Henkel (Bewerbung Einstiegsposition)

(4.2/5)   4 Votes
Organisation Henkel
Position Einstiegsposition
Beworben für Einstiegsposition
Wann? 2007

Bewerbungsprozess

Das Interview / Auswahlverfahren für das Nachwuchsführungskräfteprogram ist von SHL automatisiert. Somit hat man nach der Sichtung der Unterlagen ein ca. 30-45 min Telefoninterview auf Englisch, dann 2 Onlinetests mit anschließenden Persönlichkeitsscreening (zu Hause am PC), danach wenn es soweit geschafft wurde wird man zu Henkel eingeladen und muss ähnliche Tests nochmals machen (man kann geschummelt haben ;-)) und ca. 3-4 Interviews mit HR und aus dem Fachbereich. Wenn diese Hürde auch geschaffen wurde, kommt der AC (Einzel- oder Gruppenac) der von einem externen Psychologen durchgeführt wird. Dass dauert einen Tag und bei positiven Feedback wird einer gleich weiter zum SBUleiter und VP HR geschickt. Wenn alle Ja sagen.... dann hast Du was geschafft!

Ablauf des Interviews

Das Telefoninterview sind die generellen HR fragen, warum Henkel, wo sehen Sie sich in X Jahren, was würden sie machen wenn etc, also kein grund zur Vorbereitung und Panik. Die Tests waren ok und auch m.E. nicht zu schwer, das es also machbar ist (zu Hause als auch vor Ort in D'dorf). Alle weiteren Gespräche waren bei mir wirklich super entspannt und ansatzweise schon witzig (was auch ein Anlass war warum ich zu Henkel gegangen bin). Ähnliche fragen wie von HR wurden gestellt, aber es soll dem Unternehmen, als auch einem selbst, ein Einblick zu den evtl. Vorgesetzten geben. Der AC (ich hatte einen EinzelAC) war auch OK. Ein Personalgespräch über ca 40 min, dann eine weitere Fallstudie mit anschließender Ppt. -ca. 2,5 std- und dann nochmals ein ca 1-1,5 std interview. Wenn das alles geschafft wurde, traf man sich noch mit dem Chef der Sparte in die man kommen wird und dem Leiter HR Henkel um dort nochmals ein gutes Bild zu hinterlassen. Es kann passieren, dass Du noch während des Gespräches eine Antwort bekommst und somit nicht warten musst.

Interview-Fragen

(1.) Interview: Warum Henkel, wo sehen Sie sich in X Jahren, was würden sie machen wenn sie jetzt 1 Jahr Zeit hätten. Warum Marketing / Sales, was ist Marketing für Sie.Haben Sie schon mal Führung übernommen, wann und wo, wie hat sich das gezeigt. Haben sie mal Konflikte gehabt und wie wurden diese gelöst.

(2.) Interview: War ähnlich zum 1. aber def. mehr in die Tiefe gehend. Mit dem Fachbereich werden ein paar persönliche Sachen geklärt nachdem Sie sich vorgestellt haben und dann kommen Fragen wie "sind sie kreativ oder analytisch". Des Weiteren wird sehr auf Praktika und Publikationen geeachtet die man dann verteidigen (um etwas Druck aufzubauen) oder einfach nur besprechen muss.

AC: Die Fälle waren recht schwammig! Aber das auch so gewollt um die Kreativität der Leute anzuregen!

Personalgespräch: Ist ja immer so eine Sache, entweder man kann's oder nicht - locker bleiben, neutrale Lösung finden und sich alles anhören! Aktion Plan am ende aufstellen was Er und Sie machen werden!!

Der 2. Fall (die Ppt) ist da auch recht Lustig. Man bekommt Markt Daten die in der Zeit ausgewertet werden sollen. Am ende wird die Istsituation, eine 5 Jahresplan und ne strategische Ansicht vorgestellt und im Einzelnen besprochen. Dann kommt ein weiteres Interview von SHL, was nur auf Softskills aufgebaut ist.

Keine Angst vor den U-Leitern, die wollen nur nochmals fragen warum Henkel... und spätestens da, sollte man es wissen, oder nicht.

Einblicke und Insider-Tipps

Einfach locker bleiben und nicht zu viel sich Gedanken machen. Das Unternehmen verkauft sich sehr Gut! Besser als alle anderen Konsumgüterunternehmen!

Ich habe keine ACvorbereitung gelesen und bin nur mit dem Lebenslauf bewaffnet losgegangen.

Feedback des Unternehmens

Am Ende kommt ein krass gutes Feedback das wirklich detailliert und genau ist und sicherlich 30 min dauert!

Branche

Konsumgüterindustrie


Weitere Erfahrungsberichte der Branche Konsumgüterindustrie

Zurück zur Übersicht

Disclaimer: Erfahrungsberichte und andere Nutzerbeiträge sind subjektive Erfahrungen einzelner Personen und spiegeln nicht die Meinung der squeaker.net-Redaktion wieder. Beitrag melden.

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen