Der SQUEAKER Ratgeber

Bewerben im UK

Bewerbung in Großbrittanien - England, Schottland, Irland, Wales

Großbritannien ist bei Studenten und Young Professionals ein beliebtes Ziel für einen Auslandsaufenthalt. Für deine Bewerbung um ein Auslandssemester oder Auslandspraktikum im United Kingdom musst du Unterschiede bei CV und Anschreiben beachten.

Linksverkehr, die Queen und der gute alte Londoner Nebel. Banken, Commonwealth und die britische Höflichkeit. Wenn du dich für ein Auslandssemester oder ein Praktikum im United Kingdom bewerben möchtest, solltest du dich den Gepflogenheiten der Insel anpassen. Es ist nämlich nicht damit getan, die deutsche Bewerbung ins Englische zu übersetzen! Ob Schottland, England, Wales oder Irland, hier ist alles very british: Die klassische Bewerbung in Großbritannien besteht aus einem ein- bis zweiseitigen englischen Bewerbungsschreiben und einem etwa eine Seite umfassenden Lebenslauf .

Das britische Anschreiben: Covering Letter

Der britische Covering Letter kann sich durch Originalität hervorheben, allerdings solltest du nicht den Rahmen der Seriösität sprengen. Mache deine persönliche Qualifikation und vor allem die Motivation deiner Bewerbung deutlich. Wie in den USA ist deine Motivation in Großbritannien besonders wichtig für die Arbeitgeber – das Anschreiben wird daher manchmal auch Motivation Letter genannt. Mache deutlich, über welche fachlichen und sozialen Kompetenzen du verfügst und inwiefern du deine Fähigkeiten bereits unter Beweis gestellt hast. Wenn dir dafür mal die Worte fehlen, findest du hier eine Vokabelliste mit treffsicheren Bezeichnungen von Job Skills
Entscheidend für den Erfolg deiner Bewerbung ist es, einen persönlichen Ansprechpartner zu kennen und auf folgende formale Besonderheiten zu achten:

  • Persönliche Anrede: “Dear Ms/Mrs/Mr” (Dr. ist nur bei Medizinern Teil der Anrede)
  • Verabschiedung: “Yours sincerly”, während das unpersönliche “Dear Sir/Madame” bzw. “Dear Sirs” mit “Yours faithfully” korrespondiert
  • Betreff: Die Betreffzeile fügst du zwischen Anrede und der ersten Zeile des Anschreibens ein.
  • Datum: Beim Datum sind drei verschiedene Schreibweisen erlaubt: “19.10.2011”,”19. October 2011″ oder “19th October 2001” 

Der britische Lebenslauf: Curriculum Vitae

Beim UK-Lebenslauf, auch CV und im Amerikanischen Resume genannt, steht die eigene Darstellung im Vordergrund. Die “typisch deutsche” (sprich: dogmatisch lückenlose) Dokumentation ist in Großbritannien weniger gefragt, als vielmehr eine ansprechende Präsentation. Stelle heraus, was du bisher erreicht hast. Dein Curriculum Vitae kannst du sowohl thematisch als auch chronologisch (die zuletzt ausgeübte Tätigkeit zuerst) gliedern. Mit einem anti-chronologischen, tabellarischen Lebenslauf bist du meist auf der sicheren Seite. Folgende Angaben gehören unbedingt in den britischen CV:

  • Persönliche Kontaktdaten wie Name, Adresse, Telefonnummer und E-mail 
  • Relativ ausführliche Darstellung der Schul- und Berufsausbildung, inkl. Angabe der Abschlussfächer und Noten
  • Berufs- und Praxiserfahrungen mit Leistungen und Erfolgen
  • besondere Kenntnisse und Sprachkenntnisse (“basics”,”working knowledge” und “fluency”)
  • Außeruniversitäres Engagement und (sportliche) Hobbys
  • Zwei “References” sowie deren vollständige Anschrift zur Bestätigung deiner Aussagen (Zusatz: “References available on request”)
  • Beachte noch: Zeugniskopien und sonstige Nachweise musst du nicht mitschicken. Wir empfehlen dir jedoch, diese (und beglaubigte Übersetzungen) zum Vorstellungsgespräch mitzubringen.

Link-Tipps für deine Bewerbung in UK

Weiterführende Informationen zum Studieren und Arbeiten in Großbritannien findest du auf folgenden Seiten: