Erfahrungsbericht

BearingPoint (Public Services)

Unternehmen

BearingPoint

Job-Titel

Unternehmen/ Einstiegsjob

Standort

Berlin

Zeitraum

Juni 2010 - Februar 2011

Position

Werkstudent

Bewertung von

Lor...

Gesamtbewertung

2

Lernerfahrung und persönliche Entwicklung

2

Arbeitsatmosphäre

4

Wie interessant waren die Aufgaben?

2

Kooperation untereinander

3

Karrieremöglichkeiten

2

Spaß

3

Unternehmenskultur

4

PRO:

  • Niveau für Werkstudentenjob vollkommen in Ordnung
  • Bezahlung

CONTRA:

  • sehr komplexer Themenbereich, als dass dort schnell ein qualitativer Beitrag für ein Projekt möglich ist

Gesamtfazit

Als Werkstudentjob war er gut geeignet, da ich nebenbei noch mein Masterstudium stemmen musste.

Auf Dauer wäre mir dieses Arbeitsniveau zu niederig, da aber mit einer Festanstellung (40h) anders geplant werden kann, dürfte sich für den Leser dieser Zeilen sich der damit verbundene mögliche Qualitätssprung erklären.

Beschreibung der Arbeit

Als Werkstudent noch während meines Masterstudiums habe ich letztes Jahr im Juni im Bereich Public Services angefangen. Da in Berlin mittlerweile schwerpunktmäßig Behörden (Ministerien u.ä.) vorhanden sind, war dies aus meiner Sicht eine komplett neue Erfahrung, da ich als Wirtschaftsinformatiker dies Themenfeld nicht so im Blick hatte.

Das mögliche Themenfeld ist sehr interessant, nur ist die mögliche Mitarbeit für Studenten an dieser Stelle begrenzt. Das fängt mit dem Ausstellen der nötigen Sicherheitsausweise an und geht mit der möglichen Arbeit weiter.

Der typische Arbeitstag startete meist im Office selbst, da sich die Reiseaktivitäten im Gegensatz zu den anderen Business Units stark in Grenzen halten. Und mehr als 20h arbeiten musste ich nie Ab und an ein paar Ausreisser nach oben, diese waren jedoch sehr selten. Dies lag auch daran, dass ich zu Beginn einer Woche meist meinen Kollegen mein Zeitkontigent mitgeteilt habe und daher auch die Arbeit besser eingeteil werden konnte.

Viele Arbeiten waren meist Unterstützungsleistungen, da für die meisten Themen einfach das Hintergrundwissen fehlte und Behörden nun doch anders ticken als es die Privatwirtschaft tut. Große Herausfordeungen waren nicht dabei.

Durchschnittliche Arbeitszeit

8 - 20 h

Stunden pro Woche

Karrieremöglichkeiten

Als Werkstudent bot sich dazu keine Möglichkeit an; dies ist erst ab einer Festanstellung verfügbar.

Atmosphäre

Ich hatte das Glück, einem Partner zugeteilt zu sein, der mich wie auch die für mich verantwortlichen Personen wenn nötig "treibt". Darunter verstehe ich ein aktives Interesse am gegenwärtigen und zukünftigen Arbeiten wie auch der persönlichen Entwicklung

Diese Persönlichkeit passt ins Unternehmen

In den Bereich passt jemand,
- der seine Reiseaktivitäten minimieren möchte,
- der in einem sehr speziellen Bereich arbeiten möchte
- der die üblichen Beratereigenschaften aufweist: team- begeisterungs-und kritikfähig,

Branche

Consulting - IT Consulting

Unternehmens-Bereich

Organisation/Verwaltung

Das Interview

Beworben für

Sonstiges

Erfolgreich?

Ja

Schwierigkeit der Bewerbung
 

Bewerbungsprozess

Es war eine Initiativbewerbung, so dass keine Teilnahme an einem AC erforderlich war.

Ablauf des Interviews

Zunächst ein Telefoninterview mit anschließendem Einzelinterview in der Niederlassung.

Kostenfrei
registrieren