Philips Healthcare (Qualitätsmanagement)

(4.2/5)   3 Votes
Art des Erfahrungsberichts:Unternehmen/ Praktikum
Unternehmen: Philips Healthcare
Stadt: Hamburg
Position: Praktikant
Beginn oder Zeitraum: Februar - August 2001

Erfahrungsbericht Zusammenfassung Philips Healthcare

Gesamtfazit

Nie wieder ist zu krass, nochmal würde ich es aber auch nicht machen.

Pro
lockere Atmosphäre, Arbeitstage selbst aussuchen
Contra
Motivation der Studentischen Kräfte
Gesamtbewertung
 

Beschreibung der Arbeit

- Erstellung von Prozessbeschreibungen/ Verfahrensanweisungen
- Einbinden der erarbeiteten Dokumentation in ein Web basiertes Publikationssystem
- sonstige typische Praktikantenaufgaben

Um ehrlich zu sein war der Lernumfang am Anfang natürlich enorm, doch nach einer Woche stellte sich eine Eintönigkeit ein. Es beschränkte sich im weiteren auf das einhacken von Daten in den PC, da wir gerade zu dem Zeitpunkt ein neues System weltweit eingepflegt haben. Dies hat den Austausch mit Internationalen gefördert und erweitert.
Die gestellten Aufgaben waren z.T. herausfordernd, zum größten Teil aber eintönig.
Gearbeitet wurde auf 630,- DM Basis, also max 2x die Woche.

Lernerfahrung und persönliche Entwicklung
 

Gehalt
 

Atmosphäre - Philips Healthcare

Atmosphäre

Die Leute in meiner Abteilung waren sehr locker drauf. Die Sekretärin ist die Mutti für alles, ist sehr hilfsbereit, stets ein offenes Ohr für etwaige Probleme und nicht aus der Ruhe zu kriegen. Auch der Chef ist einigermaßen locker, es herrscht alles im allen eine angenehme Athmosphäre in dem Laden.
Wie es in einem so großen Unternehmen wie Philips ist, brauchen gewisse Prozesse einfach länger weil sie durch mehrere Hände gleiten, im übrigen ist die Kooperation ganz gut.

Diese Persönlichkeit passt ins Unternehmen

Ohne selbstständiges Arbeiten hat man bei Philips und anderswo keine Chance. Teamwork, also Absprachen untereinander sind selbstverständlich. Derjenige, welcher einen soliden und wenig spannenden Job (mit Ausnahmen) sucht, wird im Qualitätsmanagement fündig.

Empfehlung

? ?

Kooperation untereinander
 
Karrieremöglichkeiten
 
Spaß
 
Unternehmenskultur
 
Unternehmensumfeld
 

Branche

Consumer Electronics

Die Stadt

Stadtbericht

Bin hier geboren und aufgewachsen

Bewertung Stadt
 

Das Interview

Beworben für

Praktikum

Ablauf des Interviews

Es gab die typischen Fragen eines BG: was treibt sie hierher?, wie sind sie auf Philips gekommen?, warum sie?, was stellen sie sich vor? etc....
Ich rate jedem, sich wenigstens per Internet ein Bild von dem Unternehmen zu machen zu dem man gehen will, damit hat man schon mal sehr gute Karten.


Weitere Erfahrungsberichte der Branche Consumer Electronics

Zurück zur Übersicht

Disclaimer: Erfahrungsberichte und andere Nutzerbeiträge sind subjektive Erfahrungen einzelner Personen und spiegeln nicht die Meinung der squeaker.net-Redaktion wieder. Beitrag melden.

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen