100 Tage sagen mehr als 1000 Worte: Jasmin über den Berufseinstieg bei CTcon

Beschreibe uns bitte Deine ersten 100 Tage spontan in 3 Worten.

Inspirierend, herausfordernd & bereichernd.

Gab es einen Lieblingsmoment in den ersten 100 Tagen?

Es ist schwierig, einen bestimmten Lieblingsmoment herauszupicken. Tatsächlich durfte ich in der vergangenen Zeit viele unglaublich schöne, beruflich und persönlich bereichernde Momente bei CTcon erleben: von einer gemütlichen Weihnachtsfeier im Kollegenkreis, über gemeinsame Kicker-Abende und Abendessen bis hin zu gemeinsamen Meetings – intern, wie auch mit dem Kunden, die ich als sehr inspirierend und bereichernd empfunden habe.

Wie liefen deine ersten 3 Tage ab?

Das Tolle bei mir war, dass ab Tag 1 die inhaltliche Projektarbeit begonnen hat und ich trotzdem die Zeit hatte, mich in alle Themen – intern wie projektseitig – ordentlich einzuarbeiten. Natürlich waren die ersten Tage auch sehr davon geprägt, den Kollegenkreis – vor allem im Office Düsseldorf – kennenzulernen. Ich glaube, diese Balance zwischen der inhaltlichen Tätigkeit und dem “persönlichen Ankommen” am Anfang zu finden ist nicht leicht, in meinem Fall aber super gelungen.

Jasmin Treptow über ihren Berufseinstieg bei CTcon

Wie war die gesamte Startphase?

Herausfordernd, aber auch außerordentlich schön. Ab dem ersten Tag habe ich mich sich sehr wohl und willkommen gefühlt. Gleichzeitig konnte ich mich mit meinen Stärken und bisherigen Erfahrungen sehr gut in der Projektarbeit einbringen. Im Team und gesamten Kollegenkreis herrscht eine großartige Arbeitsatmosphäre und Haltung, die ich als sehr wertvoll empfinde. Ich würde die Startphase daher als eine gute Mischung aus herausfordernder inhaltlicher Beratungstätigkeit und humorvollen, lustigen Momenten auf persönlicher Ebene beschreiben.

Was hast Du Dir bei uns anders vorgestellt?

Ich hätte tatsächlich nicht erwartet, dass man bei CTcon auf eine so offene und hilfsbereite Art der Kommunikation trifft, die auch durchgängig auf allen Hierarchieebenen zu finden ist. Man hat hier wirklich das Gefühl, dass man bei eventuellen Fragen auf jeden zugehen kann und einem immer gerne weitergeholfen wird. 

Welche Erwartungen haben sich bestätigt?

Dadurch, dass ich bereits vorher viele Jahre in der Studentischen Unternehmensberatung tätig war, hatte ich schon ein recht gutes Bild davon, was mich erwartet. Daher haben sich die meisten meiner Erwartungen an das Berufsbild auch jetzt im Arbeitsalltag bei CTcon realisiert. Übertroffen wurden meine Erwartungen in puncto Unternehmenskultur und der großen Wertschätzung innerhalb des Kollegenkreises, die ich hier vorgefunden habe. Schon am Anfang habe ich mich im Team sehr wohl und „professionell zuhause“ gefühlt.  Hier herrscht eine sehr vertrauensvolle und wertschätzende Arbeitsatmosphäre, für die ich sehr dankbar bin und die gerade den Einstieg deutlich einfacher macht.

Was hast Du bereits bei CTcon gelernt?

Enorm viel. Dadurch, dass ich direkt in die inhaltliche Projektarbeit integriert war und man auch bereits zu Beginn der Beratungstätigkeit viel (Eigen-) Verantwortung übernehmen kann, ist meine persönliche Weiterentwicklung entlang des steilen Entwicklungspfads trotz der noch kurzen Zeit schon immens fortgeschritten. Was ich bei mir persönlich bemerke ist, dass ich an viele Themen und Problemstellungen noch viel strukturierter und methodischer herangehe, als vorher schon. Aufgrund unseres internen Wissenstransfers bekomme ich zusätzlich Einblicke in verschiedene Projektinhalte, individuelle Herangehensweisen und Trends, sodass ich auch das Fachwissen stetig ausbaue.

Das Magazin: Consulting - Gestern. Heute. Morgen.

Echte Einblicke zum mitnehmen: Unser neues, rund 300 Seiten starkes Longread-Magazin. Dich erwartet so viel Wissen und so tiefgehende Insider-Einblicke wie nie zuvor.

kalender_v2

#SAVETHEDATE

Dein Einstieg in die Beratung

Lerne Beratungen persönlich kennen und finde deinen Karrierestart auf unseren Events.