Erfahrungsbericht

Nomura (M&A)

Unternehmen

Nomura

Job-Titel

Unternehmen/ Praktikum

Standort

London

Zeitraum

Juli 2007

Position

Praktikant

Bewertung von

Anonym

Gesamtbewertung

5

Lernerfahrung und persönliche Entwicklung

5

Sallary

5

Kooperation untereinander

5

Karrieremöglichkeiten

5

Spaß

5

Unternehmenskultur

5

Environment

5

PRO:

  • 1. Gehalt (be honest- it's investment banking) 2. Team Spirit 3. Demanding Environment

CONTRA:

  • 1. Viele Studenten gehen mit unrealistischen Erwartungen ins IB, 90-100 Stunden SIND real und die Anforderungen hoch 2. Zugang: Man trifft vor allem Studenten der "üblichen verdächtigen" Unis: WHU, EBS, St.Gallen etc. Für andere Unis scheint es relativ schwer zu sein eingeladen zu werden.

Gesamtfazit

Ich würde das Praktikum wieder machen, letzlich habe ich mich inzwischen entschieden die Full-time Offer anzunehmen.

Beschreibung der Arbeit

Der Tag beginnt grundsätzlich um 9, d.h man sollte ca. 9:15 in der Office sein. Ausnahme bildet Montag, hier wird von 8:30 bis 9:00 das "Monday Morning Meeting" abgehalten (welches verpflichtend ist). Anschliessend geht es zur Sache, je nach Leistungsstand bekommt man Tasks zugeteilt, zunächst von Analysten und Associates, später vom Staffer (Director) und höher. Kernaufgaben sind (wie überall) die Erarbeitung von Profiles für Pitchbooks und später auch die Erstellung von Financial Models (d.h. die Finance Vorlesungen sollten im Hinterkopf sein). Lunch holt man sich selbstständig, in ca. 80% der Fälle läuft das auf ein Sandwich zur Einnahme am Desk hinauf (Ansonsten ist die Kantine sehr gut). Der Nachmittag ähnelt dem Vormittag, abends wird um ca. 9 (late meal sind free) entweder unten gegessen (oder auch vor dem Desk). Anschliessend gehen die Aufgaben weiter bis ca. 12 (oder open end). Meistens hat man bereits genügend neue Aufgaben, dass man zu keiner Zeit wegen Unterbeschäftigung heimgehen muss.

Atmosphäre

Die Mitarbeiter sind sehr hilfsbereit, es besteht eine starke Teamkultur. Ausstattung ist erwartungsgemäss perfekt (Dienste wie die Druckerei oder Computer Graphics arbeiten 24-7, zudem ist in NY Tokio oder Indien immer jemand da der helfen kann). LB bietet die üblichen Perks wie Limousinenservice (auch für Interns).

Diese Persönlichkeit passt ins Unternehmen

Der klassische "hard-working analytical team-player" wird sich hier wohl fühlen. Die Arbeit ist anspruchsvoll, Zeit zum in die Tiefe gehen bleibt nicht. Wenn man Aufgaben nicht versteht werden diese einmal erklärt, dann wird aber auch davon ausgegangen das man sie korrekt erledigt. Ein Hintergrund im Finance Bereich ist hilfreich, "drive" und Durchhaltevermögen essentiel.

Empfehlung

Das erfährt man bei HR. HR oder am besten auf dem Campus wenn du zu den Target Unis gehörst

Branche

Finance - Investment Banking

Die Stadt

Stadtbericht

London ist natürlich eine coole Stadt. Clubs (für Männer manchmal tough) sind excellent -> Allerdings ist das während des Praktikums eher nachrangig. Bei 90-100 Stunden/Woche ist die Zeit eher begrenzt, weshalb man sich hier keine Hoffnungen machen sollte. Zeit nach dem Praktikum zu nehmen ist sinnvoll.

Bewertung Stadt
 

Das Interview

Beworben für

Praktikum

Ablauf des Interviews

Fachlich die komplette Bandbreite der Finance Vorlesungen, da ich zusätzliche Fächer im Bereich Bonds etc. belegt hatte wurde ich auch hierzu befragt. Weiterhin wurde Allgemeinbildung im Sinne: "Was ist ihre Einschätzung zur Steuerpolitik in Deutschland" gefragt. Die Interviews sind kurz, man sollte die Unternehmung GUT kennen (One firm policy etc.). Teilweise Brain Teaser. In den 6 Interviews gab es alle erdenklichen Situationen (Roleplay etc.)

Kostenfrei
registrieren