Erfahrungsbericht

Roland Berger (Corporate Performance)

Unternehmen

Roland Berger

Job-Titel

Unternehmen/ Praktikum

Standort

Berlin

Zeitraum

Juli - September 2012

Position

Praktikant

Bewertung von

Anonym

Gesamtbewertung

5

Lernerfahrung und persönliche Entwicklung

5

Arbeitsatmosphäre

4

Wie interessant waren die Aufgaben?

4

Kooperation untereinander

4

Karrieremöglichkeiten

5

Spaß

4

Unternehmenskultur

4

PRO:

  • Spannende Aufgaben
  • Viele unterschiedliche Einblicke
  • Viel Client-Kontakt
  • Unglaubliche Kollegen

CONTRA:

  • Pros vom Projekt abhängend

Gesamtfazit

Das Praktikum hat mir klasse gefallen und ich kann es jedem mit Interesse an Top-Management-Beratung nur empfehlen.
Generell unterscheidet sich Roland Berger von anderen Beratungen nur marginal: Wer Interesse an Public Service oder Restrukturierungen hat, ist hier vielleicht besonders gut aufgehoben. Alle anderen Departments sind jedoch auch sehr stark und bieten viele Möglichkeiten.

Die Arbeit bei Roland Berger macht Spaß und falls dies im individuellen Fall nicht so ist, kann man Roland Berger als klasse Karrieresprungbrett nutzen.

Beschreibung der Arbeit

Ich wurde auf 2 Projekten eingesetzt, einem Operations-Projekt im Ausland und einer Studie im Inland.
Beide Projekte waren klasse, obwohl man natürlich eingestehen muss, dass man (inklusive Einarbeitungszeit) auf einem 1-monatigen Projekt nicht viel geschafft kriegt. Demnach waren auch die Aufgaben eher auf Grunt-Work beschränkt. Die Erfahrung war trotzdem spannend.

Auf meinem zweiten Projekt war das deutlich besser: Ich hatte meinen eigenen Workstream, regelmäßigen Klienten-Kontakt und verschiedene fordernde Aufgaben. Dazu gehörten Industrieanalysen, Interviews mit Experten und Executives, sowie Beteiligung an strategischen Entscheidungen.

Alles in allem, sehr erfolgreiches Praktikum, in dem ich sehr viel lernen konnte.

Durchschnittliche Arbeitszeit

60 - 80 h

Stunden pro Woche

Karrieremöglichkeiten

Roland Berger ist natürlich eine unglaubliche Firma, alleine der Brand wegen.
Mit einem Praktikum hat man die Möglichkeit, in die Firma zurückzukehren, eine andere Beratung auszuprobieren oder es in einem Industrieunternehmen auszuprobieren.

Die Beratungen unterscheiden sich hinsichtlich der Karrierewege kaum. Auch bei Roland Berger gibt es die Möglichkeit, sich nach einigen Jahren für einen MBA oder eine Promotion freistellen zu lassen, was sicherlich sehr attraktiv ist.
Auf dem Weg wird man auch konstant durch interne Trainings gefördert, die eine Weiterentwicklung wirklich beschleuningen

Atmosphäre

Atmosphäre hängt teilweise vom Projekt ab: Auf einer Restrukturierung, in der hunderte Jobs abgebaut werden, werden vielleicht weniger schlechte Witze gerissen als auf einem entspannteren Projekt.
Bei meinem ersten Projekt war sie eher konservativ, beim zweiten hingegen unglaublich. Da hatte ich wirklich Spaß, da meine Kollegen unglaublich waren.

Diese Persönlichkeit passt ins Unternehmen

Definitiv hart arbeitend. Gleichzeitig sollte einem die Arbeit aber auch Spaß machen. Demnach ist Freude an neuen Themen sowie eine gewisse Stressresistenz wichtig.

Branche

Consulting - Management Consulting

Kostenfrei
registrieren