In ihrem Erfahrungsbericht beschreibt Veronika Dorn die Eindrücke ihrer Zeit bei BLC. Ihr Praktikum absolvierte sie von November 2021 bis Ende Januar 2022.

Praktikum bei Berg Lund & Company

Mein Praktikum bei Berg Lund & Company (BLC) begann im November 2021. Drei Monate nach dem Bewerbungsgespräch flog ich für meinen ersten Arbeitstag nach Hamburg. Mein Projektteam erwartete mich bereits und hieß mich im BLC-Büro in der Hafencity herzlich willkommen. 

Nach dem Onboarding wurde ich direkt auf mein erstes Projekt eingeführt. Am Folgetag fand eine interne Schulung statt. BLC bietet den Mitarbeitenden ein umfassendes Programm regelmäßiger Trainings. Diese dienen nicht nur der fachlichen Weiterbildung, sondern auch dem engen Austausch mit dem BLC-Team. So lernte ich im Rahmen dieses Firmenworkshops bereits zum Beginn meines Praktikums einen Großteil der BLC-Kolleginnen und -Kollegen projektübergreifend kennen und nahm an einem Training zum Schaubilddesign teil. 

Die vermittelten Inhalte konnte ich anschließend unmittelbar in der Projektarbeit anwenden.

 

Veronika Dorn, Praktikantin bei Berg Lund & Company

Während meines Praktikums unterstützte ich zwei BLC-Teams. Auf dem ersten Projekt erarbeiteten wir eine Digitalisierungsstrategie für die IT-Abteilung eines deutschen Mischkonzerns. Ab dem ersten Tag wurde ich als vollwertiges Teammitglied eingebunden und erhielt eigene Aufgaben, für die ich die Verantwortung trug. Auch wenn wir pandemiebedingt meist im Home-Office arbeiteten, stimmten wir uns in täglichen Terminen eng ab. 

Und doch waren es meine persönlichen Highlights, wenn sich unser Projektteam einige Male in unterschiedlichen deutschen Städten traf. Ob Hamburg, Berlin, Bonn oder Stuttgart, eine intensive Arbeitsatmosphäre wurde meist mit einem unterhaltsamen Abend im Team abgerundet. So hatte ich die Möglichkeit, sowohl den anspruchsvollen Berateralltag als auch meine Teammitglieder noch besser kennenzulernen. 

Eine neue Erfahrung für mich war der Besuch bei unserem Klienten – unter Einhaltung strenger Pandemiebestimmungen. Sowohl im digitalen Format als auch vor Ort glich kein Tag dem anderen, meine Aufgaben und die Wochenplanung gestalteten sich jeweils sehr abwechslungsreich. Zum Ende meines Praktikums präsentierten wir dem Klienten die Arbeitsergebnisse der letzten Monate. So hatte ich die Chance, einen kompletten Projektzyklus mitzuerleben und mir ein gesamtheitliches Bild von einem Beratungsprojekt zu machen.

Der Schwerpunkt des zweiten Projekts lag auf Fragen zur Nachhaltigkeit – einem Thema, das eine stetig wachsende Bedeutung für die strategische Ausrichtung von Unternehmen hat. Dass BLC auch in diesem Geschäftsfeld aktiv ist, war für mich ein entscheidender Grund für mein Praktikum. Mit unserem Projekt begleiteten wir einen Klienten bei nachhaltigen und klimafreundlichen Investitionsentscheidungen. Hier motivierte mich insbesondere der direkte Impact meiner Arbeit.

Mein Fazit des Praktikums:

Mit meinem Praktikum bei BLC wollte ich herauszufinden, ob ich mir vorstellen kann, fest in der Strategieberatung zu arbeiten. Nach den letzten drei Monaten kann ich diese Frage mit einem klaren „Ja“ beantworten. Dabei hat mich insbesondere die Kollegialität im Team überzeugt. Zu jeder Zeit erfuhr jedes Teammitglied – vom Partner bis zum Praktikanten – den Rückhalt des kompletten Teams.

Das Magazin: Consulting - Gestern. Heute. Morgen.

Echte Einblicke zum mitnehmen: Unser neues, rund 300 Seiten starkes Longread-Magazin. Dich erwartet so viel Wissen und so tiefgehende Insider-Einblicke wie nie zuvor.

kalender_v2

#SAVETHEDATE

Dein Einstieg in die Beratung

Lerne Beratungen persönlich kennen und finde deinen Karrierestart auf unseren Events.