Erfahrungsbericht: „Berater auf Zeit“ als Praktikant und Werkstudent bei Roland Berger

Auf squeaker.net berichtet Felix Lung von seinen praktischen Erfahrungen und dem Berufsalltag im Consulting. Als Praktikant und als Werkstudent arbeitete der Jura-Absolvent für die Unternehmensberatung Roland Berger Strategy Consultants.

Das Auswahlverfahren von Roland Berger

Einem Praktikum bei Roland Berger Strategy Consultants (RBSC) ist eine Reihe von Auswahlgesprächen vorgeschaltet. Nach einer regulären schriftlichen Bewerbung werden die Kandidaten zum Assessment Center eingeladen, in welchem 3 Bewerbungsgespräche über das Angebot eines Praktikumsplatzes entscheiden. Die Mindestdauer eines Praktikums betrug zum Zeitpunkt meiner Bewerbung 8 Wochen.

Meine Auswahl fand in München statt. Die Gespräche wurden von Senior Consultants und noch weiter fortgeschrittenen Beratern durchgeführt. Die Interviews konzentrierten sich neben den üblichen Fragen zum Lebenslauf im Wesentlichen auf 2 Aufgabentypen:

  • ‚Cases’: Fälle mit wirtschaftlichem Bezug, in denen das wirtschaftliche Verständnis des Bewerbers sowie sein Gespür für Zahlen abgefragt werden.
  • Aufgaben, welche die Fähigkeit zum kreativen Denken auf die Probe stellen

Sehr fair fand ich, dass die Interviewer meinen akademischen Hintergrund als Jurist berücksichtigten. Um ihre Fragen zu beantworten, brauchte ich keine detaillierten wirtschaftswissenschaftlichen Kenntnisse. Stattdessen ging es bei den Cases eher darum, mein grundsätzliches Verständnis wirtschaftlicher Abläufe zu zeigen, das meine Gesprächspartneran konkreten Fällen überprüften, zum Beispiel: Woran muss ich denken, wenn ich ein Unternehmen gründe? Welche Faktoren können die Gewinnspanne eines konkreten Unternehmens beeinflussen?

Vorbereitung auf die Bewerbung in der Unternehmensberatung

Bei deiner Bewerbung im Consulting begleitet dich das Insider-Dossier „Bewerbung bei Unternehmensberatungen“ von squeaker.net. Zur Vorbereitung auf das Vorstellungsgespräch und um sicherer bei der Bearbeitung der Cases zu werden, solltest du vor den Interviews Beispielfälle durcharbeiten. Beispielfälle oder konkrete Tipps für die Cases findest auf den Internetseiten fast aller großen Unternehmensberatungen sowie im Insider-Dossier „Consulting Case-Training“ von squeaker.net.

Es hilft zudem, vor den Interviews noch einmal das Kopfrechnen zu trainieren. Die umfassend erhältliche Vorbereitungsliteratur für Auswahlgespräche von Unternehmensberatungen fand ich insbesondere nützlich, um für die Cases betriebswirtschaftliche Grundmodelle zu verinnerlichen bzw. aufzufrischen. Als Jurist kannst du beispielsweise mit dem „Five-Forces“-Modell oder den Stufen der Wertschöpfungskette gleich doppelt punkten: Erstens, weil es ein guter Weg ist, den Case zu lösen und zweitens, weil du damit ein Wissen demonstrierst, das man von dir als Jurist wahrscheinlich nicht erwartet.

Positionen

Die unterschiedlichen Abteilungen RBSCs heißen „Competence Center“ (CC). Sowohl im Praktikum als auch als Werkstudent arbeitete ich für das CC Civil Economics. Dieses setzt politische und Politik-verwandte Beratung um. RBSC berät beispielsweise verschiedene Bundesministerien und die Regierung, aber auch Verwaltungen auf Länderebene. Außerdem werden wirtschaftliche Fragestellungen behandelt, die einen politischen Bezug aufweisen. Auch der Bereich „Green Energies“ wird daher zum Beispiel vom CC Civil Economics abgedeckt. Wegen der interdisziplinären Thematiken arbeiten in dieser Abteilung viele Berater mit unterschiedlichen akademischen Hintergründen.

Als Praktikant

Während meines Praktikums begleitete ich die Beratung eines Bundesministeriums, für das RBSC zuerst eine Strategie entworfen hatte, die sich nun in der Umsetzungsphase befand. Konkret half ich zum Beispiel, einen bundesweiten Unternehmenswettbewerb zu organisieren und unterstützte dafür die Gewinnung von Teilnehmern im ganzen Bundesgebiet sowie die firmeninterne Vorgehenskoordination. Auch hatte RBSC eine bundesweite Studie für das Ministerium in Auftrag gegeben, dessen Ergebnisse ich auswertete. Meine schon vor Beginn des Praktikums bestehenden Excel-Kenntnisse erwiesen sich für diese Arbeit als äußerst nützlich. In regelmäßigen Abständen wurden dem Ministerium die Ergebnisse und der Projektstand vorgestellt. Unter Anderem war es meine Aufgabe, die dafür verwendeten PowerPoint-Präsentationen zu entwerfen.

Nach dem Praktikum wurde ich in das hausinterne Förderprogramm, den „Students’ Club“, aufgenommen. Für seine Mitglieder werden regelmäßig gemeinsame Veranstaltungen organisiert und bei Interesse der spätere Berufseinstieg erleichtert.

Als Werkstudent

Während meiner Tätigkeit als Werkstudent arbeitete ich demgegenüber vorwiegend bei einem internationalen Bauprojekt mit, für das RBSC die Koordination übernommen hatte. Ich durfte selbständig Antragsteile im notwendigen Planaufstellungsverfahren erstellen und recherchierte relevante verwaltungs- und energierechtliche Fragestellungen. Wieder waren mir meine Kenntnisse in Excel und Powerpoint von großem Vorteil.

Die Arbeitszeiten in meinem Praktikum beliefen sich im Durchschnitt auf 13 Stunden täglich, in der Regel von neun Uhr morgens bis zehn Uhr abends. Demgegenüber konnte ich mir meine Zeit als Werkstudent sehr frei einteilen – meist bearbeitete ich von zuhause aus verschiedene kleinere Themen, die ich je zu einem bestimmten Termin fertigstellen musste, ohne dass mir ein konkretes Zeitfenster für die Arbeit vorgeschrieben wurde.

Juristen in der Unternehmensberatung

Als Jurist konnte ich meine Fähigkeiten bei RBSC sehr gut einbringen und die Arbeit hat mir großen Spaß gemacht. Gerade im Bereich der politischen Beratung gibt es viele Themen mit öffentlich-rechtlichem Bezug, bei deren Bearbeitung juristische Kenntnisse von Vorteil sind. Der Schwerpunkt der Tätigkeit liegt als Berater jedoch stets auf wirtschaftlichen beziehungsweise in meinem Fall auch politischen Themen. Die juristische Ausbildung mit ihrer generalistischen Ausrichtung bietet in diesem Kontext eine hervorragende Grundlage, um die beratungstypischen Management-Aufgaben wahrnehmen zu können. Wenn du außerdem ein grundlegendes Verständnis von wirtschaftlichen Vorgängen sowie von den Programmen Excel und PowerPoint hast, bist du für ein Praktikum in der Unternehmensberatung gut gerüstet.

Unsere Karriere-Events: Dein Einstieg ins Consulting

Lerne Top-Unternehmensberatungen in einem exklusiven Event kennen. Hautnah und auf Augenhöhe!

Events entdecken!

Das Magazin: Consulting - Gestern. Heute. Morgen.

Echte Einblicke zum mitnehmen: Unser neues, rund 300 Seiten starkes Longread-Magazin. Dich erwartet so viel Wissen und so tiefgehende Insider-Einblicke wie nie zuvor.