Horváth (Controlling & Finance)

Art des Erfahrungsberichts:Unternehmen/ Praktikum
Unternehmen: Horváth
Stadt: Stuttgart
Position: Praktikum in der Beratung
Beginn oder Zeitraum: Januar - März 2019

Erfahrungsbericht Zusammenfassung Horváth

Gesamtfazit

Für Studenten mit Schwerpunkt oder Interessen im Bereich Controlling & Performanceoptimierung ist Horváth sicherlich eine der besten Adressen innerhalb Deutschlands. HuP ist keine klassische Strategieberatung, berät in seinem Kernbereich Controlling & Finance allerdings sehr namhafte Mandanten (häufig DAX30) und genießt einen hervorragenden Ruf in der Branche. Als Praktikant habe ich zwar einiges gelernt, hätte mir allerdings mehr eigenverantwortliches Arbeiten und weniger ad-hoc Aufgaben gewünscht. Das ist aber auch verständlich, da die Projekte recht „technisch“ sind und deshalb hohes Fachwissen im Bereich Controlling voraussetzen.

Die Atmosphäre im Team und dem Unternehmen ist für Beratungsverhältnisse sehr gut. Ich konnte in den drei Monaten bei Horváth viel methodisches Wissen für zukünftige Praktika und mein Studium mitnehmen und kann es jedem, der sich für Beratung und Controlling-Themen interessiert, uneingeschränkt empfehlen.

Pro
Namhafte Kunden (DAX30)
Direkter Kundenkontakt
Sehr nette und hilfsbereite Teamkollegen
Gutes Arbeitsklima
Contra
Viele ad-hoc Aufgaben
Für Beratung recht wenig Abwechslung
Wenig Eigenverantwortung
Gesamtbewertung
 

Beschreibung der Arbeit

Während des Praktikums war ich vom ersten Tag an gemeinsam mit meinem 7-köpfigen Team auf einem Automobilprojekt im Bereich Controlling & Finance, genauer gesagt im Competence Center Cost & Profit Accounting. In der Regel waren wir 4 Tage die Woche beim Kunden, freitags dann im Büro. Die Arbeitszeiten sind für Beratungsverhältnisse sehr gut, normalerweise kommt man vor 20:00 Uhr aus dem Büro. Über den gesamten Zeitraum des Praktikums gibt es eine 40-Std. Regel, auf die seitens HR und des Betreuers geachtet wird. D.h., dass man diese entweder kurzfristig abfeiern oder am Ende des Praktikums früher gehen kann. Es hat mir sehr gut gefallen, dass der Praktikant bei HuP nicht nur als potentiell günstige Arbeitskraft ausgenutzt wird, sondern eben auch zum Lernen da ist.
Im operativen Tagesgeschäft arbeitet man grundsätzlich dem Team, insbesondere dem eigenen Mentor, zu, statt eigene und langfristige Aufgaben zu übernehmen. Die Tätigkeiten umfassten größtenteils die Erstellung von Präsentationen und diverser Reports/Kalkulationen in Excel, Vorbereitung der Beraterunterlagen für Kundentermine, Durchführung von spezifischen Recherchen zu Themen wie interner Steuerung, des Reportings und zu aktuellen Themenstellungen im Finanzbereich sowie Erstellung von Projektdokumentationen. Dabei war man also in aller Regel unterstützend mit Excel und PowerPoint unterwegs.
Ich hatte das Glück, während meines Praktikums verschiedene Kundentermine zu begleiten. Ich habe dabei vertieft das Thema Financial Target Planning begleitet und durfte deshalb mindestens 1x pro Woche zu einem etwa 4-stündigen Kundentermin. Diese direkte Erfahrung beim Kunden habe ich sehr geschätzt. Allerdings muss ich auch sagen, dass nicht alle meine Praktikantenkollegen vor Ort beim Kunden gearbeitet haben und stattdessen das Projektteam aus dem Büro unterstützt haben.

Durchschnittliche Arbeitszeit

53 Stunden pro Woche

Karrieremöglichkeiten

Nach einem Einstieg als (Junior) Consultant - je nach Bachelor- oder Masterabschluss - folgen die üblichen Karrierelevel, d.h. Managing Consultant, Senior Project Manager, Principal, Partner. Über die Exit-Möglichkeiten kann ich wenig sagen. Aufgrund des branchenübergreifend sehr renommierten Kundenstamms sollten diese aber sehr gut sein.
Innerhalb des Unternehmens gibt es zudem weitere Weiterbildungsmöglichkeiten, beispielsweise im Bereich SAP.

Lernerfahrung und persönliche Entwicklung
 

Atmosphäre - Horváth

Atmosphäre

Die Kollegen waren alle sehr nett und hilfsbereit, es herrscht keine Ellenbogenmentalität. Auch abseits des Projekts habe ich eine sehr kollegiale Arbeitsatmosphäre wahrgenommen. Insgesamt gibt es eine sehr offene und ehrliche Feedbackkultur. Besonders gefallen haben mir, dass der Humor und der Spaß auf den Projekten nicht zu kurz gekommen ist. In der Summe hat sich Horváth als ein sehr guter Arbeitgeber gezeigt, bei dem man sehr gerne seine Arbeitszeit verbringt, da viel Mühe in den Mitarbeiter gesteckt wird und die Projekte grundsätzlich gut laufen.

Diese Persönlichkeit passt ins Unternehmen

Begeisterung für Controlling/Performanceoptimierung, Strukturiertheit, Offenheit, Selbstständigkeit und Humor

Arbeitsatmosphäre
 
Wie interessant waren die Aufgaben?
 
Kooperation untereinander
 
Karrieremöglichkeiten
 
Spaß
 
Unternehmenskultur
 

Branche

Consulting - Management Consulting


Weitere Erfahrungsberichte der Branche Consulting - Management Consulting

Zurück zur Übersicht

Disclaimer: Erfahrungsberichte und andere Nutzerbeiträge sind subjektive Erfahrungen einzelner Personen und spiegeln nicht die Meinung der squeaker.net-Redaktion wieder. Beitrag melden.

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Advanta Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen