Erfahrungsbericht

EY-Parthenon (Bewerbung Einstiegsposition)

Unternehmen

EY-Parthenon

Job-Titel

Bewerbung/ Bewerbung-Unternehmen

Standort

Zeitraum

2008

Position

Einstiegsposition

Bewertung von

Anonym

Beworben für

Einstiegsposition

Gesamtbewertung

Bewerbungsprozess

Bewerbung an HR, dann Einladung zum Bewerbertag in Düsseldorf.

Ablauf des Interviews

Insgesamt 4 Gespräche plus eine Gruppendiskussion / Präsentation. Wir haben mit 5 Bewerbern begonnen, nach dem Mittag waren wir nur noch zu dritt.

Interview-Fragen

Interview :
3 Brainteaser: Wie groß ist der Winkel der Zeiger, wenn es jetzt 10:45h ist? Sie haben einen Würfel, der aus 1000 kleinen Würfeln besteht, wenn sie jetzt immer die Oberfläche jeder Seite entfernen, wie viele kleine Würfel bleiben übrig und welche Form hat das dann? Als Drittes legte er mir eine Liste mit 6 Rechnungen hin und ich sollte sagen welche drei davon falsch waren.

Interview 2:
Ein russischer Millardär möchte in den russischen Flugzeugmarkt einsteigen, welche Möglichkeiten hat er und wie sollte er da rangehen?

Interview 3:
Wie groß ist der Mobilfunkmarkt in D und wo sehen sie ihn in 5 Jahren? Wie groß ist der Pay-TV Markt in D und wo sehen sie ihn in 5 Jahren?

Interview 4:
Ein Einzelhändler macht 300.000? Umsatz, trotzdem hat er keinen Gewinn? Woran könnte das liegen, wie kann man das ändern (Personal, Mieten, Marge....).

Zwischen dem 2. und 3. Interview war die Mittagspause und dann eine Gruppenpräsentation auf englisch. Hier kam es nicht auf die Lösung, sondern die Präsentation und Argumentation an sich an.

Einblicke und Insider-Tipps

Branchenknow-How ist empfehlenswert. Personal Fit auch! Rechnen und Struktur sowieso. Brainteaser sollte man unbedingt üben, die kommen immer dran.

Feedback des Unternehmens

Per Telefon 2 Tage später. Wurde zum Partnergespräch eingeladen, welches noch aussteht

Branche

Consulting - Management Consulting

Unternehmens-Bereich

Beratung

Kostenfrei
registrieren