Erfahrungsbericht

KPMG (Bewerbung Einstiegsposition)

Unternehmen

KPMG

Job-Titel

Bewerbung/ Bewerbung-Unternehmen

Standort

Zeitraum

2009

Position

Einstiegsposition

Bewertung von

Anonym

Beworben für

Einstiegsposition

Gesamtbewertung

Bewerbungsprozess

(1) Online Bewerbung
(2) Einladung zum Interview
Ich habe mich für eine Stelle in Nürnberg beworben, nach 3 Wochen wurde ich zum Interview nach München eingeladen, 3 Tage vor dem geplanten Interview wurde das Interview nach Frankfurt verlegt. Beim Interview handelte es sich dementsprechend um die Stelle in Frankfurt.
(3) Interview
Das Interview hat fast 3 Stunden gedauert

Ablauf des Interviews

(1) Das Gespräch wurde von einem Manager und einem Partner geführt. Die Atmosphäre war entspannt, beide Gesprächspartner waren nett. Nach einem kurzen Warming-Up haben sie sich und KPMG kurz vorgestellt. Danach sollte ich mich vorstellen. Nach der Vorstellung kamen allgemeine Fragen, danach Fragen zu KPMG und Fachfragen. Zum Schluss hatte ich die Möglichkeit, Fragen an meine Gesprächspartner zu stellen. Diese Möglichkeit sollte man auf jeden Fall nutzen, um zu erfahren, was einen erwartet und wie die Entwicklungsmöglichkeiten sind.

(2) Das Interview hat fast 3 Stunden gedauert, die meiste Zeit haben meine Gesprächspartner gesprochen - wie die Arbeit aussieht, was die Weiterbildungsmöglichkeiten sind, wie oft man reisen muss usw.

Interview-Fragen

- ALLGEMEINE FRAGEN:
Warum wollen Sie im Bereich der Unternehmensbewertung arbeiten? Wie stellen Sie sich die Arbeit genau vor?
Warum haben Sie sich entschieden, gerade an dieser Uni zu studieren, warum gerade diese Spezialisierung?

- FRAGEN ZU KPMG:
Was wissen Sie von KPMG Europe LLP? Welche Staaten sind dabei?
Eine ausführliche Beschreibung gibt es auf der Webseite von KPMG.

Welche Unternehmensbereiche von KPMG Deutschland kennen Sie?
Audit, Tax, Advisory.

Welche Bereiche in Advisory kennen Sie?
Restructuring, Forensic, Corporate Finance, Transaction Services, Performance, Governance & Compliance.

Welche Bereiche in Corporate Finance kennen Sie?
M&A, Valuation, Real Estate, Debt Advisory

Wann ist die Zusammenarbeit eines Unternehmensbewertungsteams mit Teams von Audit oder Tax nötig?
Schnittstellen sind Situationen, in denen man sowohl das Unternehmensbewertungswissen, als auch das Wissen von Audit und Tax braucht. Z.B. Wenn man die steuerlichen Auswirkungen eines Unternehmenskaufes bewerten will. Oder Fragen, wie man den Unternehmenswert durch eine steuerliche Optimierung erhöhen kann.

- FACHFRAGEN:
Was sind die wichtigsten Methoden der Unternehmensbewertung? Wie sind die Unterschiede zwischen diesen Methoden?
DCF (Entity, Equity, APV), Multiplikatormethode, Ertragswertverfahren. Bei DCF arbeitet man mit discounted Cash Flows, bei dem Ertragswertverfahren mit dem discounted Gewinn. Bei der Multiplikatormethode ist es nötig, gelistete und operational ähnliche Unternehmen (peer group) im gleichen Industriesektor zu finden, danach kann man nach nötigen Anpassungen (nach dem debt level) den Wert des Unternehmens mithilfe eines der Multiplikatoren (P/E, EV/EBITDA usw.) berechnen.

Wie würden Sie ein Unternehmen bewerten, was sind die wichtigsten Schritte?
Man sollte mit der strategischen und Finanzanalyse anfangen, nicht gleich mit der Berechnung des Wertes.

Wie kann man Renten in der Bilanz behandeln?
Anglo-Saxon Model, German Model

Wie würden Sie WACC berechnen? Wie bekommt man die Eigen- und Fremdkapitalkosten? Wie berechnet man levered Beta? Wo kann man Industry-Beta finden?
Generell hat es gereicht, nur die Formeln zur Berechnung zu sagen. Was das Industry-Beta betrifft, waren Sie mit der Antwort, dass man es auf der Webseite von Damodaran finden kann, nicht besonders zufrieden, haben aber zugegeben, dass es auch möglich ist.

Einblicke und Insider-Tipps

(1) Den eigenen CV gut kennen, wissen, warum man was gemacht hat
(2) Unternehmensbereiche von KPMG gut kennen, vor allem die, die unter Advisory sind, wissen, was man dort ungefähr macht
(3) Die Bewertungsmodelle gut kennen, wissen, dass man bei deren richtigen Anwendung immer zu demselben Wert kommen sollte
(4) Formeln zur Berechnung von WACC, den Eigen- und Fremdkapitalkosten und Beta kennen und wissen, wo man die notwendigen Werte findet
(5) Entspannt sein, wenn man etwas nicht weiß, ruhig zugeben, Sinn für Humor zeigen, "personal fit" ist sehr wichtig

Feedback des Unternehmens

Positives Feedback in 2 Tagen

Branche

Wirtschaftsprüfung

Unternehmens-Bereich

Beratung

Kostenfrei
registrieren