McKinsey & Company (Bewerbung Sonstiges)

(4.1/5)   7 Votes
Organisation McKinsey & Company
Position Sonstiges
Beworben für Sonstiges
Wann? 1999

Bewerbungsprozess

Ein McKinsey Manager erklärt uns, daß im Interview die Fähigkeit des Bewerbers zum aktiven Zuhören, Verarbeiten von Information, Kreativität und Präsentation von Inhalten Wert gelegt wird. Im Zuge des Interviews werden die folgenden Punkte überprüft:

- Problemlösungsfähigkeit
- Persönlicher Eindruck
- Führungsfähigkeit
- Drive / Eigener Anspruch

Dazu werden persönliche Gespräche durchgeführt und Case Studies bearbeitet.

Interview-Fragen

Problemlösungsfähigkeit
Mit Case Studies und ähnlichen Techniken wird die Intelligenz, logisches Denkvermögen, Kreativität, wirtschaftsbezogene Entscheidungsfindung, Genauigkeit und Intuition im Umgang mit Zahlen abgeprüft.

Typische Fragen im Zusammenhang der Problemstellung könnten sein:

- Wie würden Sie diese Zahl schätzen?
- Was würden Sie machen, um dieses Unternehmen in die Profitzone zu bringen?
- Wie würden Sie vorgehen, um das Werbebudget eines Konkurenten zu schätzen? Welche weiteren Zahlen bräuchten Sie in diesem Zusammenhang?
- Was müsste ein Online Buchversand unternehmen, um Profitabel zu werden?
- Welches Unternehmen hat eine größere Profitmarge: Branche1 oder Branche2?
- Was könnte man unternehmen, um die Abwesenheitsrate in einer Stahlhütte zu veringern?
- Wo findet man Informationen zu Verkehrsmustern in der Nähe eines Einkaufszentrums?
- Beschreiben Sie eine Situation, die sie kreativ gelöst haben.
- Beschreiben Sie eine Situation, in der Sie andere davon überzeugen mussten, daß Ihre Ansichten angemessen sind.


Persönlicher Eindruck
Hier zählen das Erscheinungsbild, die Persönlichkeit, Einfühlunsvermögen und Kommunikation. Man sollte gut Zuhören und seine Meinung klar strukturiert darstellen können. Es wird auch überprüft, inwiefern der Bewerber zu seiner Meinung steht und diese verteidigen kann, wenn sie angezweifelt wird. Für die McKinsey Berater ist es wichtig, einen Eindruck von dem Bewerber als Teamplayer zu bekommen. Sie müssen sich vorstellen können, mit dem Bewerber im Team zusammen zu arbeiten.

Typische Fragen können auf den vorliegenden Lebenslaufdaten basieren und gehen in die Richtung:

- Was sind Ihre wichtigsten Erungenschaften?
- Was war eine schwere Entscheidung für Sie und wie haben sie sie getroffen?
- Welche Teamerfahrungen haben Sie? Welche Rolle haben Sie in einem bestimmten Fall im Team gespielt? Wie haben Sie diese Rolle gewählt? Was ist für Sie das größte Problem bei Teamarbeit?
- Beschreiben Sie ihre Beziehung zu Vorgesetzten oder Professoren in einer wichtigen Arbeitserfahrung. Welche Art von Mensch finden Sie am interessantesten? Was würden Ihre Komillitonen/Kollegen über Sie sagen?
- Beschreiben Sie das soziale Umfeld an ihrer Hochshule. Welche Probleme kamen auf? Hatten Sie Schwierigkeiten mit Lehrkörpern? Mit welchen Gruppen haben Sie sich am liebsten ausgetauscht? Warum?
- Was machen Sie in ihrer Freizeit?
- Beschreiben Sie eine "delikate" Situation, in der Ihr Einfühlungsvermögen entscheidend war.

Führungsfähigkeit
Bei McKinsey ist wichtig, sowohl als Mitglied eines Teams funktionieren zu können, als auch früh Führungsverantwortung zu übernehmen. Man versucht einen Eindruck zu bekommen, ob der Bewerber ein gutes Team zusammenstellen und dieses zu Höchstleistungen motivieren kann. Dazu zählen auch Unternehmergeist und persönliche Risikobereitschaft. Man sollte selbst bei zunehmenden Aufgaben den Überblick behalten können und ein klares Ziel verfolgen können.

Mögliche Fragen:

- Welche Führungserfahrung haben Sie?
- Welche großen Herausforderungen haben Sie gemeistert?
- Beschreiben Sie eine Situation, in der Sie die Gelegenheit beim Schopfe gepackt haben und Erfolg hatten. Sind Sie selber auf die Gelegenheit aufmerksam geworden, oder hat Sie jemand darauf hingewiesen?
- Bei welcher Erfahrung an der Hochschule oder bei der Arbeit haben Sie sich am meisten gefordert gefühlt? Wobei waren Sie am meisten frustiert und was haben Sie dagegen unternommen?
- Ihrem Lebenslauf entnehme ich, daß... Warum haben Sie das gemacht? Welche Hindernisse mussten Sie überwinden? Mussten Sie etwas opfern, um so weit zu kommen? Was haben Sie dabei gelernt? Würden Sie es wieder machen?

Drive / Eigener Anspruch
Man will herausfinden, ob der Bewerber den McKinsey-Anspruch an sich selber und die Qualität der Arbeit hat.

Eine typische Frage könnte sein:

- Beschreiben Sie eine Situation, in der Sie daran gearbeitet haben, ein bestimmtes Ziel zu erreichen. Welche Hindernisse haben Sie dabei gemeistert?
- Was sind Ihre Ziele in den nächsten 5 Jahren?
- Beschreiben Sie eine Situation, in der Sie unüblich hart über eine längere Zeit arbeiten mussten und wo andere nicht an Ihren Erfolg geglaubt haben. Wie sind Sie mit dem Stress umgegangen?

Einblicke und Insider-Tipps

Die Cases kommen bei McKinsey üblicherweise aus dem Spezialgebiet des Beraters, der das Interview leitet. Bei der Lösung der Case Studies zählen die analytischen Fähigkeiten des Bewerbers sowie die Darstellung des Ergebnisses. Für McKinsey ist es wichtig, daß sich der Bewerber in eine ihm unbekannte komplexe Situation reindenken kann und mit sinnvollen Annahmen zu einer plausiblen Lösung kommt.

Ein McKinsey Berater empfielt, daß Bewerber durch ein logisches, wohl-strukturiertes Vorgehen zur Lösung kommen. Man sollte auf jeden Fall fähig sein,
- das Problem und die eigentliche Fragestellung zu verstehen (man sollte ruhig kluge Rückfragen an den Berater stellen),
-sich nicht in Details zu verstricken, bevor man das Gesamtbild analysiert hat,
- sich um die eigentliche Frage zu kümmern und sich nicht nur im eigenen Wissensbereich zu tümmeln (so diskutieren Wirtschaftsprüfer z.B. eher die finanziellen Aspekte eines neuen Produktes als sich um die Kunden zu kümmern).

Der Berater verrät Squeaker.NET, daß man

- das Problem in eine logische Struktur herunterbrechen sollte,
- man die Probleme nacheinander statt alle auf einmal behandeln sollte,
- sich klar ausdrücken sollte,
- zusätzliche Informationen nachfragen sollte, um ein besseres Verständnis von dem Problem zu bekommen,
- eine klare Empfehlung entwickeln sollte.

In den meisten Fällen gibt es keine "richtige" Antwort. Der Schlüssel liegt in der Behandlung der Aufgabe. Man sollte aufmerksam das gegebene Szenario analysieren. Wenn man einen wichtigen Punkt übersieht, kann dies die Lösung unmöglich machen.

Branche

Consulting - Management Consulting

Unternehmens-Bereich

Beratung


Weitere Erfahrungsberichte der Branche Consulting - Management Consulting

Zurück zur Übersicht

Disclaimer: Erfahrungsberichte und andere Nutzerbeiträge sind subjektive Erfahrungen einzelner Personen und spiegeln nicht die Meinung der squeaker.net-Redaktion wieder. Beitrag melden.

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen