Bain & Company: Verstecke dich nicht!

Bei Bain bringen wir unterschiedliche Erfahrungen, Hintergründe, Stärken und Perspektiven zusammen – das ist es, was uns ausmacht. Ein dafür besonders wichtiger Treiber ist unser BGLAD-Netzwerk. Was es damit auf sich hat, erfährst du im Interview mit Senior Associate Consultant und BGLAD-Mitglied Franziska Brasse. 

Liebe Franziska, was versteckt sich genau hinter dem BGLAD-Netzwerk?

BGLAD ist unser globales LGBTQIA+ und Straight-Allies Netzwerk. Wir sind auf der Suche nach LGBTQIA+-Toptalenten und unterstützen sie auf ihrem Karriereweg bei Bain, indem wir ein inklusives Arbeitsumfeld auf allen Leveln schaffen. Jede:r Bainie ist herzlich eingeladen, Teil von BGLAD zu werden – ganz egal, ob man sich der LGBTQIA+-Community zugehörig fühlt oder nicht. Das ermöglichen die vier Stufen der Mitgliedschaft: Von Mitgliedern, die geoutet sind bis hin zu Kolleg:innen, die sich der LGBTQIA+-Affinity Group zwar nicht zugehörig fühlen, diese aber unterstützen.

Wie engagiert sich BGLAD bei Bain und darüber hinaus?

Wir fördern das Community Building innerhalb des Netzwerks durch regelmäßige Zusammentreffen. Das können Abendessen oder Coffee Chats sein, bei denen sich Bainies in vertraulicher Atmosphäre austauschen. Außerdem unterstützen wir Neustarter:innen und sorgen dafür, dass sie sich vom ersten Tag an wohlfühlen.

Netzwerkübergreifend veranstalten wir zudem Social Events, wie beispielsweise die BGLAD Wiesn in München oder Pub Quizzes an verschiedenen Standorten. Hier sind selbstverständlich alle Bainies herzlich eingeladen. Wir nehmen auch gemeinsam an weltweiten LGBTQIA+-Events, wie dem CSD, teil. 

Außerdem ist es uns wichtig, durch Newsletter und Informationsveranstaltungen mehr Awareness für das Thema LGBTQIA+ zu generieren, Wissen zu vermitteln und unsere Kolleg:innen dafür zu sensibilisieren.

„Die Teams bei Bain werden auf allen Dimensionen immer diverser, sei es im Hinblick auf die Erfahrungen, Hintergründe, Stärken und Perspektiven der einzelnen Teammitglieder.“

Franziska Brasse, Senior Associate Consultant

Wie unterstützt ihr Mitglieder der LGBTQIA+-Community, die sich für einen Einstieg bei Bain interessieren?

Zum einen, indem unser BGLAD-Netzwerk zunehmend stärker im Recruiting aktiv ist. Dazu gehören DE&I-spezifische Recruitingevents, Messen, aber auch internationalen Konferenzen wie die EUROUT in London. 

Darüber hinaus haben Bewerber:innen die Möglichkeit, ihr Interesse an BGLAD oder anderen Affinity Groups bei Bain bereits bei ihrer Bewerbung zu äußern. Dadurch können Interessierte das Netzwerk schon vor ihren Interviews kennenlernen. Zudem sind die Interviews bei Bain zum Teil CV-blind, das bedeutet, dass unsere Interviewer:innen den CV der Bewerber:innen vor dem Bewerbungsgespräch nicht kennen. Somit verhindern wir einen Unconscious Bias. 

Wie schafft Bain ein inklusives Arbeitsumfeld?

Neben den Aktivitäten von BGLAD trägt unser einzigartiger Teamspirit stark zu einem inklusiven und damit LGBTQIA+-freundlichen Arbeitsumfeld bei – das Motto „A Bainie never let’s another Bainie fail“ ist uns sehr wichtig. In jedem Office gibt es außerdem Ansprechpartner:innen, an die man sich wenden kann – beispielsweise aufgrund schlechter Erfahrungen im Arbeitskontext oder Berührungsängsten. Diese Anliegen werden auch von unserer Führungsebene ernstgenommen und vorangetrieben. Zu guter Letzt gibt es auch einige Trainings, die speziell auf das Thema Diversität und Inklusion ausgerichtet sind.

„Versteck dich nicht und sprich das Thema von Anfang an offen an.“

Franziska Brasse, Senior Associate Consultant

Welche Rolle nimmt Vielfalt in Projekten ein?

Eine große Rolle! Die Teams bei Bain werden auf allen Dimensionen immer diverser, sei es im Hinblick auf die Erfahrungen, Hintergründe, Stärken und Perspektiven der einzelnen Teammitglieder. Und das ist auch gut so, denn wir alle profitieren davon – auf fachlicher und persönlicher Ebene. 

Welche Tipps hast du für Berufseinsteiger aus der LGBTQIA+-Community?

Versteck dich nicht und sprich das Thema von Anfang an offen an. So findest du direkt heraus, wie im Unternehmen damit umgegangen wird. Suche Kontakt zu Affinity-Groups, um mehr Infos zum Thema Inklusion und zur Unternehmenskultur zu erhalten. Sollte die offene Kommunikation keine Option sein, suche das Gespräch mit der Personalabteilung, denn dort ist Bewerber:innen die vertrauliche Behandlung sämtlicher Anliegen garantiert.

#EVENTS

Dein Einstieg: Lerne Beratungen persönlich kennen

Im Gespräch, beim Dinner oder mit einem Cocktail in der Hand: Lerne Berater:innen bei unseren Events ganz ungezwungen kennen. Stelle deine Fragen. Überzeuge in Interviews. Starte deine Karriere.

Aktuelles aus unserem Magazin:

kalender_v2

Diese Events darfst du nicht verpassen!

Lerne Berater:innen persönlich kennen und starte deinen Weg ins Consulting.