Erfahrungsbericht

Deutsche Bank (Fixed Income Sales)

Unternehmen

Deutsche Bank

Job-Titel

Unternehmen/ Praktikum

Standort

Frankfurt (Main)

Zeitraum

Juli - Oktober 2005

Position

Praktikant

Bewertung von

Anonym

Gesamtbewertung

4

Lernerfahrung und persönliche Entwicklung

5

Sallary

4

Kooperation untereinander

4

Karrieremöglichkeiten

3

Spaß

5

Unternehmenskultur

5

Gesamtfazit

Das Praktikum hat mir wirklich sehr viel Spaß bereitet und ich konnte eine Menge lernen. Da es mir so gut gefallen hat, werde ich im März nächsten Jahres ein weiteres Praktikum im Hause der Deutschen Bank absolvieren. Ich kann nur jedem, der eine Karriere in der Welt des Investment Bankings anstrebt, empfehlen, zumindest ein Graduate Panel (www.graduate-panel.de) zu besuchen. Hier berichten Junior Banker und Recruiter über Praktika und Einstiegsmöglichkeiten bei der Deutschen Bank und man kann sich ein eigenes Bild machen.

Beschreibung der Arbeit

In den Sommersemesterferien diesen Jahres habe ich ein 3-monatiges Praktikum im Hause der Deutschen Bank absolviert und erhielt so die Möglichkeit den Geschäftsbereich Global Markets näher kennen zu lernen. Ich wurde im Fixed Income Sales eingesetzt, ein Bereich, der festverzinsliche Wertpapiere, Kredit- und Zinsderivate, sowie strukturierte Produkte an institutionelle Investoren, wie beispielsweise Banken oder Fondsgesellschaften, vertreibt.
Bereits zu Beginn meines Praktikums lag der Schwerpunkt meiner Tätigkeit im Bereich der Kreditderivate. In den ersten Tagen machte ich mich mit den Grundlagen der Kreditderivate vertraut und erhielt einen Einblick in den Handel mit festverzinslichen Wertpapieren im Primär- und Sekundärmarktgeschäft.
Die Arbeit auf dem Trading Floor machte mir vom ersten Tag an sehr viel Spaß, sodass ich mich schnell einleben konnte. Mit der Zeit konnte ich mein Team auch im täglichen Geschäft unterstützen und wuchs mit meinen Aufgaben. Da zwei Kollegen aufgrund des Trainee-Programms für mehrere Wochen in London tätig waren, bekam ich die Gelegenheit mehr und mehr Salestätigkeiten zu übernehmen, womit ich im ständigen Kontakt mit den Händlern aus London und New York stand.
Einen typischen Tagesablauf gab es nicht, da jeder Tag durch das Geschehen an den Märkten und durch die Wünsche der Kunden bestimmt wurde. So gab es extrem stressige aber auch sehr ruhige Tage. Die ruhigeren Tage nutze ich dazu andere Bereiche und Produkte kennen zu lernen, wobei mein Team mich immer unterstützt hat.

Atmosphäre

Auf dem Trading Floor trifft man auf die verschiedensten Persönlichkeiten. Die meisten Kollegen haben Wirtschaftswissenschaften, Mathematik oder aber auch Physik studiert, die wenigsten haben keinen Universitätsabschluss. Generell sind aber alle Kollegen sehr kompetent und Profis auf dem jeweiligen Gebiet. Der Slogan „A Passion to Perform“ wird hier gelebt und impliziert die hohe Leistungsbereitschaft der Mitarbeiter.

Interessant fand ich auch den „Social Day“, dessen Teilnahme freiwillig war. Die Praktikanten wurden in zwei Gruppen aufgeteilt, wobei meine Gruppe eine Kindertagesstätte außerhalb Frankfurts besuchte. Zusammen mit den Kindern strichen wir einen Raum, Flure und Bauzäune. Wir konnten uns so untereinander besser kennen lernen und verschönerten nebenbei die Kindertagestätte. Ich persönlich finde es sehr gut, dass ein so großes internationales Unternehmen, wie die Deutsche Bank, auch Wert auf soziale Kompetenz legt.

Diese Persönlichkeit passt ins Unternehmen

Hohe Motivation, hohe Leistungsbereitschaft, Ehrgeiz, hohe Belastbarkeit, Teamfähigkeit

Empfehlung

Für Praktika im Bereich Global Markets ist Frau Paulina Hinz die Ansprechpartnerin. Schaut einfach auf den Graduate Panels vorbei (www.graduate-panel.de)!!

Branche

Finance - Investment Banking

Die Stadt

Stadtbericht

Von der Stadt Frankfurt am Main war ich vor dem Antritt meines Praktikums nicht wirklich begeistert. Ich stellte mir Frankfurt stets als grau und auch etwas hässlich vor. Mit dem Laufe der Zeit wurde ich glücklicherweise vom Gegenteil überzeugt.
Jeden Donnerstag treffen sich die Praktikanten der unterschiedlichsten Geschäftsbereiche zu einem Praktikanten-Stammtisch. Da dieser jede Woche in einem anderen Club oder einer anderen Bar stattfand, lernte ich auch schnell das Frankfurter Nachtleben kennen.
Für die Wohnungssuche stellte die Bank eine Liste mit Kontaktdaten zur Verfügung, sodass auch diese problemlos verlief.

Kostenfrei
registrieren