Erfahrungsbericht

PwC Deutschland (ABAS (Wirtschaftsprüfung))

Unternehmen

PwC Deutschland

Job-Titel

Unternehmen/ Praktikum

Standort

München

Zeitraum

September 2001 - Januar 2002

Position

Praktikant

Bewertung von

Anonym

Gesamtbewertung

4

Lernerfahrung und persönliche Entwicklung

4

Sallary

4

Kooperation untereinander

5

Karrieremöglichkeiten

2

Spaß

4

Unternehmenskultur

4

Environment

4

Gesamtfazit

Obwohl das Praktikum wirklich super war und ich unglaublich viel gelernt habe, würde ich nicht nochmal ein Praktikum in der Wirtschaftsprüfung machen. Für mich persönlich wars zu wenig aufregend...Aber wen Wirtschaftsprüfung wirklich interessiert dem kann ich PwC wirklich sehr empfehlen!

Beschreibung der Arbeit

Mein Arbeitstag begann zwischen 8.30 h und 9.00 h. Ich habe die mir zugeteilten Prüfungsbereiche geprüft und dann die Ergebnisse dokumentiert. Die Erledigung der verschiedenen Arbeitsschritte erforderte eine enge Zusammenarbeit mit dem Mandanten. Um ca. 12.30 h gings meistens zum Mittagessen. Gegen Abend gabs fast jeden Tag ein kurzes Briefing mit dem für das Projekt zuständigen Manager, einige Male war auch der Partner dabei um unser Team über aktuelle Entwicklungen zu informieren. Der "normale" Arbeitstag endet bei PwC ca. gegen 18.00 h, ich bin allerdings selten vor 9.00 h gegangen und manchmal gings bis gegen 11.00 h.

Atmosphäre

Die Atmosphäre bei PwC ist im allgemeinen sehr angenehm und Kollegialität wird gross geschrieben. Bei PwC wird nicht zwischen Praktikanten und festangestellten Mitarbeitern unterschieden, d.h. man bekommt als Praktikant die selben Arbeitsaufgaben wie andere Mitarbeiter...Kopierjobs erledigen und Kaffeekochen musste ich nie. Die Arbeit bei PwC wird sehr professionell erledigt, es wird mit den neusten EDV-technischen Mitteln gearbeitet (Im Vergleich zu den andren "Big 5" arbeitet PWC wirklich sehr fortschrittlich).

Diese Persönlichkeit passt ins Unternehmen

Man sollte ein lockeres aber doch bestimmtes Auftreten haben. Fließendes Englisch ist allein schon wegen der angelsächsichen Mitarbeiter Pflicht, wer weitere Fremdsparchen spricht hat außerdem die Möglichkeit auf sehr interessante Mandate zu kommen (Ich wurde z.B. wegen meiner Italienischkenntnisse auf Agip Deutschland gebucht). Durchhaltevermögen und gute analytische Fähigkeiten sind weitere Charaktereigenschaften bzw. Fertigkeiten die man besitzen sollte.

Empfehlung

PwC bietet Praktikas in allen Service Lines an. Man sollte aber mindestens 3 Monate für das Praktikum einplanen. Gute Infos gibts unter www.pwc-career.com. Die Bewerbung sollte man am besten an die zuständige Personalreferentin der jeweiligen Niederlassung schicken.

Branche

Wirtschaftsprüfung

Unternehmens-Bereich

Beratung

Die Stadt

Stadtbericht

Durch die eher langen Arbeitstage habe ich vom Münchner Nachtleben nur bedingt was mitgekriegt. Ich kannte München aber schon vorher...ist zwar etwas teuer aber dafür bietet die Stadt unglaublich viel.

Bewertung Stadt
 

Das Interview

Beworben für

Praktikum

Erfolgreich?

Ja

Ablauf des Interviews

Das Gespräch dauert um die 3 Stunden. Der erste Teil erfolgt mit der Personalreferentin, hier kann man vor allem Fragen zum Lebenslauf und zum Studium erwarten. Den zweiten Teil des Gesprächs führt man mit einem Senior Manager oder einem Partner. Im zweiten Teil geht es meistens um Fachfragen und um Fragen zum Studienschwerpunkt. Man sollte so locker wie möglich sein und sich auf keinen Fall einschüchtern lassen.

Kostenfrei
registrieren