Roland Berger (Schweiz)

(4.4/5)   4 Votes
Art des Erfahrungsberichts:Unternehmen/ Praktikum
Unternehmen: Roland Berger
Stadt: Zürich
Position: Paktikant
Beginn oder Zeitraum: Oktober 2010 - Januar 2011

Erfahrungsbericht Zusammenfassung Roland Berger

Gesamtfazit

Super Arbeitsatmosphäre, forderndes und zugleich förderndes Umfeld mit dem notwendigen Spaßfaktor. Mir hat es so gut gefallen, dass ich am Ende des Jahres in Zürich als Junior Consultant beginnen werde.

Pro
Schnelle Lernkurve
Lässige und zugleich professionelle Arbeitsatmosphäre
Internationale und breite Aufgabenfelder
Contra
Reisetätigkeit mit Hotelaufenthalten
Gesamtbewertung
 

Beschreibung der Arbeit

Es gibt grundsätzlich zwei unterschiedliche Arbeitsumfelder - Kunde und Büro, allerdings unterscheiden sich diese hauptsächlich durch die Arbeitszeiten. Usus war es, dass der Tag zwischen 8 und 9Uhr morgens begann. Im Büro endete dieser gegen 20Uhr und beim Kunden im Schnitt gegen 23Uhr -hängt aber wohl stark von dem Projekt und der aktuellen Projektsituation ab. Meine Aufgabenbereiche waren sehr vielseitig und haben mir Einblick in sehr viele verschiedene Wirtschaftsbereiche gegeben - Bank-, Chemie-, Energie- und Zementindustrie. Des Weiteren erstreckten sich die Projekte über den gesamten Erdball. Ich selbst habe vom Büro aus bei Projekten in UK, Niederlande, Deutschland, Österreich und natürlich Schweiz unterstützt. Auf Projekt war ich für 8 Wochen in Frankfurt. Generell hatte ich immer das Gefühl vollwertiges Teammitglied zu sein und für das Team wichtige und relevante Tätigkeiten zu übernehmen. Zu Beginn waren es einfache Tätigkeiten und mit der Zeit stieg der Verantwortungsgrad, der Umfang und die Wichtigkeit der Arbeitspakete. Die Tätigkeiten erstreckten sich von Recherchetätigkeiten, Auswertungen erstellen, Inhalte in Folien umsetzen bis hin zur Erstellung vollständiger Präsentationen. Zusammenfassend war die Arbeit abwechslungsreich, fordernd und geprägt von guter Stimmung.

Durchschnittliche Arbeitszeit

50 - 70 h

Karrieremöglichkeiten

Das Einstiegslevel entspricht deinem Abschluss bzw. Hintergrund. Mit Bachelor steigt man als Consulting Analyst ein, mit Master bzw. Diplom als Junior Consultant und als Promovierter direkt als Consultant. Danach folgen Senior Consultant, Project Manager und das höchste ist Partner.

Durch Gespräche mit anderen Consultants hat Roland Berger Schweiz wohl eine relativ geringe Fluktuationsquote, bedingt durch die gute Atmosphäre und durch das kleine Office (insgesamt ca. 60 bis 70 Mitarbeiter), dass den Mitarbeiter in den Mittelpunkt rücken lässt. Consultants, die das Unternehmen verlassen, werden in der Regel vom Kunden abgeworben oder Gründen selbst ein Unternehmen. In meiner Zeit habe ich davon drei kennenlernen dürfen.
Die Karriereentwicklung richtet sich ganz nach deinen Bewertungen bzw. nach deiner Entwicklung. Diese Frage konnte mir keiner konkreter beantworten.

Lernerfahrung und persönliche Entwicklung
 

Atmosphäre - Roland Berger

Atmosphäre

Das Office in Zürich ist relativ klein und die Atmosphäre ist super freundschaftlich und familiär. Jeder kennt jeden und neue werden ab der ersten Minute herzlich aufgenommen. Die Zusammenarbeit bei Roland Berger im generellen zeichnet sich in meinen Augen durch die extreme Hilfsbereitschaft und Kollegialität aus. Jede Frage wurde mir ausführlich beantwortet und selbst Partner haben sich teilweise die Zeit genommen, mir Sachverhalte zu erklären. Neben der fachlichen Komponente war es auch trotz hohem Workload immer menschlich und ein gute Stimmung. Besonders positiv sind mir die regelmäßigen Veranstaltungen in Erinnerung geblieben, die auch für das gute Klima beitrugen: Waterpoloturnier bei einem Partner zu Hause, regelmäßige Afterworkveranstaltungen oder auch Apéro für besondere Anlässe.

Diese Persönlichkeit passt ins Unternehmen

Ganz allgemein würde ich Wissbegierde, Lernwillen, Aufgeschlossenheit und Qualitätsbewusstsein anführen. Im speziellen für das schweizer Roland Berger Office ist eine gewisse Lockerheit und Flexibilität sicher hilfreich und solltest du Wert auf persönliche Kontakte legen, bist du in Zürich sicher richtig.

Empfehlung

1. Interesse für das Jobbild des Beraters mitbringen und sich selbst darin wiederfinden 2. Sollte man sich mit Zürich, der Schweiz und dem leben dort auseinandersetzen und identifizieren können 3. Vorbereitung auf Interview: Allgemeine Fragen über die Schweiz, Grundmethoden für lösen von Cases beherrschen und im Mix daraus anwenden können. Wichtig ist ein strukturiertes Vorgehen. Solltet ihr Fragen haben, könnt ihr mich dazu auch gerne direkt anschreiben.

Arbeitsatmosphäre
 
Wie interessant waren die Aufgaben?
 
Kooperation untereinander
 
Karrieremöglichkeiten
 
Spaß
 
Unternehmenskultur
 

Branche

Consulting - Management Consulting, Consulting - Corporate Finance

Unternehmens-Bereich

Beratung

Das Interview

Beworben für

Praktikum

Erfolgreich?

Ja


Weitere Erfahrungsberichte der Branche Consulting - Management Consulting

Zurück zur Übersicht

Disclaimer: Erfahrungsberichte und andere Nutzerbeiträge sind subjektive Erfahrungen einzelner Personen und spiegeln nicht die Meinung der squeaker.net-Redaktion wieder. Beitrag melden.

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen