Erfahrungsbericht – Universität Mannheim

Eine Studentin an der Universität Mannheim berichtet über den Masterstudiengang Mannheim Master in Management (MMM).

Die Bewerbung

Die Bewerbungsunterlagen für den Mannheim Master in Management (MMM) müssen folgende Dokumente enthalten: Hochschulzugangsberechtigung (Abiturzeugnis), Antrag auf Zulassung und ein tabellarischer Lebenslauf. Zudem ist der Nachweis über ein abgeschlossenes Bachelorstudium der Betriebswirtschaftslehre oder ein als gleichwertig anerkanntes abgeschlossenes Studium mit wirtschaftswissenschaftlichen Inhalten an einer Hochschule im In- und Ausland oder an einer staatlich anerkannten Berufsakademie nötig. Für die Zulassung zum MMM muss zusätzlich der GMAT mit mindestens 550 Punkten nachgewiesen werden. Die zu erreichenden Punkte sind vergleichsweise niedrig.

Der Grund hierfür ist lediglich, dass die Universität Mannheim Chancengleichheit zwischen Bachelorabsolventen von Universitäten und Fachhochschulen schaffen möchte. Absolventen von Universitäten schneiden des Öfteren aufgrund einer schlechteren Abschlussnote im Bachelorstudium schlechter ab.
Für die Zulassung zum MMM gibt es keine Bewerbertage und auch keine Interviews. Für die Bewerbung ist es ratsam, genügend Zeit für die Vorbereitung und das Ablegen des GMATs einzuplanen, da der Bewerbungsschluss bereits der 31. Mai ist.
Durch das Einreichen der Unterlagen sammelt jeder Bewerber Punkte mit denen von ihm oder ihr erbrachten Leistungen und danach wird durch die Auswahlkommission eine Rangliste je Kontingent erstellt.

Maximal können 150 Punkte erreicht werden. Die Verteilung der Punkte geht wie folgt:

  • max. 60 Punkte für die Abschlussnote des Bachelorstudiums
  • max. 60 Punkte für den GMAT Score
  • max. 30 Punkte für praktische Tätigkeiten und Auslanderfahrungen

 

Diese Art des Verfahrens gibt den Bewerbern die Möglichkeit, Defizite in einem Bereich durch einen anderen Bereich wieder wettzumachen. So kann zum Beispiel eine minder gute Abschlussnote durch ein Auslandssemester während des Bachelors wieder »wettgemacht« werden.

Das Masterstudium und die Hochschule

Die Universität Mannheim verfügt über einen ausgezeichneten Ruf im In- und Ausland. Sie pflegt Beziehungen zu vielen Partneruniversitäten, sodass man als Student in nahezu allen Teilen der Welt ein Auslandssemester verbringen kann. Zudem kann man sich im Rahmen des MMM für ein Doppelabschlussprogramm bewerben. Mittlerweile gibt es fünf Kooperationen in diesem Programm, zusammen mit der CBS (Dänemark), ESSEC (Frankreich), NHH (Norwegen), Queen‘s University (Kanada) und USC (USA). Es muss allerdings angemerkt werden, dass es sehr viele Bewerber für Auslandssemester und Doppelabschlüsse gibt, und nicht jeder Bewerber einen Platz bekommt. Vor Antritt des Studiums kann man daher nicht sicher sein, dass man ein Semester im Ausland verbringt. 

Natürlich gibt es die Möglichkeit, das Auslandssemester selber zu planen. Hierbei fallen allerdings die Studiengebühren der Partneruniversitäten an und man muss selbst sicher stellen, dass einem die im Ausland erworbenen ECTS in Mannheim anerkannt werden. An der Universität Mannheim gibt es zudem die Gelegenheit, sich in einer der vielen Initiativen wie INTEGRA, MTP usw. zu betätigen. Der Studiengang MMM bietet den Studierenden die Möglichkeit, sich ihre Vorlesungen flexibel zusammenzustellen. Mit Ausnahme von ein paar wenigen Pflichtkursen, kann man Kurse aus den verschiedensten Bereichen der BWL aussuchen oder sogar fachfremde Wahlfächer wie Psychologie, Informatik usw. belegen.
Ich würde die Universität Mannheim auf alle Fälle weiterempfehlen, da sie zu den besten staatlichen Universitäten für BWL in Deutschland gehört. Zudem ist sie sehr schön im Schloss von Mannheim gelegen und die Ausstattung ist sehr modern. Deutsche Firmen rekrutieren oft direkt von der Universität Mannheim und man kann sich ein gutes Netzwerk mit vielen interessanten Kontakten aufbauen. Die Vorlesungen werden von sehr anerkannten Professoren gehalten, z. B. von Prof. Ernst Maug im Finanzbereich und Prof. Homburg im Bereich Marketing. Zudem werden die meisten Vorlesungen auf Englisch gehalten und bieten durch Gastredner und Fallstudien viel Raum für Diskussionen und Einbezug der Studenten.

Erfahre mehr über das Master-Studium an der Universität Mannheim.

Das Magazin: Consulting - Gestern. Heute. Morgen.

Echte Einblicke zum mitnehmen: Unser neues, rund 300 Seiten starkes Longread-Magazin. Dich erwartet so viel Wissen und so tiefgehende Insider-Einblicke wie nie zuvor.