PwC (Assurance Financial Services)

(4/5)   5 Votes
Art des Erfahrungsberichts:Unternehmen/ Praktikum
Unternehmen: PwC
Stadt: Hamburg
Position: Praktikant
Beginn oder Zeitraum: Januar - Februar 2001

Erfahrungsbericht Zusammenfassung PwC

Gesamtfazit

Super Team, super Unternehmen! Ich gehe nochmal hin. Wenn es mit dem Visum in Singapur klappt, gehe ich nochmal zu PwC.

Pro
-Vergütung - (ich glaube verhandelbar, weil einige Praktikanten weniger bekommen haben) -Ausstattung mit Laptop -Betreuung -Team
Contra
Keine Nachteile!!!!! Anmerkung: Wenn Andersen jetzt Praktikanten im Assurance 1500Euro zahlt, müssen vielleicht die übrigen Big4 nachziehen. Das Betriebsklima ist aber auch sehr wichtig für die Entscheidung
Gesamtbewertung
 

Beschreibung der Arbeit

Ich war so zwischen 8 und 8.30 immer im Büro und habe dann bis 6.30 und ab und zu etwas länger gearbeit. Mittagspause war immer so 30-45 Minuten. Da sind wir entweder in die Kantine gegangen oder haben uns draußen etwas geholt. Verpflegung ist abhängig vom Mandanten. Nebenher wurden wir großzügig vom Mandaten mit Keksen und Getränken eingedeckt.

Ich bin für die Jahresabschlußprüfung einer Bank eingestellt worden. Die Hauptprüfung (Kreditbericht) war schon vorbei und ich habe bestimmte Aktivposten der Bilanz und die GuV geprüft. Was heißt prüfen? PwC verwendet eine Prüfungssoftware, die vorgibt was man zu prüfen hat. Diese Checkliste muss man one by one abarbeiten. Das beinhaltet u.a. - in Gesetzestexte nachzuschauen, bei Unklarheiten beim Mandanten nachzufragen und Buchungen/Rechnungen nachzuvollziehen (mit Tippstreifen). Die Dokumentation ist dabei sehr wichtig - jedes Arbeitspapier erhält eine spezielle Nummer (bestehend aus meiner Nummer/Mandaten/Papiernummer) Die Reihenfolge ist mir jetzt leider entfallen! :) Durch die Dokumentation kann man später alte Fälle besser nachvollziehen. Da es meistens Dauermandate sind, schaut man auch öfters in die Akten der letzten Prüfung rein.
Die Erkenntnisse werden alle in der Prüfungssoftware festgehalten (mit Arbeitspapier Verweis). Sehr wichtig ist dann das Replizieren (überspielen u. empfangen) mit dem Server. Der WP revised dann nochmal was man gemacht hat.

Lernerfahrung und persönliche Entwicklung
 

Gehalt
 

Atmosphäre - PwC

Atmosphäre

Die Atmosphäre hat mir sehr gut gefallen. Das Team ist dynamisch und es macht einfach Spaß miteinander zu arbeiten. Da man ständig beim Mandanten ist, wird eine bestimmte Gaderobe vorausgesetzt. Man trägt gelegentlich auch Weste zum Anzug. Nicht desto trotz, ist keine Spur von Arroganz zu finden. Man ist untereinander auch sehr oft per Du!
Jeder Praktikant wird als vollwertiges Mitglieds des Teams betrachtet. Man bearbeitet eigenverantwortlich bestimmte Aufgaben und man geht auch alleine zum Mandanten. Man gibt sich dem Mandanten auch nicht als Praktikanten zu erkennen; beim Mandantenessen (nach der Prüfung) hat der WP dann erzählt, daß ich Praktikant bin. Es ist sehr wichtig, daß man sich auch selber als Prüfer fühlt. Dann kommt man auch ganz anders rüber.
Ich wurde dadurch motiviert, daß mir viel Verantwortung übergeben wurde und ich nicht vor dem Mandanten verstecken wurde. Vor allem der Kontakt mit dem Mandaten hat mich motivert.
Ich habe leider keine Schulung erhalten (Direkt-Einstieg), weil ich nur 2 Monate bei PwC gearbeitet habe. Mir ist aber bekannt, daß in Praxissemester umfangreiche Schulungen/Seminare stattfinden. Zur Führungskultur kann ich nur sagen, daß der WP unser Mentor war. Trotz der Abstufungen - Associate, Senior Associate, Manager, (Partner) sind die Hierarchien im Team doch sehr gering, weil jeder ein bestimmtes Knowhow mitbringt. Es wird meistens nach Knowhow gestafft: Der Mann/Frau ist gut für Finanzanlagen usw.

Diese Persönlichkeit passt ins Unternehmen

Eine offene, aufgeweckte Persönlichkeit paßt gut ins Unternehmen. Man muß Spaß haben mit Zahlen umzugehen (d.h. nicht unbedingt höhere Mathematik) und Sorgfalt zeigen. Man sollte wissen wie eine Bilanz aussieht und wie gängige Buchungen aussehen, aber sonst würde ich sagen: Learning by doing! Erleichtert wird vieles durch die Dokumentation und die Prüfungssoftware. Man muß also nur wissen, wo etwas steht. Oder man fragt einfach höflich nach, und ein Kollege hilft gerne aus.

Empfehlung

Wenn man einen guten Eindruck hinterlassen hat, wird man ins Praktikantenprogramm PwCKit (Keep in Touch) aufgenommen. Weiteres ist auf der Website (www.pwc-career.de Ich bin damals über stepstone oder jobpilot darauf gestoßen, aber heute würde ich mich über Squeaker oder direkt über die PwC-Website bewerben.

Kooperation untereinander
 
Spaß
 
Unternehmenskultur
 
Unternehmensumfeld
 

Branche

Wirtschaftsprüfung

Unternehmens-Bereich

Beratung

Die Stadt

Stadtbericht

Da ich ursprünglich aus Hamburg komme, sage ich nur super- eine Weltstadt! :) Kommt man von außerhalb, ist es aber relativ schwer eine Bleibe zu finden. Aber da hilft dann auch mal PwC.
Wie in jeder Weltstadt gibt es das übliche Ambiente. Im Winter/Frühjahr ist es leider etwas sehr regnerisch.
Wenn man sich aber für den Standort Hamburg entscheidet, heißt es nicht gleich, daß der Mandat in Hamburg sitzt. Man kann im ganzen Norden (Lübeck, Kiel, Bremen...) beim Mandanten sitzen.

Bewertung Stadt
 

Das Interview

Beworben für

Praktikum

Erfolgreich?

Ja

Ablauf des Interviews

Da ich mich aus dem Ausland beworben habe (ich war zu der Zeit in Korea), bewarb ich mich per E-mail Attachments gezielt auf eine ausgeschriebene Stelle. Ich habe dann auch nach Hamburg telefoniert und mit dem Partner ein kurzes Gespräch gehabt. Meistens finden sonst Interviews statt.
Ausnahme: mir wurden keine fachlichen Fragen gestellt. Ich wurde rein von meinen Unterlagen ausgesucht. Vorteil: kaufmännische Ausbildung.

Allgemein: PwC nimmt gerne Leute mit kaufmännischer Ausbildung (auch beim Einstieg). Fast alle in meinem Team haben vor dem Studium eine Ausbildung gemacht.


Weitere Erfahrungsberichte der Branche Wirtschaftsprüfung

Zurück zur Übersicht

Disclaimer: Erfahrungsberichte und andere Nutzerbeiträge sind subjektive Erfahrungen einzelner Personen und spiegeln nicht die Meinung der squeaker.net-Redaktion wieder. Beitrag melden.

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen