Erfahrungsbericht

EY-Parthenon (Bewerbung Praktikum)

Unternehmen

EY-Parthenon

Job-Titel

Bewerbung/ Bewerbung-Unternehmen

Standort

Hamburg

Zeitraum

2019

Position

Praktikant

Bewertung von

Anonym

Beworben für

Praktikum

Gesamtbewertung

2

Schwierigkeit der Bewerbung

4

Atmosphäre im Interview

2

Gesamtbewertung

2

Bewerbungsprozess

Der Bewerbungsprozess ist vergleichsweise einfach gestaltet. Ich habe meine schriftlichen Bewerbungsunterlagen per E-Mail an die zuständige Personalverantwortliche geschickt. Von Ihr erhielt ich nach wenigen Tagen eine positive Rückmeldung und eine Einladung zu einem Bewerbungstag. Zusätzlich erhielt ich eine PDF mit Informationen über die Firma. Da ich am Vortrag des Interviews anreiste, buchte Sie mir auch ein Hotel in unmittelbarer Nähe zur Firma. Die An- und Abreise organisierte ich eigenständig, wobei uns im Nachgang zum Bewerbertag ein Formular zur Erstattung der Reisekosten gegeben wurde. Der eigentliche Bewerbertag begann mit einer Unternehmenspräsentation und kurzer Q&A-Session. Anschließend folgte ein kurzer schriftlicher Case (auf Papier), indem man viele Fragen in kurzer Zeit zu beantworten hatte. Die Fragekategorien orientierten sich hierbei an einem gewöhnlichen Case Interview und testeten Market Sizing, Rechenkompetenz, Strukturierung von komplexen Sachverhalten und Business Sense. Im Anschluss wurden wir jeweils in ein Büro geführt, wo zwei Interviews folgten. Diese waren zweigeteilt: Personal Fit und Case Interview. Die Zu- bzw. Absagen erfolgten kurz im Anschluss an das letzte Gespräch.

Interview-Fragen

Es wurden die zu erwartenden Fragen in einem Consulting Interview gestellt. Der Personal Fit Part konzentrierte sich vermehrt auf das Verhalten im Team und auf persönliche (Miss-)Erfolge sowie Fragen zum Lebenslauf. Der Case orientierte sich thematisch an den Schwerpunkten von EY-Parthenon. Er war Candidate-led, sodass die Strukturierung des Case besonders wichtig war. Der erste Case war ein klassichen Market-Entry Case mit Market Sizing und der zweite war ein Profit Case.

Einblicke und Insider-Tipps

Bereitet Euch auf etwas speziellere Personal Fit Fragen vor. Ich wurde bspw. folgendes gefragt: Wenn Ihr Leben ein Buch wäre, welchen Titel hätte es?

Feedback des Unternehmens

Im Anschluss an den Bewerbertag erhält man ein unmittelbares Feedback, welches in meinem Fall positiv war.

Feedback an das Unternehmen

Der Bewerbungsprozess ist (vermutlich aufgrund der geringen Größe der Firma im DACH-Raum) sehr kompakt und pragmatisch gestaltet gewesen. Es musste kein umfassendes Bewerberprofil in einer Online-Maske eingegeben werden. Der schriftliche Test wirkte etwas improvisiert. Die beide Interviews sind sehr abhängig vom jeweiligen Gesprächspartner und nur subjektiv zu beurteilen. Einen Gesprächspartner habe ich auf einer persönlichen Ebene sehr zu schätzen gelernt und der andere Gesprächspartner fiel mir durch sein (etwas eingebildetes) Verhalten negativ auf. Insgesamt war der Bewerbertag jedoch kompakt und bedarfsgerecht organisiert.

Branche

Consulting - Management Consulting

Kostenfrei
registrieren