Der SQUEAKER Ratgeber

Trainee in Consulting und Unternehmensberatung

Assessment Center: Postkorbübung

Weitere Themen:

Studium: Und jetzt? Als Trainee bist du in einer Win-Win-Situation: Du kannst das Unternehmen und alle Abteilungen deines Wunsch-Arbeitgebers kennen lernen und das Unternehmen dich.

Das Studium ist geschafft und jetzt stehst du vor der großen Frage, was als nächster Step kommen soll. Als Absolvent hast du die Möglichkeit, durch ein Praktikum oder Traineeship Erfahrungen zu sammeln oder dich durch einen Master oder MBA weiter zu qualifizieren. Für viele ist ein Trainee-Programm eine aussichtsreiche Alternative zum Direkteinstieg

Deine Vorteile als Trainee

Wir zeigen dir in unserer Top 10, was die Vorteile von einem Trainee sind und was du vor deiner Entscheidung für ein Programm beachten solltest.

1. Du überzeugst mit deiner Bewerbung

Entscheidend für den Erfolg deiner Bewerbung als Trainee ist die individuelle Auseinandersetzung mit dem jeweiligen Arbeitgeber. Versuche, dein berufliches Profil passend zu den Anforderungen abzubilden und zu belegen. Frag dich: Welche Kompetenzen, z.B. Studienschwerpunkte oder berufspraktische Erfahrungen, bringe ich als Trainee-Bewerber mit? An welchen Stellen in den Bewerbungsunterlagen zeigt sich meine Motivation? Und welche Seiten meiner Persönlichkeit möchte ich hervorheben?

Insider-Tipp: Trainee-Vorteile bei der Deutschen Leasing

  • Unbefristeter Arbeitsvertrag
  • Auslandsaufenthalt
  • Unterstützung durch einen Mentor
  • Vernetzung im Unternehmen
  • Kennenlernen verschiedener Bereiche

Mehr Infos zu den Trainee-Programmen Vertrieb und Risikomanagement bei der Deutschen Leasing.

2. Du willst dich ausprobieren

Ein qualitativ hochwertiges Trainee-Programm dauert zwischen zwölf und 24 Monaten, in denen du verschiedene aufeinander abgestimmte Abteilungen des Unternehmens durchläufst. In jedem Bereich verbringst du ein bis drei Monate und verschaffst dir so einen umfassenden Brancheneinblick und einen Eindruck von deiner späteren Tätigkeit im Unternehmen. Je nach Trainee-Programm und Größe des Unternehmens handelt es sich meist um drei bis fünf Stationen. Eine Trainee-Stelle ist also die ideale Möglichkeit, dich in verschiedenen Bereichen auszuprobieren – bevor du dich anschließend für ein Gebiet entscheidest.

3. Viele Bereiche interessieren dich

Am Anfang eines Trainee-Programms gibt es für alle Trainees eine Orientierungsphase, in der du das Unternehmen und die Strukturen kennenlernst. Danach geht es an die Spezialisierung. Hier erhältst du die Gelegenheit sowohl die unterschiedlichen Arbeitsbereiche kennenzulernen als auch die Unternehmenskultur, die Managementstrukturen und den Markt zu entdecken. Du arbeitest an verschiedenen Projekten mit und bringst dich in das Alltagsgeschäft ein. Indem du immer wieder in neue Abteilungen kommst und mit wechselnden Teams zusammenarbeitest, wird deine Teamfähigkeit, Flexibilität und dein Kommunikationsvermögen geschult.

5. Lust auf Weiterbildung

Den Trainees werden während des Programms verschiedene Seminare und Fortbildungsmöglichkeiten angeboten. Durch die Schulungen erhältst du eine intensive Förderung, sodass du entsprechend der Vorstellung und Zielsetzung deines Arbeitgebers vorbereitet wirst. Dies qualifiziert dich für jegliche Herausforderung, die nach dem Trainee-Programm auf dich wartet. Danach hast du das Zeug, eine Führungsposition zu übernehmen.

5. Auslandserfahrung inklusive

Insbesondere große Unternehmen legen Wert auf internationale Erfahrungen und unterstützen Auslandsaufenthalte. Bei vielen Traineeships gehören Auslandsphasen fest zum Ablauf dazu, da du so wertvolle interkulturelle Erfahrungen in einem fremden Land sammeln und deine Sprachkenntnisse optimieren kannst. Allerdings musst du auch vorbereitet sein. Bei Unternehmen, die Auslandseinsätze anbieten, wird schon bei der Bewerbung auf Fremdsprachenkenntnisse und erste Auslandserfahrungen geachtet. Zudem ist es von Vorteil, wenn du bereits in deiner Bewerbung Reisebereitschaft ankündigst.

6. Netzwerke aufbauen

Du magst den Kontakt zu Gleichgesinnten, bist kommunikativ und tauschst dich gerne aus? Dann bist du bei einem Traineeship bestens aufgehoben. Für die Unternehmen ist es wichtig, die Trainees unterschiedlicher Abteilungen zusammen zu führen. So wird eine Gruppendynamik gefördert und das Netzwerk unterstützt. Durch den Aufbau eines internen Netzwerks sammelst du wertvolle Kontakte, kommst mit anderen Mitarbeitern und auch Top-Managern zusammen. Zukünftige Führungskräfte des Unternehmens lernen sich so früh kennen und agieren dementsprechend gut zusammen. Ein großer Vorteil für dich und das Unternehmen! Eins ist sicher: Bei Traineeships findest du schnell Anschluss und lernst auch andere Trainees kennen, mit denen du dich austauschen kannst. Unabhängig davon sammelst du neue und wertvolle Kontakte, die in deiner weiteren Karriere von Vorteil sein können.

7. Es geht steil nach oben

Dein Ziel ist es, später mal eine Führungsposition zu übernehmen? Ein Trainee-Programm bereitet dich genau darauf vor. Traineeships zeichnen sich dadurch aus, dass du umfangreich auf deine Karriere vorbereitet wirst, in dem du schrittweise immer verantwortungsvollere Aufgaben übernimmst und intensiv betreut wirst. In vielen Unternehmen bekommst du zum Beispiel einen Mentor an deine Seite gestellt, der dir in deiner persönlichen Entwicklung hilft und dich unterstützt. Du erfährst einen strukturierten Lernprozess und baust so deinen beruflichen Horizont immer weiter aus – bis du fit für die Führungsposition bist.

8. Faire Bezahlung

Natürlich ist ein Traineeship nicht eins zu eins vergleichbar mit einem Direkteinstieg, da hier wesentlich mehr ausbildungsähnliche Faktoren eine Rolle spielen. Dennoch kannst du als Trainee eines großen Unternehmens mit einem Gehalt rechnen, das einem Direkteinstiegsgehalt zumindest ähnelt. Je nach Unternehmensgröße und Bereich, liegt dein Gehalt zwischen 30.000 Euro und – in einigen Fällen – 60.000 Euro.

9. Bewerbungsverfahren für Traineeprogramme

Anspruchsvolle Traineeprogramme sind mit anspruchsvollen Bewerbungsverfahren verbunden. Hierzu gehören, neben den üblichen Bewerbungsunterlagen, intensive VorstellungsgesprächeAssessment Center und/oder spezielle Einstellungstests. Die Firmen wollen den Bewerber möglichst umfassend kennenlernen und auch etwas über dessen Soft Skills erfahren. Entscheidend sind Kommunikationsfähigkeit und vor allem eine gewisse Führungsstärke, um später der übertragenen Verantwortung gewachsen zu sein.

10. Deine Entscheidung für ein Traineeprogramm

Bevor du einen Vertrag unterschreibst, solltest du bei allen 10 Punkten wissen, was dich erwartet. Ergreife spätestens im Vorstellungsgespräch die Gelegenheit, dich umfassend zu informieren. Nicht nur du stehst auf dem Prüfstand, sondern auch dein potenzielles Traineeprogramm! Recherchiere vorher auf den Karriereseiten der Unternehmen und in den Erfahrungsberichten der Squeaker, um die richtigen Fragen im Vorstellungsgespräch zu stellen.

Ausgezeichnete Trainee-Stellen

SQUEAKER stellt dir ausgewählte Traineeprogramme vor: Diese Top-Unternehmen bilden Trainees aus. Ihre Trainee-Stellen eröffnen dir Karrierewege in Finance, Prüfung, Handel, Konsumgüterindustrie und Automobilbranche.

Da es keine gesetzlichen Bestimmungen oder Akkreditierungsagenturen für den Einstieg als Trainee gibt, stellen wir dir einige Top-Unternehmen und ihre Trainee-Stellen vor. Klick einfach auf den Namen des Unternehmens, über dessen Programm du mehr erfahren willst: Auf der rechten Leiste des Unternehmensprofils findest du dann aktuelle Trainee-Stellen und Jobangebote. Zentrale Qualitätskriterien bei der Auswahl eines Traineeprogramms sind Gehalt, Unternehmenskultur, Karriereaussichten und Work-Life-Balance.

Win-Win: Die besten Trainee-Stellen

Als Trainee bist du in einer speziellen Position: Du hast in der Regel dein Studium erfolgreich abgeschlossen, verdienst besser als ein Praktikant oder Werkstudent und hast ggf. schon Führungsverantwortung. Gleichzeitig befindest du dich weiterhin in einem Ausbildungsberuf. Für Arbeitgeber und Absolventen bzw. Young Professionals kann die Trainee-Stelle statt Direkteinstieg eine Win-Win-Situation bedeuten: Das Unternehmen kann sich über längere Zeit von den Qualitäten und Fähigkeiten des Bewerbers überzeugen und der Auszubildende kann herausfinden, welche Abteilung oder welche Art von Aufgaben im Traineeprogramm besonders interessant für ihn ist. Lass dich bei deiner Traineeprogramm-Suche und Trainee-Bewerbung auch von den Trainee-Erfahrungen der Squeaker inspirieren.

 

Zurück zum Ratgeber