nicht mit den anderen Praktikanten). Auch sportlich waren wir zusammen aktiv (sogar der Chef hat mitgemacht). Leider war ich gerade dort als 3000 Stellen bei DrKW gecuttet wurden. In unserer Abteilung (Research) allein, waren gut 50% der Mitarbeiter betroffen. An den Tagen wo das dann genau rauskam, wer gehen musste, war dann natürlich die Stimmung nicht so prickelnd...

Diese Persönlichkeit passt ins Unternehmen

Man muss selbstständig arbeiten können: d.h. die Projekte die man anvertraut bekommt zuverlässig abzuarbeiten. Speed ist in den Routineaufgaben nicht so wichtig. Außerdem sollte man ein paar Kenntnisse in Aktienbewertung haben (das ist meiner Meinung nach nicht notwendig, aber hilfreich).

Empfehlung

Dresdner Bank biete ein Programm an für Auslandspraktika, bei dem Praktikanten aus Deutschland in ein engeren Kreis kommen. Allerdings ist das alles durch die Streichungen bei DrKW stark eingeschränkt mittlerweile. Am besten man spricht mit jemandem aus der Abteilung für die man sich interessiert. Ansonsten kann allgemein Frau von Aufschnaiter weiterhelfen (ist auch sehr freundlich), Kontakt ist auf der Website.

Branche

Finance - Investment Banking

Die Stadt

Stadtbericht

Frankfurt ist nicht so toll, ziemlich leer für meinen Geschmack.
Wohnungssuche ist nicht so einfach, außer man ist vor Ort. So hab ich's dann auch gemacht (nach zweimonatiger erfolgloser Suche über Web). An der Uni einfach alles abreißen was mit Wohnung zu tun hat, und das klappt dann schnell.
Außerdem ist Frankfurt recht teuer.

Bewertung Stadt
 

Das Interview

Beworben für

Praktikum

Ablauf des Interviews

Das Bewerbungsgespräch war sehr easy. 30min eher lockere Unterhaltung (Typen kennen lernen). Allerdings habe ich von anderen Praktikanten gehört, dass die so richtig in die Mangel genommen wurden beim Interview. Das hängt wahrscheinlich von der ABteilung ab, in der man sich bewirbt, und vor allem an der Einstellung des Gegenübers.

Kostenfrei
registrieren