Erfahrungsbericht

Oliver Wyman (Bewerbung Einstiegsposition)

Unternehmen

Oliver Wyman

Job-Titel

Bewerbung/ Bewerbung-Unternehmen

Standort

Zeitraum

2004

Position

Einstiegsposition

Bewertung von

Anonym

Beworben für

Einstiegsposition

Gesamtbewertung

Bewerbungsprozess

Erstauswahl anhand der eingereichten Bewerbungsunterlagen. Einladung erfolgt erst telefonisch, bei Terminvereinbarung auch per Post. Hier erhaelt man schon weiteres Informationsmaterial zum
Unternehmen.
Die Auswahl fuer einen Direkteinstieg erfolgt dann an einem einzigen Tag in Muenchen. Die dortigen Auswahlstufen bestehen aus zwei Einzelinterviews und einem Analytiktest, und bei Erfolg, noch drei
weiteren (Director-)Gespraechen und einer Praesentation, welche man zu einem beliebigen Thema und schon vorbereitet nach Muenchen mitgebracht hat.
Ehemalige OliverWyman-Praktikanten ueberspringen den Vormittag und muessen nur noch den Nachmittag absolvieren.
Auswahlquote letztlich etwa 100 Bewerbungen/10 Einladungen/1-2 Angebote.

Ablauf des Interviews

Nach einer kurzen OW- Praesentation durch einen Director geht es mit den ersten beiden Einzelinterviews los. Die Lebenslaeufe bzw. Schwerpunkte der Interviewer kann man vorher kurz nachvollziehen, da man am Empfang weitere Unterlagen erhaelt.
Beide Interviews sind keine ausschliesslichen Case-Studies, die Interviewer hatten sich auch intensiv mit dem Lebenslauf des Bewerbers auseinandergesetzt.

Die Cases kommen aus der Beratungserfahrung und koennen sowohl grosse Cases, das ganze Einzelinterview umfassende, oder mehrere kleine Cases sein.

Danach folgt ein 30-minuetiger Multiple-Choice-Analytiktest, der aus den Bestandteilen: Mathematik, Logik und Business Knowledge besteht. Alle Fragen sind (mehrzeilige) Textaufgaben, wenn ich mich recht erinnere, insgesamt 40 Fragen mit klarem Schwerpunkt Mathe/Logik. Die Fragen sind so gestellt, dass man niemals alle beantworten kann. Fuer richtig beantworte Fragen erhaelt man einen Pluspunkt, fuer falsch beantwortete Fragen einen Minuspunkt. Ich hatte letztlich circa 17/40
richtig beantwortet, was als sehr gut gewertet wurde.
Nach diesem ersten Teil gehts zum Mittagessen mit einem OW-Berater und danach gibt es Feedback oder die weiteren Interviews/Praesentation.

Interview-Fragen

(1) Unter anderem Margen ausrechnen: wenn vor einigen Jahren der Umsatz x war und um y-Prozent gestiegen ist und naechstes Jahr nochmal um z-Prozent steigen sollte. Gleiches auf der Kostenseite.
Welche Moeglichkeiten gibt es diverse Margen zu erhoehen.

(2) Vertriebskanalstrategie entwerfen. Vertriebskanaele analysieren und Umsatz- und Profitabilitaetssteigerungs- moeglichkeiten aufzeigen.

Einblicke und Insider-Tipps

Grundrechenarten und Prozentrechnung ueben, ebenso Rechnen mit Mio- und Mrd-Betraegen. In den Interviews immer auf Struktur achten.
Die OliverWyman-Interviewer sehen es offensichtlich sehr gerne, wenn man sie staendig nachvollziehen laesst, was man gerade denkt, rechnet oder aufschreibt, also Gedankengaenge ruhig erlaeutern, auch wenn man noch nicht einen endgueltigen Loesungsweg gefunden hat bzw. sich noch nicht sicher ist.

Fuer den Analytiktest kann das Buch "Testtraining. Rechnen und Mathematik" von Hesse/Schrader hilfreich sein, wobei die OliverWyman-Aufgaben allerdings deutlich schwieriger und umfangreicher sind.

Der Teil Business Knowledge sollte allein durch (Wirtschafts-) Zeitungslesen und Wirtschaftsinteresse machbar sein. Die Fragen im Analytiktest nur beantworten, wenn man sich wirklich sicher ist, bei
falschen Antworten gibt es Negativpunkte. Da jede Frage gleich gewichtet ist, lohnt es sich, den Business Knowledge-Teil als erstes zu machen, da dort die Fragen noch relativ einfach sind. Bei den Mathe- und Logikfragen braucht man allein fuer das Lesen, Verstehen und Ausrechnen
(Taschenrechner wird zur Verfuegung gestellt) eine ganze Weile. :-)

Feedback des Unternehmens

Feedback wird selbstverstaendlich ausfuehrlich gegeben.

Branche

Consulting - Management Consulting

Unternehmens-Bereich

Beratung

Kostenfrei
registrieren