Erfahrungsbericht

BASF (Strategie und M&A)

Unternehmen

BASF

Job-Titel

Unternehmen/ Praktikum

Standort

Ludwigshafen am Rhein

Zeitraum

November 2019 - Dezember 2020

Position

Werkstudent Strategie und M&A

Bewertung von

Anonym

Gesamtbewertung

4

Lernerfahrung und persönliche Entwicklung

2

Arbeitsatmosphäre

5

Wie interessant waren die Aufgaben?

3

Kooperation untereinander

3

Karrieremöglichkeiten

3

Spaß

3

Unternehmenskultur

2

PRO:

  • - gutes Gehalt
  • - hohe W/L Balance
  • - viel Geld für Akquisitionen, daher guter Dealflow

CONTRA:

  • - niedrige Motivation
  • - hohes Durchschnittsalter

Gesamtfazit

Wer sich unter bodenständigen Menschen wohl fühlt und kein Prahlhans ist, der passt gut zur BASF. Die Aufgaben sind interessant, aber oft wenig abwechslungsreich, da bei einem Konzern dieser Größe jeder Mitarbeiter einen spezialisierten Arbeitsbereich hat. Im Bereich Strategie und M&A hat man viel Topmanagement Exposure, was für die Karriere von Vorteil sein kann. Der Druck hier ist allerdings höher als auf den meisten Stellen der BASF.

Beschreibung der Arbeit

- Screening von möglichen M&A Targets
- strategisches Controlling
- Due Diligence von Übernahmekandidaten
- Präsentationen für das Management

Durchschnittliche Arbeitszeit

16 Stunden pro Woche

Karrieremöglichkeiten

Bei der BASF kann man sehr gut Karriere machen, wenn man einen langen Atem beweist und das richtige Netzwerk hat. Ohne Netzwerk hat man allerdings keine Chance auf Erfolg. Um OF (Oberer Führungskreis) -Kandidat zu werden, benötigt man den richtigen Förderer (auf VP Level).

Atmosphäre

Die Atmosphäre ist kollegial. Allerdings sind die Kollegen meistens bereits im gehobenen Alter. Dementsprechend hat man wenig gemeinsam und die meisten Kollegen sind eher träge und demotiviert.

Diese Persönlichkeit passt ins Unternehmen

- Familienmenschen
- bodenständige Menschen

Branche

Pharma, Chemie, Medizin, Biotech

Jetzt registrieren