Erfahrungsbericht

Bain & Company (Automobilindustrie)

Unternehmen

Bain & Company

Job-Titel

Unternehmen/ Praktikum

Standort

München

Zeitraum

Juli - September 2002

Position

Praktikant

Bewertung von

zic...

Gesamtbewertung

5

Lernerfahrung und persönliche Entwicklung

4

Sallary

5

Kooperation untereinander

5

Karrieremöglichkeiten

5

Spaß

5

Unternehmenskultur

3

Environment

4

PRO:

  • Klasse Kollegen, klasse Ausstattung, klasse Umfeld. Was wünscht man sich mehr? Und sogar die Arbeitszeiten waren OK!

CONTRA:

Gesamtfazit

Nochmal dort arbeiten? - aber sicher. Und wenn möglich, sogar nach dem Uniabschluss.

Beschreibung der Arbeit

Nach gelegentlichen Joggingrunden und einem meist ausführlichen Frühstück hat der Arbeitstag ca. gegen 8.00 beim Kunden vor Ort angefangen. Das Ende war nie fest vorgegeben: wenn ein Restaurantbesuch mit dem Team anstand haben wir gegen 20.00 den Laptop zusammengefaltet - und wenn am nächsten Tag eine Präsentation anstand wurde auch schon mal länger gearbeitet. Arbeit nach Mitternacht kam aber fast nie vor.
Die Aufgaben eines Praktikanten bei Bain & Co. unterscheiden sich nur wenig von denen eines Einsteiger-Beraters. Man wird noch ein wenig mehr an die Hand genommen, wenn man Hilfe braucht. Wenn man diese nicht benötigt, wird man aber auch schon alleine auf den Kunden losgelassen. Inhaltlich hat vieles mit der Recherche und Aufbereitung von Daten zu tun. Als Quellen kommen das Internet, Datenbanken, die Company-eigene Researchabteilung, Kundenmitarbeiter, Infobroker und die eigene Kreativität in Frage, die Abnehmer der fertigen Analysen sind Teamkollegen, der Projektleiter und ab und zu auch der Vorstand des Kunden.

Atmosphäre

"Feucht". Auf jeden Fall aber lustig. Ich konnte mir vorher nicht vorstellen, dass man auch unter (denn doch angelich ach so seriösen und unterkühlten) Beratern soviel lachen kann. Die Tatsache, dass Bain nur ein deutsche Büro unterhält, ist in meinen Augen ein weiterer Vorteil: Man kann Freitags jeden Kollegen im Büro treffen, kurze Wege sind an der Tagesordnung. Und auf der (erstklassigen!) Dachterasse am Stachus kann man jederzeit bei Kaffee und anderen Kleinigkeiten einen neuen Gesprächspartner finden. Was will man mehr als Praktikant.

Diese Persönlichkeit passt ins Unternehmen

Das übliche Profil für Beraterjobs: (motiviert, Self-Starter, analytisch nicht auf den Kopf gefallen, umgänglich und kreativ), zusätzlich noch Humor. Und dem einen oder anderen Bier/Wein nach der Arbeit nicht abgeneigt.

Empfehlung

Für ein Praktikum: Antje Becker (Tel. 089/5123-1396, ante.becker@bain.com)

Branche

Consulting - Management Consulting

Die Stadt

Stadtbericht

Mein drittes Praktikum in München. Am besten in den anderen Berichten nachlesen. Kurzzusammenfassung: Schöne Stadt (Biergärten, Seen, FC Bayern), leider manchmal etwas viel Schicki-Micki (inklusive angehobener Kneipenpreise). Das in München schlimme Wohnungsproblem wird von Bain äußert elegant gelöst: Man bekommt einfach eine Wohnung gestellt.

Bewertung Stadt
 

Das Interview

Beworben für

Praktikum

Ablauf des Interviews

Da macht man sich richtig viel Arbeit bei Bain & Co., um einen kennenzulernen. Abends kann man in netter Umgebung bei einem guten Essen und Wein die wichtigsten Fragen loswerden. Am nächsten Morgen trifft man dann auf neue Gesprächpartner für 3 Einzelinterviews (Cases und Fragen zur Persönlichkeit). Danach noch ein kleiner Workshop mit einigen anderen Bewerbern, eine Präsentation - und am selben Abend erfährt man schon das Ergebnis. Aufwendiges und professionelles Recruiting.

Kostenfrei
registrieren