Kurt Salmon, part of Accenture Strategy (-)

(4.1/5)   7 Votes
Art des Erfahrungsberichts:Unternehmen/ Praktikum
Unternehmen: Kurt Salmon, part of Accenture Strategy
Stadt: Düsseldorf
Position: Paktikant
Beginn oder Zeitraum: 25. August 2010

Erfahrungsbericht Zusammenfassung Kurt Salmon, part of Accenture Strategy

Gesamtfazit

Die Grundsatzfrage ob
Unternehmensberatung oder nicht habe ich
noch nicht für mich beantwortet. Wenn ich
mich für eine Beratung entscheiden sollte
und die Konditionen passen, kann ich mir
KSA sehr gut vorstellen.

Pro
Interessante Projekte, Stimmung in den Teams und bei KSA generell. Wer länger bei KSA arbeitet, muss nicht zwingend in Düsseldorf wohnen wenn er/sie nicht will.
Contra
KSA ist nicht so bekannt wie die großen Beratungen, das könnte bei Jobwechsel ein Nachteil sein. Wer bei KSA einsteigt, kann sich die Stadt nicht aussuchen, da es nur ein Office in Deutschland gibt.
Gesamtbewertung
 

Beschreibung der Arbeit

Während des Praktikums wurde ich auf
zwei Projekten eingesetzt: Das erste war
die GTM-Strategy eines US-
Amerikanischen Luxus-Kosmetik-
Herstellers für die Märkte Frankreich, UK
und Deutschland. Ein internationale
Projektteam, in dem ich eingesetzt
wurde, hat vom Office in Düsseldorf aus
das Projekt betreut. Ich habe
Marktforschung betrieben und habe am
Businessplan mitgearbeitet. Arbeitszeiten
waren mit durchschnittlich 10h pro Tag
sehr human. Vor Kundenpräsentationen
wurde es auch mal später. Das zweite
Projekt war die Optimierung der
Einkaufsgesellschaft eines führenden
schweizer Departmentstores vor Ort in
Basel. Ich habe mit Hilfe von KSA Quellen
die neuesten Entwicklungen in den
betreffenden Ländern herausgearbeitet
und war am Benchmarking der
Einkaufsgesellschaft beteiligt. Das Projekt
wurde von KSA Shanghai unterstützt,
deshalb ging es morgens um ca. 7:30 los.
Abend waren wir selten vor 20:00 fertig,
länger als 22:00 ging es aber nie. Beide
Projekte haben mich gefordert und ich
wurde als volles Teammitglied behandelt.

Lernerfahrung und persönliche Entwicklung
 

Gehalt
 

Atmosphäre - Kurt Salmon, part of Accenture Strategy

Atmosphäre

Kurt Salmon Associates beschäftigt in
Deutschland ungefähr 30 Berater, das
Frauen-Männer-Verhältnis ist aufgrund des
Retail/Consumer Goods/Fashion Focus
ausgeglichen. Die Stimmung war familliär,
ich habe mich mit allen Teammitgliedern und
den beteiligten Partnern gut verstanden. Von
Ellebogenmentalität habe ich nichts
mitbekommen, obwohl ich dieses Vorurteil
vor dem Start des Praktikums hatte.
Schulungen habe ich keine gehabt. Ob es für
Festangestellte ein Schulungsanbebot gibt
und was es sonst für Social Benefits gibt
kann ich nicht beurteilen.

Diese Persönlichkeit passt ins Unternehmen

Das einzige Office in Deutschland ist in
Düsseldorf. Zudem operieren die meisten
Kunden international, deshalb würde ich
sagen dass der Reiseanteil etwas höher ist.
Natürlich sollte man Interesse für den
Branchenfocus von KSA Mitbringen.
Generelle Beraterqualifikationen wie
analytisches Denkvermögen, Flexibilität,
Einsatzwille sollte man schon mitbringen.
Zudem kann es vor Präsentationen eng
werden, man sollte sich also nicht zu leicht
aus der Ruhe bringen lassen. Generell ist
das Up-Or-Out Prinzip bei KSA gemäßigt, die
Fluktuation schätze ich als geringer ein als
bei anderen Beratungen.

Empfehlung

Progamme: -Praktikum -Direkteinstieg als Absolvent -Einstieg mit Berufserfahrung

Kooperation untereinander
 
Spaß
 
Unternehmenskultur
 
Unternehmensumfeld
 

Branche

Consulting - Management Consulting

Die Stadt

Stadtbericht

Ich habe bei Verwandten gewohnt.
Düsseldorf ist in Ordung, es gibt alle Kultur,
Sport und Freizeitmöglichkeiten, aber Berlin
ist es nicht...

Bewertung Stadt
 

Das Interview

Beworben für

Praktikum

Ablauf des Interviews

Ich habe mich neben KSA auch bei BCG
beworben. Obwohl ich bei BCG an einem
Case gescheitert bin und dort kein
Angebot bekommen habe, fand ich den
Bewerbungsprozess bei KSA subjektiv
anspruchsvoller. Das liegt teilweise
daran, dass ich bei der Bearbeitung eines
Cases ein paar Rechenfehler gemacht
habe. Da der Case aber komplex war
und ich mich recht gut aus der Affäre
gezogen habe, war das in Ordnung. Für
Direkteinstieg oder Praktikum ist
folgender Prozess vorgesehen:
Telefoninterview mit Fragen zu
Lebenslauf und Motivation (1h).
Online Case auf Zeit (1,5h). Bewerbertag
mit Unternehmenspräsentation und Case,
auf den man sich 1h alleine vorbereitet
und dann vor einem der Partner und dem
Personalchef präsentiert (Präsentation ca.
30min.). Nach einem Gespräch mit einem
Partner ist der Bewerbertag zu Ende.
Wenn der Bewerbertag erfolgreich war,
schließt sich ein Online-Psychotest an
(1h). Ein Gespräch mit dem Managing
Director ist der letzte Schritt im
Bewerbungsprozess.


Weitere Erfahrungsberichte der Branche Consulting - Management Consulting

Zurück zur Übersicht

Disclaimer: Erfahrungsberichte und andere Nutzerbeiträge sind subjektive Erfahrungen einzelner Personen und spiegeln nicht die Meinung der squeaker.net-Redaktion wieder. Beitrag melden.

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen