Steile Lernkurve bei OakTree MC

Wann bist du bei OakTree MC eingestiegen und wie verlief der Bewerbungsprozess? 

Bei OakTree habe ich mich zuerst schriftlich beworben, als ich nach dem Masterstudium gerade in der ‚Sondierungsphase‘ steckte. Schon 2017 folgten darauf erst ein Telefonat mit einem Teammitglied und der Online-Mathetest, bevor ich dann zeitnah persönliche Interviews mit den beiden Partnern führte. Wir einigten uns, dass ich zuerst einige Erfahrung in einem anderen Bereich sammeln würde, OakTree aber nach zwei Jahren wieder auf mich zukäme. Und OakTree hielt Wort!

Welche Erfahrungen aus deinen ersten Wochen sind dir besonders in Erinnerung geblieben? 

Allem voran waren da die Kolleg:innen, mit denen es von Anfang an fantastisch ‚gepasst‘ hat! Und ich fand es sehr beeindruckend, frisch bei einer Top-Beratung anzufangen und während der ersten Wochen durch Oliver als Partner selbst eingearbeitet zu werden – direkt mitten im Projekteinsatz! Ich kam zwar mit 2 ½ Jahren Beratungserfahrung zu OakTree, trotzdem habe ich in der Einarbeitungsphase enorm viel dazugelernt, vor allem was das strukturierte problem solving angeht.

„Ich kam zwar mit 2 ½ Jahren Beratungserfahrung zu OakTree, trotzdem habe ich in der Einarbeitungsphase enorm viel dazugelernt, vor allem was das strukturierte problem solving angeht."

Felix Fritsche, Engagement Manager

Welches Projekt, an dem du mitgearbeitet hast, war das bisher spannendste und warum? 

Für mich ganz persönlich war es direkt mein erstes Projekt bei OakTree. Wir haben einen Mobilitätskonzern beim Aufsatz eines Programms zur Performancesteigerung seiner Instandhaltungswerke unterstützt. Ich war bis dahin im gehobenen Mittelstand und in Krisenlagen ‚zuhause‘ gewesen. Da war es völlig neu, ein solches ‚Schwergewicht‘ an nachhaltigen Verbesserungen von Null zu entwickeln – und das alles in einem kleinen Team und mit unmittelbarer Management-Exposure!

Welches Projekt hat bislang die größte Herausforderung für dich dargestellt?

Das war mein zweites Projekt. Hier musste ich eine rasante Lernkurve hinlegen! Wir haben die Operations des Klienten neu dimensioniert und mussten nach kürzester Zeit ein tieferes Verständnis des Produktionssystems besitzen, als mancher Klient selbst. Das hieß blitzschnell umschalten zwischen detailreicher Fachdiskussion mit dem Kliententeam und einfacher Darstellung komplexer Zusammenhänge für das Management – das war in diesem Tempo absolut neu für mich!

„Die enge Zusammenarbeit mit unseren Partnern bei sehr flachen Hierarchien ist sehr wertvoll – Lernen findet somit jeden Tag sehr intensiv statt."

Felix Fritsche, Engagement Manager

Welche deiner Eigenschaften ist für dich besonders wichtig, um ein guter Berater zu sein, und warum?

Keine einfache Frage. Sicher sind eine starke Analytik und eine gewisse Freude im Umgang mit Office nötige Voraussetzungen – aber keine hinreichenden! Am Ende kommt es vor allem auf die Zusammenarbeit mit Mitarbeiter:innenn und Management des Klienten an und darauf, durch eine kooperative Arbeitsweise und Überzeugungskraft deren ‚buy-in‘ zu erzielen. Bei einer spezialisierten Beratung wie OakTree hilft die Vertrautheit mit der Branche des Klienten dabei ungemein.

Was macht OakTree als Arbeitgeber aus? Stichwort Unternehmenskultur!

Ich wollte auf Plattitüden verzichten, aber ich muss es hier antworten: Wir sind ein echtes Team! Soll heißen, es bleibt nicht dabei, dass wir uns zum Geburtstag gratulieren und einmal jährlich eine Team-Building-Maßnahme durchführen. Wenn es abends beim Kolleg:innen brennt – egal, ob auf dem eigenen oder einem anderen Projekt – dann fragen wir, was wir übernehmen können. Wenn es was zu feiern gibt, dann feiern wir es zusammen. Die enge Zusammenarbeit mit unseren Partnern bei sehr flachen Hierarchien ist sehr wertvoll – Lernen findet somit jeden Tag sehr intensiv statt. Und ja, wir lachen auch zusammen – nicht erst nach Feierabend! Hinzu kommen selbstverständlich weitere Rahmenbedingungen wie die völlige Flexibilität des Wohnorts, die mit unserem hybriden Arbeitsmodell einhergeht – übrigens auch schon vor und weiterhin nach Corona.

Bei welcher Beratung außer OakTree MC würdest du gerne einmal arbeiten und warum?

Auch hierbei bleibe ich ehrlich: Bei keiner. Wie vermutlich jeder in dieser Branche sehe ich zwei mögliche Pfade für meine Zukunft: Ein Verbleib bei OakTree mit möglicher Partnerschaftsperspektive oder ein Exit in die Industrie. Aktuell bin ich unentschieden. Aber ich weiß: auf Zweiteres bereitet mich OakTree jeden Tag exzellent vor. Ich sehe keinen Grund für einen weiteren Wechsel meines Arbeitgebers innerhalb der Beratungswelt.

Felix Fritsche

Engagement Manager

  • Bachelorstudium International Management, Masterstudium Finance
  • Berufseinstieg (2 ½ Jahre) in der Restrukturierungs- und Turnaroundberatung bei Struktur Management Partner
  • Einstieg bei OakTree im Herbst 2020

#EVENTS

Dein Einstieg: Lerne Beratungen persönlich kennen

Im Gespräch, beim Dinner oder mit einem Cocktail in der Hand: Lerne Berater:innen bei unseren Events ganz ungezwungen kennen. Stelle deine Fragen. Überzeuge in Interviews. Starte deine Karriere.

Aktuelles aus unserem Magazin:

kalender_v2

Diese Events darfst du nicht verpassen!

Lerne Berater:innen persönlich kennen und starte deinen Weg ins Consulting.